Startseite | Sitemap | Impressum
Textversion
Stadt
     Wetter & Webcam

News

 

21. Internationales Forum 2016 der Gemeinschaft Emmanuel in Altötting
05.08.2016
Das diesjährige 21. Internationale Forum 2016 der Gemeinschaft Emmanuel mit dem Thema "Barmherzigkeit" findet vom 3. bis 7. August 2016 auf dem Altöttinger Kapellplatz statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer empfing anlässlich dieser Veranstaltung am 5. August 2016 Frau Doraja Eberle, österreichische Sozialpolitikerin und Gründerin der Hilfsorganisation "Bauern helfen Bauern - Salzburg" sowie Herrn Brian Heasley, Gründer der 24-7-Bewegung und britischer Buchautor, im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach kurzen Grußworten von Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer sowie den Ehrengästen trugen sich die beiden Besucher in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting ein.


Hintere Reihe von links: Markus Trauttmansdorff, Gemeinschaft Emmanuel, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer und Franz Graf Kinsky, Gemeinschaft Emmanuel. Vorne von links: Doraja Eberle,  Brian und Tracy Heasley beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting. Foto: Stadt Altötting



Neue Stadtbroschüre ist da!
04.08.2016

Die Stadtbroschüre ist in der 13. Auflage in Zusammenarbeit mit dem Mediaprint Infoverlag GmbH im neuen Design erstellt worden. In der Stadtbroschüre wollen wir Neubürgern das Kennenlernen ihrer neuen Umgebung erleichtern und ihnen die Kreisstadt Altötting und ihr vielfältiges Angebot präsentieren. Aber auch unseren Bürgerinnen und Bürgern soll beim Suchen nach Ämtern, Behörden, Ärzten und Einrichtungen geholfen werden. Die Stadtbroschüre liegt im Rathaus auf.


Im ganz neuen Design können Sie topaktuell unsere neue Stadtbroschüre im Rathaus erhalten.

(Foto: Stadt Altötting)




Ehrung der besten Altöttinger Schulabsolventen
02.08.2016

Am Dienstag, 2. August 2016 fand im Altöttinger Rathaus der Ehrungstermin für die Altöttinger Schulabsolventinnen und -absolventen mit einem herausragenden Abschluss statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer freute sich, den Schülern persönlich seine Hochachtung für diese besonderen Leistungen aussprechen zu können. Als Anerkennung für diese Leistungen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde und einen Büchergutschein.

Liste der geehrten Schulabsolventinnen und -absolventen


Gemeinsames Gruppenbild mit allen geehrten Schulabsolventinnen und -absolventen zusammen mit Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer vor dem Altöttinger Rathaus. (Foto: Stadt Altötting)
 




25 Jahre Städtepartnerschaft Loreto und Altötting
29.07.2016

Am 28. Juli 2016 begannen die Feierlichkeiten anlässlich der 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Loreto in Altötting. Gegen Abend empfing der Altötting-Loreto-Club e. V. die angereisten Gäste aus Loreto in der Stadtgalerie und sie besichtigten zusammen die Ausstellung "Donna-Acqua-Terra" der Künstlerin Paolo Ceccarelli. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zeigte sich bei seiner Begrüßung hoch erfreut, dass so viele Gäste aus Italien angereist waren. Am Abend schloss sich ein Bayerischer Abend auf Einladung des Altötting-Loreto-Clubs im Kapuzinergarten des Klosters St. Magdalena an.

Besuch der Ausstellung "Donna-Acqua-Terra" der Künstlerin Paola Ceccarelli zusammen mit (v. links) Franco Papini, Vorsitzender des Loreto-Altötting-Clubs, Mariele Vogl-Reichenspurner, Vorsitzende des Altötting-Loreto-Clubs, Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer sowie Helga und Richard Antwerpen, Altbürgermeister und Ehrenbürger der Kreisstadt Altötting, in der Stadtgalerie. (Foto: Stadt Altötting)

Das Vormittagsprogramm am 29. Juli 2016 startete mit einer Plättenfahrt auf der Salzach von Tittmoning nach Burghausen.


Gemeinsame Plättenfahrt auf der Salzach von Tittmoning nach Burghausen. (Foto: Mariele Vogl-Reichenspurner)

Um 17.15 Uhr wurde der Festakt mit einem Stadtkonzert der Musikkapelle Altötting e. V. und einem Ehrensalut der Altöttinger Schützenvereine auf dem Zuccalliplatz des Kultur + Kongress Forums Altötting begonnen. Zu Beginn des Festakts spielte die Musikkapelle Altötting die italienische, bayerische und deutsche Hymne sowie die Europahymne. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßte im Raiffeisensaal des Kultur + Kongress Forum Altötting die geladenen Ehrengäste und blickte in seiner Rede auf 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Loreto zurück. Auch Bürgermeister Dr. Paolo Niccoletti aus Loreto stellte die gute Partnerschaft und die nette Freundschaft mit Altötting in seiner Ansprache in den Vordergrund. Nach einer kurzen Aufführung der Kinder des Volkstrachtenvereins Altötting folgten die Grußworte von S. E. Mons. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto, Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer, der sein Grußwort auch in italienisch vortrug, sowie Landrat Erwin Schneider. Nach einem kurzen Musikstück der Musikkapelle Altötting e. V. folgte die Verleihung der "Goldenen Ehrennadel" der Kreisstadt Altötting an Dr. Paolo Niccoletti sowie an S. E. Erzbischof Giovanni Tonucci, die der Altöttinger Stadtrat in seine Sitzung am 16.02.2016 in Würdigung ihrer Unterstützung der Städtepartnerschaft zwischen den Städten Altötting und Loreto beschlossen hat. Der Eintrag in das "Goldene Buch der Kreisstadt Altötting" sowie ein weiterer Auftritt der Trachtler des Volkstrachtenvereins beendeten den Festakt. Nach einer kurzen Pause wurde im Raiffeisensaal des Kultur+Kongress Forum Altötting ein festliches Abendessen serviert, das musikalisch von einem Jazzensemble der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik umrahmt wurde.



Sichtlich erfreut zeigten sich die Gäste über den schönen Empfang auf dem Vorplatz der Kultur+Kongress Forum Altötting. v. links: Dr. Paolo Niccoletti, Bürgermeister aus Loreto, S. E. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto zusammen mit Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer.


Zum Mitsingen der Hymnen lagen Textblätter auf den Tischen aus.


Zahlreiche geladenen Ehrengäste waren anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Städtepartnerschaft Loreto und Altötting zum Festakt gekommen.


Die Kinder des Volkstrachtenvereins Altötting zeigten eine gelungene Tanzeinlage.


Erster Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßte die Ehrengäste im Raiffeisensaal des Kultur + Kongress Forum Altötting. 


Die Musikkapelle Altötting bei ihrem Auftritt zwischen den Grußworten der Redner.


Dr. Paolo Niccoletti, Bürgermeister aus Loreto (links) erhielt zusammen mit S. E. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto (rechts) von Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer die "Goldene Ehrennadel" der Kreisstadt Altötting.


Am Ende der Veranstaltung überreichte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer an (v. links) Dr. Paolo Niccoletti, Bürgermeister aus Loreto, S. E. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto, Franco Papini, Vorsitzender des Loreto-Altötting-Clubs, Mariele Vogl.Reichenspurner, Vorsitzende des Altötting-Loreto-Clubs, Manfred Seebacher, Bürgermeister aus Mariazell und an Stefan Wallmann, Vizebürgermeister aus Mariazell Bayerische Geschenkkörbe mit Spezialiäten aus Altötting. Frau Christine Kukula (ganz rechts) von der Stadtverwaltung wurde mit einem Blumenstrauß für ihre hervorragende Übersetzungsarbeit überrascht. (Fotos: Stadt Altötting)
 

Am 30. Juli besuchten die Gäste aus Loreto die Stadt Landshut und wurden im Rathausprunksaal von Herrn Oberbürgermeister Hans Rampf empfangen. Am Abend nahmen sie am Altöttinger Stadtfest teil, wo eine italienische Ecke in der Neuöttinger Straße für die Freunde der Partnerschaft reserviert war. Nach einem gemeinsamen Pontifikalgottesdienst am Sonntag, 31. Juli 2016 in der Stiftspfarrkirche, den S. E. Erzbischof Giovanni Tonucci in Konzelebration mit Bischof em. Wilhelm Schraml, gestaltet durch den Kapellchor und dem Kapellorchester unter der Leitung von Stiftskapellmeister Max Brunner, zelebrierte, traten die Gäste die Heimreise an. Sie dankten bei ihrem Abschied für das gelungene Wochenende und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen zu den Feierlichkeiten in Loreto.


Gemeinsames Gruppenbild zum Abschied mit allen Gästen aus Loreto am Altar der Stiftsparrkirche.


Ein gemeinsames abschließendes Weißwurstessen rundete das gelungene Wochenende anlässlich 25 Jahre Städtepartnerschaft Loreto ab. (Fotos: Stadt Altötting)
 
Das gesamte Programm wurde von sportlichen Begegnungen mit Fußball- und Volleyballspielerinnen und -spieler aus Loreto unter der Organisation unseres TV 1864 Altötting e. V. begleitet. Herzlichen Dank hierfür!

  Hier noch weitere Impressionen (Fotos Iven Matheis)




Verabschiedung und Vereidigung von Siebenern der Kreisstadt Altötting
21.07.2016

Grund und Boden ist ein immer knapper werdendes, nicht vermehrbares Gut. Daher hat es in unserer Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert. Eine zuverlässige, aktuelle und genaue Beschreibung aller Bodenflächen ist notwendig, um die Aufgaben in Verwaltung und Wirtschaft bewältigen zu können. Zum Beispiel bilden die digitalen Flurkarten eine wertvolle Grundlage für Planungen. Dem einzelnen Bürger garantiert das sogenannte Liegenschaftskataster in Verbindung mit dem Grundbuch sein Grundeigentum. Die Dokumentation von Grund und Boden ist Aufgabe des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Vor Ort führen Außendienstmitarbeiter Vermessungen und Abmarkungen durch. Hier liegt auch das Aufgabenfeld der Feldgeschworenen, auch Siebener genannt.

 

Das Amt des Feldgeschworenen hat in Bayern eine jahrhundertealte Tradition und ist eines der ältesten Ehrenämter. Die Mitwirkung der Feldgeschworenen bei der Sicherung der Grundstücksgrenzen stellt auch heute noch geradezu einen Modellfall bürgernaher Verwaltung dar. Als ehrenamtlich tätige, ortsansässige Bürger haben sie eine wichtige Mittlerfunktion zwischen Behörde und Bürger zu erfüllen. Sie sind aufgrund ihrer Ortskenntnisse, wegen ihres Vertrauens, das sie in der Bevölkerung genießen und wegen ihrer Zuverlässigkeit und Sachkenntnis wichtige Partner des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

 

Feldgeschworene werden auf Lebenszeit bestellt und können nur aus wichtigem Grund ihr Amt niederlegen. Zwei unserer Feldgeschworenen haben nun um Amtsniederlegung gebeten. Der Stadtrat der Stadt Altötting hat den Anträgen entsprochen. Erster Bürgermeister Hofauer verabschiedete am 21. Juli 2016 im Rahmen eines kleinen Festaktes den bisherigen Obmann der Feldgeschworenen, Herrn Josef Gotthart und den Feldgeschworenen Herrn Erwin Maier. Im Namen der Kreisstadt Altötting sprach Erster Bürgermeister Hofauer den Dank und die Anerkennung für die langjährige Arbeit, die beide zum Wohle der Kreisstadt geleistet haben, aus. Als kleines Dankeschön für ihre Tätigkeit überreichte Erster Bürgermeister Hofauer eine Dankurkunde und ein kleines Präsent.

 

Die Feldgeschworenen der Stadt Altötting haben am 3. Juni 2016 drei neue Feldgeschworene gewählt. Dies sind:

 

Herr Johann Bauer, Herr Manfred Blaha, Herr Anton Unterhuber.

 

Die selbständige Wahl der Feldgeschworenen entspricht uraltem Brauch und sichert den Siebenern ein beträchtliches Maß an Unabhängigkeit zu. Erster Bürgermeister Hofauer zeigte sich erfreut, dass Bürger gefunden werden konnten, die spontan Bereitschaft gezeigt haben, das Amt des Feldgeschworenen, das ja auch mit körperlicher Anstrengung verbunden ist, auszuüben.

 

Nachdem alle drei den Eid auf das Grundgesetz, die Bayerische Verfassung und zur gewissenhaften, unparteiischen Erfüllung der Amtspflicht, der Verschwiegenheit und zeitlebens Bewahrung des Siebenergeheimnisses geleistet hatten, überreichte ihnen Erster Bürgermeister Hofauer noch eine Ernennungsurkunde.

 

Anschließend richtete Herr Vermessungsdirektor Karl Schulz noch ein paar Worte an die Feldgeschworenen. Er bedankte sich im Namen des Vermessungsamtes für die sehr gute Zusammenarbeit und den jahrelangen Einsatz von Herrn Gotthart und Herrn Maier. Den neuen Feldgeschworenen wünschte er alles Gute und eine unfallfreie Arbeit. 

 

Hintere Reihe von links: Stefan Palm, Karl Schulz, Vermessungsdirektor, beide vom Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Mühldorf, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Manfred Blaha, vordere Reihe von links: Johann Auer, Johann Gehringer, Martin Gossmann, Vermessungsbeamter in Ruhestand, Josef Gotthart, Erwin Maier, Anton Unterhuber, Johann Bauer und Richard Wiesinger vom städtischen Tiefbau.

(Foto: Stadt Altötting)

 

 




Ladung und Tagesordnung zur Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am 26.07.2016
21.07.2016

siehe nachfolgenden Link




20 Jahre Altöttinger Bauernmarkt
21.07.2016
Das 20-jährige Bestehen des Altöttinger Bauernmarkts wurde am 21. Juli 2016 mit einem Bauernmarktfest begangen. Unser Bauernmarkt ist eine wirkliche Erfolgsgeschichte und eine nicht wegzudenkende Einrichung. Mitten im Herzen der Kreisstadt zieht er mit seinem vielfältigen regionalen Angebot jede Woche unglaublich viele Marktbesucher aus der Stadt und dem weiten Umland an. Der Grundsatz "Stadt und Land - Hand in Hand" wird hier seit zwei Jahrzehnten wirklich und hoch erfolgreich gelebt. Regionale Wertschöpfung im besten Sinne. Einen herzlichen Dank dem Bauernmarkt-Verein unter Leitung von Hubert Mühlhauser und allen Anbietern auf unserem Bauernmarkt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer überreichte allen Bauernmarktverkäufern eine Ehrenurkunde und wünschte Ihnen für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.


v. links: Hubert Mühlhauser, Vorsitzender des Bauernmarkt-Vereins, zusammen mit einem heimischen Anbieter und Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer.


Die heimischen Produkte unseres Bauernmarktes sind weit über unsere Stadtgrenzen hinaus bekannt.
(Foto: Stadt Altötting)



Sparkasse Altötting-Mühldorf spendet für den Altöttinger Ferienpass
20.07.2016

Am 20. Juli 2016 übergaben Herr Christian Braun, Marktbereichsleiter und Herr Markus Hochreiter, Filialleiter der Sparkasse Altötting-Mühldorf an Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer und Jugendreferenten Stephan Antwerpen einen Zuschuss in Höhe von 1.000.- € für die Ferienpass-Abschlussfahrt am 16. November 2016 nach Bad Schallerbach. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zeigte sich hocherfreut über die großzügige Unterstützung für die Kinder des Altöttinger Ferienpasses.



Von links nach rechts: Markus Hochreiter, Jugendreferent Stephan Antwerpen, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer und Christian Braun bei der Scheckübergabe im Altöttinger Rathaus.

Foto: Stadt Altötting






 

Stadt Altötting
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671 / 5062 - 0
Fax. 08671 / 881700
eMail: info@altoetting.de
De-Mail: info@altoetting.de-mail.de

 

Öffnungszeiten
Mo 08:00 – 14:00 Uhr
Di,Mi 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr

 

Sie finden uns auch auf Facebook
 

 



AED Standorte
in Altötting

 

 

 

Heute ist der 29.08.2016 © 2016 Stadt Altötting