Willkommen | Impressum
Textversion
Wallfahrt und Tourismus
Wetter für Altötting & Webcam

Pilgerwege ins Herz Bayerns

 

 

Altötting - auf den Spuren der Pilger ins "Herz Bayerns"

 

Seit Jahrhunderten pilgern unzählige Menschen aus allen Landesteilen Bayerns und den Nachbarländern zu Unserer Lieben Frau von Altötting. Sie beten vor dem Gnadenbild im Oktogon der Heiligen Kapelle, in der auch die Herzen der bayerischen Fürsten und Könige bestattet sind. Sie besuchen die Bruder-Konrad-Kirche mit dem Reliquienschrein des 1934 heiliggesprochenen Kapuzinerpförtnerbruders, die geschichtlich und kunsthistorisch bedeutende Stiftspfarrkirche St. Philippus und Jakobus, die ehemalige Jesuitenkirche St. Magdalena und die eindrucksvolle große Wallfahrtsbasilika St. Anna.

Kunstschätze von Weltrang sind das "Goldene Rössl" im "Haus Papst Benedikt XVI. - Neue Schatzkammer mit Wallfahrtsmuseum" und das Monumentalrundgemälde "Jerusalem Panorama" aus dem Jahr 1903.

Bis heute kommen viele Pilgergruppen aus altüberlieferter Tradition zu Fuß ins Bayerische Nationalheiligtum. Allein zum Pfingstfest sind es jährlich mehrere Zehntausend. In den zurückliegenden Jahren hat sich darüber hinaus ein Trend zur individuellen Fußwallfahrt auf alten Pilgerwegen entwickelt.

Eigeninitiativen und gemeinsame Projekte mit Pilgerführern, Pilgervereinen und Tourismusorganisationen haben die sorgfältige Erkundung und Ausschilderung historischer Pilgerrouten ermöglicht: der "Jakobsweg Böhmen-Bayern-Tirol" kann von Krumau an der Moldau über Passau nach Altötting und in Gegenrichtung innaufwärts von Kufstein aus gewandert werden, der "St. Rupert Pilgerweg" verbindet Altötting auf den Spuren des heiligen Missionsbischofs mit dem Rupertiwinkel und dem Salzburger Land bis hinein nach Bischofshofen im Pongau und neu ist der "Wolfgang Weg" von Regensburg nach Altötting, der ebenso von St. Wolfgang im Salzkammergut und aus dem oberösterreichischen Innviertel ins "Herz Bayerns" führt.

Für diese Pilgerwege gibt es detaillierte Informationsbroschüren oder Wanderkarten, dazu auch einen Pilgerpass.

 

Eine regionale Besonderheit ist der im Jahr 2006 kurz nach der Papstwahl eröffnete "Benediktweg". Der Rundweg verbindet auf einer Länge von 248 Kilometern die Stätten der Kindheit und Jugend Joseph Ratzingers und führt durch die beschauliche Voralpenlandschaft zwischen Inn und Salzach.

 

Über dieses Pilgerwegenetz ist das Marienheiligtum von Altötting mit den traditionellen Quellgebieten seiner Wallfahrt bestens verbunden. Die Übersichtskarte "Pilgerwege ins Herz Bayerns" ermöglicht die individuelle Planung ein- oder mehrtägiger Pilgerwanderungen. Die Südostbayernbahn bietet den Pilgern eine bequeme Rückfahrt zum gewählten Ausgangspunkt.

 

Alle Pilgerwege sind in der kostenlos erhältlichen Karte "Pilgerwege ins Herz Bayerns" eingetragen. Dazu gibt es im Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting auch passende Pilgerstempel. Die Pilger können sich damit den gelaufenen Weg nachweisen lassen und erhalten zudem eine schöne Erinnerung.

 

 

 

Die kostenlose Karte "Pilgerwege ins Herz Bayerns" können Sie hier bestellen.

 

Weitere Informationen:

Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting

Kapellplatz 2a, 84503 Altötting

Tel.: 08671/5062-19, E-Mail: touristinfo@altoetting.de

890225e36d41d84b59822a58eb7b00da.jpg
9382078d36c61e97c22bdedbe349a707.jpg
f1990448bd9e28ca55fa9c908737c314.jpg
141b0f5076e5d170fcf66d35114dc397.jpg

Suchen & Buchen

Anreise
Personen Nächte

Detailsuche

Wallfahrts- und Verkehrsbüro
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671/5062-19
Fax.08671/5062-54
touristinfo@altoetting.de


 
Öffnungszeiten
November - April
Mo 08:00 – 17:00 Uhr
Di - Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 17:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr

Öffnungszeiten
Mai - Oktober
Mo - Fr 08:00 – 17:00 Uhr
Sa 10:00 – 16:00 Uhr
So 11:00 – 15:00 Uhr


 
Heute ist der 24.06.2017 © 2017 Stadt Altötting