Startseite | Sitemap | Impressum
Textversion
Stadt
     Wetter & Webcam

News Archiv

 

Spatenstich für kombinierten Geh- und Radweg am 28.09.2016
29.09.2016

Ein langjähriges Anliegen der Kreisstadt Altötting kann nun verwirklicht werden. Am 28. September 2016 fand der offizielle Spatenstich für den Lückenschluß für den Geh- und Radweg zwischen der Mitterstraße und der Unterführung unter der Staatsstraße 2107 in Richtung Kastl und aus Richtung Kastl statt. Jahrelange Grundstückverhandlungen waren vorausgegangen. Die Kreisstadt Altötting freut sich über diese wichtige Baumaßnahme, die ein deutliches Mehr an Verkehrssicherheit für unser Radfahrer und Fußgänger mit sich bringen wird. Die Baumaßnahme wird Mitte Oktober fertiggestellt werden.

Der Baubeginn findet am Dienstag, den 04.10.2016 statt. Während der Baumaßnahme wird es an dem Streckenabschnitt entlang der Kastler Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ortskundigen wird empfohlen, den Bereich zu umfahren.





Im Bild (von links nach rechts): Richard Wiesinger, Tiefbauamt der Stadt Altötting, Grundstückseigentümer Anton Grundner, Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner, Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser, Konrad Reischer, Polizei Altötting, Christof Feuchtgruber, Niederlassungsleiter der Firma Swietelsky, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Gründstückseigentümer Alois Meisl, Bauleiter Dieter Kastenhuber, Firma Swietelsky beim Spatenstich.
(Foto: Stadt Altötting)




Begegnung mit Papst em. Benedikt XVI.
21.09.2016

Am 21. September 2016 reiste Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zu einer Begegnung mit Papst em. Benedikt XVI. nach Rom. Bei dem gemeinsamen Treffen im Monastero „Mater Ecclesiae“ im Vatikan mit S. H.  Papst emeritus Benedikt XVI. übergab ihm Erster Bürgermeister Herbert Hofauer ein Fotoalbum vom 11. September 2016 das anlässlich der Feierlichkeiten in Altötting zum 10-jährigen Jubiläum des Papstbesuchs im Jahr 2006 und der Enthüllung und Segnung des neuen Denkmals für Papst Benedikt XVI. durch S. E. Kurienerzbischof Georg Gänswein erstellt wurde. Außerdem übergab er dem Heiligen Vater em. eine Bronzeminiatur des Denkmals von Bildhauer Joseph Neustifter, Eggenfelden, das - wie das Originaldenkmal - in der Kunstgießerei Otto Strehle in Winhöring/Eisenfelden gegossen wurde. Papst em. Benedikt XVI. freute sich über den Besuch aus Altötting und das Geschenk. Zum Abschied gab Papst em. Benedikt XVI. Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer herzliche Grüße an „seine Altöttinger und seine Bayern“ mit auf den Nachhauseweg.


Gemeinsam betrachten Erster Bürgermeister Herbert Hofauer und Papst em. Benedikt XVI. das Fotoalbum von den Feierlichkeiten anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Besuchs Seiner Heiligkeit in unserer Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting.

(Foto: Vatikan)




Verleihung der Goldenen Ehrennadel der Kreisstadt Altötting an Seine Exzellenz H. H. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein am 11. September 2016
09.09.2016
Auf den Tag genau vor 10 Jahren, am 11. September 2006, besuchte Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. die Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting. Aus diesem Anlass fand zum 10. Jahrestag ein feierlicher Festgottesdienst in der Basilika St. Anna mit Seiner Exzellenz H. H. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein als Hauptzelebrant sowie Diözesanbischof Prof. Dr. Stefan Oster statt. Im Anschluss daran wurde das Bronzedenkmal  für Papst em. Benedikt XVI. feierlich enthüllt und gesegnet.

Nach der Segnung des Denkmals hat Erster Bürgermeister Herbert Hofauer im Rahmen eines Empfangs im Großen Sitzungssaal des Rathauses und im Beisein von zahlreichen geladenen Gästen dem Privatsekretär von Papst em. Benedikt XVI., S. E. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein, die „Goldene Ehrennadel“ der Kreisstadt Altötting verliehen. Die hohe Auszeichnung in Würdigung seines großen persönlichen Einsatzes und für die stets vermittelten guten Beziehungen zwischen Seiner Heiligkeit Papst em. Benedikt XVI. und der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 16. Februar 2016 beschlossen.

Erster Bürgermeister Herbert Hofauer gratulierte im Namen der Kreisstadt Altötting, stellvertretend für den gesamten Altöttinger Stadtrat und insbesondere auch ganz persönlich herzlich zur Verleihung der Goldenen Ehrennadel, die eine kleine sichtbare Würdigung des großen persönlichen Einsatzes von Erzbischof Dr. Georg Gänswein für die Belange der Wallfahrtsstadt darstellen soll. Nach herzlichen Grußworten des Geehrten, in denen er die stets gute Beziehung von Papst em. Benedikt XVI. mit „seinem“ Altötting besonders hervorhob, trug sich der hochrangige Gast in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting ein.

Der Jubiläumstag endete mit einer Pontifikalvesper in der Stiftspfarrkirche und einer anschließenden Eröffnung der Fotoausstellung mit Bildern von Papst Benedikt XVI. im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum. Die Fotoausstellung mit Erinnerungen an den Pastoralbesuch vor 10 Jahren ist noch bis November zu sehen.






Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Verleihung der "Goldenen Ehrennadel".





Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein richtet nach der Verleihung der "Goldenen Ehrennadel" der Kreisstadt Altötting Dankesworte an die anwesenden Festgäste.




Der hochrangige Gast trägt sich in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting ein.
von links: Diözesanbischof Prof. Dr. Stefan Oster, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Landrat Erwin Schneider und Bischof em. Wilhelm Schraml




An die Hauptsponsoren überreichte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer eine Miniatur der Papststatue.
Von links: Diözesesanbischof Prof. Dr. Stefan Oster (Sponsor Diözese Passau), Bischof em. Wilhelm Schraml und stv. Vorstandsvorsitzender Reinhard Frauscher (Sponsor VR-meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf)

Fotos: Heiner Heine



Enthüllung und Segnung des Papstdenkmals durch Seine Exzellenz H. H. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein am 11. September 2016
09.09.2016
Am 11. September 2006 besuchte Papst Benedikt XVI. die Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting. Dieses 10-jährige Jubiläum hat die Stadt Altötting in Anwesenheit von Seiner Exzellenz H. H. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein aus Rom, Präfekt des Päpstlichen Hauses und Privatsekretär des Heiligen Vaters Papst em. Benedikt XVI., gebührend gefeiert. Den Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten bildete der Pontifikalgottesdienst mit Seiner Exzellenz H. H. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein, Diözesanbischof Prof. Dr. Stefan Oster, Bischof em. Wilhelm Schraml und vielen Konzelebranten in der Basilika St. Anna. Vorher wurde in einem Festzug das Gnadenbild von der Heiligen Kapelle durch die Barmherzigkeitspforte zur Basilika St. Anna gebracht.










Ein weiterer Höhepunkt war die darauffolgende Enthüllung und feierliche Segnung des Denkmals für Papst em. Benedikt XVI. Die Bronzefigur nach einer Darstellung durch den Eggenfeldener Künstler Joseph Neustifter und der Ausarbeitung des Entwurfs durch die Kunstgießerei Strehle in Eisenfelden hat neben der bereits vorhandenen Figur des Hl. Papst Johannes Paul II. ihren Platz erhalten. Beide haben Altötting als Papst besucht und werden nun den Kapellplatz überblickend dem Gnadenort immer verbunden bleiben. Die Errichtung des Denkmals wurde von der Stadt Altötting initiiert und dankenswerter Weise von zahlreichen Sponsoren unterstützt, namentlich: Bischof em. Wilhelm Schraml, der Diözese Passau, der VR-meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf, der Marianischen Männerkongregation, des Altöttinger Marienwerkes, Herrn Otto Strehle, einem anonymen Spender und der Stadt Altötting.



von links: Diakon Thomas Zauner, Stadtpfarrer und Wallfahrtsrektor Günther Mandl, Diözesanbischof Prof. Dr. Stefan Oster, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein.



Die neue Papststatue an der Westwand des Kongregationssaales der Marianischen Männerkongrgation.





Erster Bürgermeister Herbert Hofauer im Kreis der Ehrengäste und der Altöttinger Schützenvereine.


Nach einem Empfang im Rathaus durch Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer mit Verleihung der Goldenen Ehrennadel an Seine Exzellenz H. H. Kurienerzbischof Dr. Georg Gänswein, einer feierlichen Pontifikalvesper und der Eröffnung der Fotoausstellung mit Bildern von Papst Benedikt XVI. im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum - gingen die Jubiläumsfeierlichkeiten zu Ende. Die Fotoausstellung lässt die Erinnerung an den Pastoralbesuch vor 10 Jahren noch bis in den November hinein nachklingen.

Fotos: Heiner Heine





Enthüllung und Einweihung des Papstdenkmals
05.09.2016
Am kommenden Sonntag, 11. September 2016, weiht Kurienerzbischof Georg Gänswein, Privatsekretär des emeritierten Kirchenoberhauptes, zusammen mit dem Passauer Bischof Dr. Stefan Oster und Bischof em. Wilhelm Schraml das von der Kreisstadt Altötting initiierte Denkmal für Papst Benedikt XVI. ein. An diesem Tag jährt sich nämlich zum 10. Mal der Besuch von Papst Benedikt XVI. in seiner bayerischen Heimat und am Heiligtum der Gnadenmutter von Altötting.

Die Skulptur wurde vom Eggenfeldner Bildhauer Joseph Neustifter geschaffen, der bereits im Oktober letzen Jahres den Auftrag dafür erhalten hat und der Skulptur momentan den letzten Schliff gibt. Gegossen wurde sie in bewährter Weise in der Kunstgießerei Otto Strehle in Winhöring.

Realisiert werden konnte dieses Kunstwerk nur durch die Großzügigkeit einiger Sponsoren.

Um der Feierlichkeit einen festlichen und würdigen Rahmen zu geben, wurde von der Marianischen Männerkongregation zum einen die kapellplatzseitige Fassade des Kongregationssaales neu gestrichen, um die Spuren zu beseitigen, die die Arbeiten für die Änderungen der neuen Befestigungen hinterlassen haben und zum anderen die bestehende Figur von Papst Johannes Paul II gereinigt und neu patiniert.

Um 10.00 Uhr findet in der Basilika ein feierlicher Gottesdienst statt. Anschließend wird zum Kongregationssaal gezogen, wo die Einweihung stattfindet.

Die Bevölkerung ist dazu recht herzlich eingeladen.


Bild: Joseph Neustifter




21. Internationales Forum 2016 der Gemeinschaft Emmanuel in Altötting
05.08.2016
Das diesjährige 21. Internationale Forum 2016 der Gemeinschaft Emmanuel mit dem Thema „Barmherzigkeit“ findet vom 3. bis 7. August 2016 auf dem Altöttinger Kapellplatz statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer empfing anlässlich dieser Veranstaltung am 5. August 2016 Frau Doraja Eberle, österreichische Sozialpolitikerin und Gründerin der Hilfsorganisation „Bauern helfen Bauern – Salzburg“ sowie Herrn Brian Heasley, Gründer der 24-7-Bewegung und britischer Buchautor, im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach kurzen Grußworten von Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer sowie den Ehrengästen trugen sich die beiden Besucher in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting ein.


Hintere Reihe von links: Markus Trauttmansdorff, Gemeinschaft Emmanuel, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer und Franz Graf Kinsky, Gemeinschaft Emmanuel. Vorne von links: Doraja Eberle,  Brian und Tracy Heasley beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting. Foto: Stadt Altötting



Neue Stadtbroschüre ist da!
04.08.2016

Die Stadtbroschüre ist in der 13. Auflage in Zusammenarbeit mit dem Mediaprint Infoverlag GmbH im neuen Design erstellt worden. In der Stadtbroschüre wollen wir Neubürgern das Kennenlernen ihrer neuen Umgebung erleichtern und ihnen die Kreisstadt Altötting und ihr vielfältiges Angebot präsentieren. Aber auch unseren Bürgerinnen und Bürgern soll beim Suchen nach Ämtern, Behörden, Ärzten und Einrichtungen geholfen werden. Die Stadtbroschüre liegt im Rathaus auf.


Im ganz neuen Design können Sie topaktuell unsere neue Stadtbroschüre im Rathaus erhalten.

(Foto: Stadt Altötting)




Ehrung der besten Altöttinger Schulabsolventen
02.08.2016

Am Dienstag, 2. August 2016 fand im Altöttinger Rathaus der Ehrungstermin für die Altöttinger Schulabsolventinnen und -absolventen mit einem herausragenden Abschluss statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer freute sich, den Schülern persönlich seine Hochachtung für diese besonderen Leistungen aussprechen zu können. Als Anerkennung für diese Leistungen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde und einen Büchergutschein.

Liste der geehrten Schulabsolventinnen und -absolventen


Gemeinsames Gruppenbild mit allen geehrten Schulabsolventinnen und -absolventen zusammen mit Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer vor dem Altöttinger Rathaus. (Foto: Stadt Altötting)
 




25 Jahre Städtepartnerschaft Loreto und Altötting
29.07.2016

Am 28. Juli 2016 begannen die Feierlichkeiten anlässlich der 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Loreto in Altötting. Gegen Abend empfing der Altötting-Loreto-Club e. V. die angereisten Gäste aus Loreto in der Stadtgalerie und sie besichtigten zusammen die Ausstellung „Donna-Acqua-Terra“ der Künstlerin Paolo Ceccarelli. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zeigte sich bei seiner Begrüßung hoch erfreut, dass so viele Gäste aus Italien angereist waren. Am Abend schloss sich ein Bayerischer Abend auf Einladung des Altötting-Loreto-Clubs im Kapuzinergarten des Klosters St. Magdalena an.

Besuch der Ausstellung "Donna-Acqua-Terra" der Künstlerin Paola Ceccarelli zusammen mit (v. links) Franco Papini, Vorsitzender des Loreto-Altötting-Clubs, Mariele Vogl-Reichenspurner, Vorsitzende des Altötting-Loreto-Clubs, Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer sowie Helga und Richard Antwerpen, Altbürgermeister und Ehrenbürger der Kreisstadt Altötting, in der Stadtgalerie. (Foto: Stadt Altötting)

Das Vormittagsprogramm am 29. Juli 2016 startete mit einer Plättenfahrt auf der Salzach von Tittmoning nach Burghausen.


Gemeinsame Plättenfahrt auf der Salzach von Tittmoning nach Burghausen. (Foto: Mariele Vogl-Reichenspurner)

Um 17.15 Uhr wurde der Festakt mit einem Stadtkonzert der Musikkapelle Altötting e. V. und einem Ehrensalut der Altöttinger Schützenvereine auf dem Zuccalliplatz des Kultur + Kongress Forums Altötting begonnen. Zu Beginn des Festakts spielte die Musikkapelle Altötting die italienische, bayerische und deutsche Hymne sowie die Europahymne. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßte im Raiffeisensaal des Kultur + Kongress Forum Altötting die geladenen Ehrengäste und blickte in seiner Rede auf 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Loreto zurück. Auch Bürgermeister Dr. Paolo Niccoletti aus Loreto stellte die gute Partnerschaft und die nette Freundschaft mit Altötting in seiner Ansprache in den Vordergrund. Nach einer kurzen Aufführung der Kinder des Volkstrachtenvereins Altötting folgten die Grußworte von S. E. Mons. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto, Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer, der sein Grußwort auch in italienisch vortrug, sowie Landrat Erwin Schneider. Nach einem kurzen Musikstück der Musikkapelle Altötting e. V. folgte die Verleihung der „Goldenen Ehrennadel“ der Kreisstadt Altötting an Dr. Paolo Niccoletti sowie an S. E. Erzbischof Giovanni Tonucci, die der Altöttinger Stadtrat in seine Sitzung am 16.02.2016 in Würdigung ihrer Unterstützung der Städtepartnerschaft zwischen den Städten Altötting und Loreto beschlossen hat. Der Eintrag in das „Goldene Buch der Kreisstadt Altötting“ sowie ein weiterer Auftritt der Trachtler des Volkstrachtenvereins beendeten den Festakt. Nach einer kurzen Pause wurde im Raiffeisensaal des Kultur+Kongress Forum Altötting ein festliches Abendessen serviert, das musikalisch von einem Jazzensemble der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik umrahmt wurde.



Sichtlich erfreut zeigten sich die Gäste über den schönen Empfang auf dem Vorplatz der Kultur+Kongress Forum Altötting. v. links: Dr. Paolo Niccoletti, Bürgermeister aus Loreto, S. E. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto zusammen mit Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer.


Zum Mitsingen der Hymnen lagen Textblätter auf den Tischen aus.


Zahlreiche geladenen Ehrengäste waren anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Städtepartnerschaft Loreto und Altötting zum Festakt gekommen.


Die Kinder des Volkstrachtenvereins Altötting zeigten eine gelungene Tanzeinlage.


Erster Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßte die Ehrengäste im Raiffeisensaal des Kultur + Kongress Forum Altötting. 


Die Musikkapelle Altötting bei ihrem Auftritt zwischen den Grußworten der Redner.


Dr. Paolo Niccoletti, Bürgermeister aus Loreto (links) erhielt zusammen mit S. E. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto (rechts) von Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer die "Goldene Ehrennadel" der Kreisstadt Altötting.


Am Ende der Veranstaltung überreichte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer an (v. links) Dr. Paolo Niccoletti, Bürgermeister aus Loreto, S. E. Giovanni Tonucci, Erzbischof aus Loreto, Franco Papini, Vorsitzender des Loreto-Altötting-Clubs, Mariele Vogl.Reichenspurner, Vorsitzende des Altötting-Loreto-Clubs, Manfred Seebacher, Bürgermeister aus Mariazell und an Stefan Wallmann, Vizebürgermeister aus Mariazell Bayerische Geschenkkörbe mit Spezialiäten aus Altötting. Frau Christine Kukula (ganz rechts) von der Stadtverwaltung wurde mit einem Blumenstrauß für ihre hervorragende Übersetzungsarbeit überrascht. (Fotos: Stadt Altötting)
 

Am 30. Juli besuchten die Gäste aus Loreto die Stadt Landshut und wurden im Rathausprunksaal von Herrn Oberbürgermeister Hans Rampf empfangen. Am Abend nahmen sie am Altöttinger Stadtfest teil, wo eine italienische Ecke in der Neuöttinger Straße für die Freunde der Partnerschaft reserviert war. Nach einem gemeinsamen Pontifikalgottesdienst am Sonntag, 31. Juli 2016 in der Stiftspfarrkirche, den S. E. Erzbischof Giovanni Tonucci in Konzelebration mit Bischof em. Wilhelm Schraml, gestaltet durch den Kapellchor und dem Kapellorchester unter der Leitung von Stiftskapellmeister Max Brunner, zelebrierte, traten die Gäste die Heimreise an. Sie dankten bei ihrem Abschied für das gelungene Wochenende und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen zu den Feierlichkeiten in Loreto.


Gemeinsames Gruppenbild zum Abschied mit allen Gästen aus Loreto am Altar der Stiftsparrkirche.


Ein gemeinsames abschließendes Weißwurstessen rundete das gelungene Wochenende anlässlich 25 Jahre Städtepartnerschaft Loreto ab. (Fotos: Stadt Altötting)
 
Das gesamte Programm wurde von sportlichen Begegnungen mit Fußball- und Volleyballspielerinnen und –spieler aus Loreto unter der Organisation unseres TV 1864 Altötting e. V. begleitet. Herzlichen Dank hierfür!

  Hier noch weitere Impressionen (Fotos Iven Matheis)




Jugendaustausch mit der italienischen Partnerstadt Loreto
22.07.2016

Jugendliche aus unserer italienischen Partnerstadt Loreto sind derzeit mit ihrer Begleiterin Elena Castagnani in Altötting zu Gast. Untergebracht sind die Jugendlichen in Gastfamilien, von denen sie herzlich aufgenommen wurden. Der Jugendaustausch findet heuer zum 24. Mal statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer hat die Gruppe am 22. Juli 2016 offiziell im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses zusammen mit ihren Gasteltern und in Anwesenheit der Vorsitzenden des Altötting-Loreto Clubs, Frau Mariele Vogl-Reichenspurner, sowie in Anwesenheit von Jugendreferenten Stephan Antwerpen empfangen.

Die Jugendlichen aus Loreto erleben ein interessantes Programm, bei denen sie Geschichte und Kultur der Stadt Altötting sowie die Umgebung kennenlernen und einen Deutschkurs absolvieren. Bereits Mitte August gibt es ein Wiedersehen in Loreto, dann reist eine Gruppe aus Altötting zum Gegenbesuch in die Partnerstadt.


Erster Bürgermeister Herbert Hofauer im Kreis der Jugendlichen des diesjährigen Schüleraustausches mit der italienischen Partnerstadt Loreto mit der Vorsitzenden des Altötting-Loreto Club, Frau Mariele Vogl-Reichenspurner, und Jugendreferent Stephan Antwerpen (rechts). Foto: Stadt Altötting




« Zurück     Weiter im Archiv »

 

Stadt Altötting
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671 / 5062 - 0
Fax. 08671 / 881700
eMail: info@altoetting.de
De-Mail: info@altoetting.de-mail.de

 

Öffnungszeiten
Mo 08:00 – 14:00 Uhr
Di,Mi 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr


 

AED Standorte
in Altötting



Sie finden uns auch auf Facebook

 

 

Heute ist der 16.12.2017 © 2017 Stadt Altötting