Startseite | Sitemap | Impressum
Textversion
Stadt
     Wetter & Webcam

News Archiv

 

S. E. H. H. Erzbischof Jean-Claude Hollerich von Luxemburg zu Besuch in Altötting
12.08.2018

 

Am 12. August 2018 begrüßte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer S. E. H. H. Jean-Claude Hollerich SJ, Erzbischof von Luxemburg und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Begleitet wurde er von 9 Priestern und 8 Seminaristen.

 

Am Vormittag zelebrierte Erzbischof Hollerich die Pontifikalmesse mit Predigt in der Basilika St. Anna. Anschließend begrüßte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hochrangigen Gast zusammen mit zahlreichen geladenen Besuchern im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses.

 

Erzbischof Jean-Claude Hollerich richtete herzliche Grußworte an die Anwesenden und bedankte sich für die Einladung. Danach trug er sich in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting ein.

 

 

von links nach rechts: 
Stellv. Landrat Stefan Jetz, Ehrenbürger Staatsminister a. D. Gerold Tandler, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, S. E. H. H. Erzbischof Jean-Claude Hollerich SJ, Erzbistum Luxemburg und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE), Pater Guardian Norbert Schlenker und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl, Wallfahrtsrektor.

(Foto: Patrizia Armbruster, Stadtverwaltung Altötting)




23. Internationales Forum 2018 der Gemeinschaft Emmanuel und 25 Jahre ESM
05.08.2018

Das diesjährige 23. Internationale Forum 2018 der Gemeinschaft Emmanuel und das Jubiläum „25 Jahre ESM“ findet vom 2. bis 5. August 2018 statt.

Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser empfing anlässlich dieser Veranstaltung am 5. August 2018 S. E. H. H. Hermann Glettler, Diözesanbischof der Diözese Innsbruck, im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach kurzen Grußworten von Drittem Bürgermeister Konrad Heuwieser und des Ehrengastes trug dieser sich in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting ein.


v. links: Stellv. Wallfahrtsrektor H. H. Pater Norbert Schlenker, Wallfahrtsrektor und Stadtpfarrer H. H. Günther Mandl, Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser, S. E. H. H. Diözesanbischof Hermann Glettler, H. H. Dekan Heribert Schauer, Provinzleiter der Gemeinschaft Emmanuel Thomas Lütkemeier sowie Direktor der ESM Marcel Eckert beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting.

(Foto: Stadt Altötting)




Ehrung der besten Altöttinger Schulabsolventen
30.07.2018
Am Montag, 30. Juli 2018 fand im Altöttinger Rathaus der Ehrungstermin für die Altöttinger Schulabsolventinnen und -absolventen mit einem herausragenden Abschluss statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer freute sich, den Schülern persönlich seine Hochachtung für diese besonderen Leistungen aussprechen zu können. Als Anerkennung für diese Leistungen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde und einen Büchergutschein.

Quang Ngoc Bui, Abitur
König-Kalmann-Gymnasium

Simon Karl, Abitur – entschuldigt
Maria-Ward-Gymnasium

Manuel Winkler, Abitur
Maria-Ward-Gymnasium

Alexander Straßberger, Abitur – entschuldigt
Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Oliver Broschei, Fachabitur
Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Matthias Werndle, Fachabitur
Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Michael Dillis, Mittlere Reife
Herzog-Ludwig-Realschule

Simon Kieswimmer, Mittlere Reife
Herzog-Ludwig-Realschule

Miraim Kriegl, Mittlere Reife
Maria-Ward-Realschule

Leona Dervisevic, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Nicole Hartmann, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Andrea Strasser, Qualifizierter Mittelschulabschluss – entschuldigt
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Karina Zahn, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Hashim Masqsodi, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Mittelschule Burghausen

Aman Rajabi, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Mittelschule Burghausen

Lucia Hackinger, Qualifizierter Hauptschulabschluss - entschuldigt
Montessori-Schule

Daniel Brotzmann, Anlagenmechaniker – entschuldigt
Staatliche Berufsschule I Traunstein

Sarah Christoph, Fachinformatikerin – entschuldigt
Staatliche Berufsschule I Traunstein

Nina Kohlmorgen, Rechtanwaltsfachangestellte – entschuldigt
Staatliche Berufsschule II Traunstein

Niklas Mattes, Metallbauer – Konstruktionstechnik
Staatliche Berufsschule I Mühldorf/Inn

Tobias Vielmeier, Tischler
Staatliche Berufsschule I Mühldorf/Inn

Marie-Cécile Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau, Ensembleleiterin in der Ausbildungsrichtung Klassik
Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik

Tobias Huber, Elektroniker: Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
Berufliche Schulen Altötting

Elin Kitto, Chemielaborantin
Berufliche Schulen Altötting

Stefanie Lindner, Mechatronikerin
Berufliche Schulen Altötting

Dorothea Elges, Zahnmedizinische Fachangestellte
Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

Theresa Kneidl, Medizinische Fachangestellte
Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn


Gemeinsames Gruppenbild mit allen geehrten Schulabsolventinnen und -absolventen vor dem Altöttinger Rathaus. (Foto: Stadt Altötting)




Berufsfachschuldirektor Anselm Ebner mit der Goldenen Ehrennadel der Kreisstadt Altötting ausgezeichnet
30.07.2018
Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 11.07.2018 beschlossen, Herrn Anselm Ebner in Würdigung seines herausragenden Engagements als langjähriger Schulleiter der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik Altötting, mit der „Goldenen Ehrennadel“ der Kreisstadt Altötting auszuzeichnen. Am 27. Juli 2018 überreichte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer dem langjährigen Schuldirektor der Berufsfachschule für Musik bei einem Festakt anlässlich dessen Ausscheidens die hohe Auszeichnung.

Herrn Anselm Ebner war 38 Jahre als Lehrer und seit 24 Jahren als Schulleiter an der Max-Keller-Berufsfachschule für Musik Altötting tätig. Herr Ebner war ein äußerst beliebter und hoch anerkannter Pädagoge und Schulleiter, der sich mit einem Höchstmaß an Engagement für die Schule, ihre qualitative Ausrichtung, ihre finanzielle Sicherung und für ein ganz herausragendes Image eingesetzt hat. Sowohl bei seinen Schülerinnen und Schülern als auch im Lehrerkollegium genoss er hohe Wertschätzung. Es ist ihm mit seinen Kolleginnen und Kollegen in der Lehrerschaft gelungen, die Schule in ihrem Bestand zu stärken, neue Organisationsstrukturen zu entwickeln und die Schule über die Stadt und die Region hinaus zu einem hervorragenden kulturellen Ausbildungs- und Bildungszentrum zu machen.

Dankbar erwähnte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer in seiner Rede u. a. auch die zahlreichen Konzerte im Jahreslauf, die vielen Menschen über die Kreisstadt Altötting hinaus eine hochqualifizierte und höchst willkommene Bereicherung des kulturellen Angebotes geschenkt haben. Auch bei unzähligen städtischen Veranstaltungen und Feiern, bei den Aktivitäten mit den Partnerstädten und bei den verschiedenen Ausstellungen durfte die Stadt stets auf das Wohlwollen und die Unterstützung von Anselm Ebner und der Schule zählen, die Berufsfachschule für Musik ist durch ihn zu einem wichtigen kulturellen Botschafter von Altötting geworden.

Berufsfachschuldirektor Anselm Ebner war über eine herausragend lange Zeit ein kompetenter und äußerst wichtiger Träger der Kultur in der Kreisstadt Altötting, ein liebenswerter Gesprächspartner, ein bewundernswerter Schulleiter und ein beeindruckender Mensch. Die Berufsfachschule für Musik und ihre positive Entwicklung ist eng mit seinem Namen und seinem großartigen Einsatz verbunden.


Erster Bürgermeister Herbert Hofauer verleiht dem langjährigen Direktor der Berufsfachschule für Musik Altötting, Herrn Anselm Ebner (links), die Goldene Ehrennadel der Kreisstadt Altötting mit Urkunde. Foto: Stadt Altötting



Austauschschüler aus der italienischen Partnerstadt Loreto zu Gast in Altötting
26.07.2018
Mit dem Besuch von 10 Jugendlichen aus der italienischen Stadt Loreto jährt sich der Austausch  zwischen den Partnerstädten Loreto und Altötting heuer zum 26. Mal.

Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser begrüßte bei einem Empfang im Großen Sitzungssaal des Rathauses die jugendlichen Gäste mit ihrem Betreuer Don Paolo Volpe im Namen der Stadt Altötting. Er dankte insbesondere dem Jugendreferenten der Stadt, Stephan Antwerpen, und den Verantwortlichen in der Stadtverwaltung, die sich sehr für den Austausch einsetzen sowie dem Altötting-Loreto-Club und wünschte den Jugendlichen interessante Tage in Altötting. Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser überreichte den Jugendlichen ein Gastgeschenk der Stadt Altötting. Jugendreferent Stephan Antwerpen schloss sich den Dankesworten an und bezog insbesondere auch die Gasteltern für deren gewährte Unterstützung und Gastfreundschaft mit ein. Antwerpen freute sich über das rege Interesse am Jugendaustausch, bei dem sich im Laufe der Jahre gute Freundschaften gebildet haben. Im Namen des Altötting-Loreto-Clubs hieß Vorsitzende Eva Kilwing die Jugendlichen aus Loreto willkommen und wies darauf hin, welch bedeutende Rolle vor allem die Jugendlichen für den Fortbestand der Städtepartnerschaft haben.  Umgekehrt reisen Jugendliche aus Altötting Anfang September nach Loreto.
 


Foto: Christine Kukula, Stadt Altötting



Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Gerda Hasselfeldt, Bundes-ministerin a. D., zu Besuch in der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting
20.07.2018

Am 20. Juli 2018 eröffnete die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Gerda Hasselfeldt, Bundesministerin a. D. den diesjährigen „15. Altöttinger Klostermarkt“. Vor der Eröffnung empfing Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hochrangigen Ehrengast zusammen mit weiteren geladenen Persönlichkeiten im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach herzlichen Grußworten von Frau Hasselfeldt erfolgte der Eintrag in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zeigte sich in seiner Ansprache besonders erfreut, dass viele Gäste anlässlich der Eröffnung des Altöttinger Klostermarktes angereist waren. 



von links: Klostermarkt-Organisator Christian Wieser, BRK Direktor Josef Jung, Wirtschaftsreferentin und Vorsitzende des Altöttinger Wirtschaftsverbandes Christine Burghart, Landrat Erwin Schneider, Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Bundesministerin a. D. Gerda Hasselfeldt, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Parlamentarischer Staatssekretär Stephan Mayer MdB, Ingrid Heckner, MdL und Dr. Martin Huber, MdL. (Foto: Patrizia Armbruster, Stadt Altötting)




Die Sparkasse Altötting-Mühldorf spendete wieder für den Altöttinger Ferienpass
17.07.2018
Am 17. Juli 2018 übergab Herr Markus Hochreiter, Filialleiter der Sparkasse Altötting-Mühldorf an Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer einen Zuschuss in Höhe von 1.000.-  € für die traditionelle Ferienpass-Abschlussfahrt im November nach Bad Schallerbach. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bedankte sich bei der Sparkasse Altötting-Mühldorf für die großzügige Unterstützung des Altöttinger Ferienpasses.


Von links: Gerd Loichinger von der Stadtverwaltung, Markus Hochreiter, Sparkasse Altötting-Mühldorf und  Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Scheckübergabe im Altöttinger Rathaus.Foto: Stadt Altötting



Kultur im Rathaus 25 Jahre Kunstverein Altötting – KLIMT UND SCHIELE IM QUADRAT
12.07.2018

Am Donnerstag, 12. Juli 2018 eröffnete Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner im Foyer des Rathauses der Kreisstadt Altötting die Ausstellung „25 Jahre Kunstverein Altötting – KLIMT UND SCHIELE IM QUADRAT“. Anlässlich der 25 Jahr-Feier des Altöttinger Kunstvereins zeigen über 20 Künstlerinnen und Künstler die ungebrochene Vitalität und Schaffenskraft einer Künstlergemeinschaft. In der Gruppenausstellung werden individuelle Werke in großer technischer Breite gezeigt. Die wirklich sehr ansprechenden Bilder können bis 17. August 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten des Altöttinger Rathauses besichtigt werden. Die gut besuchte Vernissage wurde von Niklas Jira, Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik, an der Gitarre musikalisch umrahmt.



Gemeinsames Gruppenbild der ausstellenden Künstlerinnen und Künster auf der Rathaustreppe.

(Foto: Stadt Altötting)




Stadtratssitzung am Mittwoch, den 11.07.2018 um 16:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses
04.07.2018



Altöttinger Ehrenbürger Padre Geraldo Brandstetter erhält das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
04.07.2018
Erster Bürgermeister Herbert Hofauer hat heute in einem Glückwunschschreiben dem Ehrenbürger der Stadt Altötting, Padre Geraldo Brandstetter, zur Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die herzliche Gratulation der Stadt Altötting und des Stadtrates übermittelt.
 
Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland sowie mit dem im Jahr 2016 verliehenen Bayerischen Verdienstorden wird das große Lebenswerk von Padre Geraldo, die Gründung des brasilianischen Kinderdorfes in Guarabira, sowie seine überzeugende Menschlichkeit und Sorge um die armen und höchst bedrohten Kinder Brasiliens auch nach aussen hin in der erforderlichen Weise gewürdigt und anerkannt. Die Ordensinsignien wurden Padre Geraldo von der Generalkonsulin Maria Könning-de Siqueira Regueira in der Residenz von Recife (Brasilien) übergeben.

v. links: Padre Geraldo Brandstetter zusammen mit Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Verleihung der Ehrenbürgerwürde am 25.09.2015 im Großen Sitzungssaal der Kreisstadt Altötting. (Foto: Stadt Altötting)



« Zurück     Weiter im Archiv »

 

Stadt Altötting
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671 / 5062 - 0
Fax. 08671 / 881700
eMail: info@altoetting.de
De-Mail: info@altoetting.de-mail.de

 

Öffnungszeiten
Mo 08:00 – 14:00 Uhr
Di,Mi 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr


Trinkwasser Analyse


Anmeldung zum Newsletter der Stadtverwaltung Altötting





AED Standorte
in Altötting



Sie finden uns auch auf Facebook

 

 

Heute ist der 24.09.2018 © 2018 Stadt Altötting     | Impressum | Datenschutz |