News Archiv

 

Amerikanische Austausschüler aus Lititz/Pennsylvania zu Gast in Altötting
22.06.2016
Am 22. Juni 2016 begrüßte Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses 28 Schülerinnen und Schüler und ihre drei Lehrkräfte, Frau Wendy Andrews, Frau Molly Zelewicz und Herrn Jeff Martin aus Lititz im US-Bundesstaat Pennsylvania. Dieser Schüleraustausch wird von dem König-Karlmann-Gymnasium organisiert. Ein gemeinsames Gruppenfoto rundete diesen Empfang ab.



Foto: Stadt Altötting



Förderbescheid über 362.674 Euro von Finanzminister Dr. Söder erhalten!
17.06.2016

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Empfangsraum der Herrenmühle in Altötting durften am 16. Juni 2016 Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zusammen mit einigen Landkreis-Bürgermeisterkollegen hohe Förderbescheide des Freistaats Bayern für den Ausbau des Schnellen Internets aus der Hand des Bayerischen Staatsministers der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, MdL, entgegennehmen. Diese Mittel stellt der Freistaat Bayern für den Ausbau des Schnellen Internets im Freistaat Bayern zur Verfügung, der auf Hochtouren läuft. Die Kreisstadt Altötting hat diese Arbeiten bereits vor Monaten ausgeschrieben und die entsprechenden Aufträge erteilt. Fertiggestellt wird die Maßnahme in der Stadt Altötting im 1. Quartal 2017.


v. links: Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, MdL, und Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Übergabe des Förderbescheids des Freistaats Bayern für den Ausbau des Schnellen Internets.
(Foto: Schwarz, ANA)


Gemeinsames Gruppenbild mit dem Bayerischen Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, MdL, (Mitte) zusammen mit der Landtagsabgeordneten, Ingrid Heckner, Landrat Erwin Schneider (ganz links) sowie Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer (links neben Dr. Söder) und einigen Landkreis-Bürgermeistern, die ebenfalls den Förderbescheid des Freistaats Bayern für den Ausbau des Schnellen Internets erhalten haben.
(Foto: Stadt Altötting)




Kreisstadt Altötting spendet 10.000 Euro für PNP-Fluthilfe
16.06.2016

Der Altöttinger Stadtrat hat in seiner Sitzung am 15.06.2016 einstimmig beschlossen, der Fluthilfe der Passauer Neuen Presse einen Solidaritätsbeitrag in Höhe von 10.000 Euro zu zuwenden. Dieser Betrag soll, wie alle anderen Spenden, den Geschädigten der katastrophalen Hochwasserereignisse im Landkreis Rottal-Inn zugutekommen. Zur Verfügung gestellt wird dieser Betrag in den nächsten Tagen der Stiftung der Passauer Neuen Presse. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer überreichte in der Stadtratssitzung an den anwesenden Lokalredakteur Stephan Hölzlwimmer vom Alt-/Neuöttinger Anzeiger symbolisch den Spendenscheck.

Wer die Fluthilfe-Aktion der Passauer Neuen Presse unterstützen will, kann dies über folgendes Spendenkonto tun:

Stiftung der Passauer Neuen Presse

Kennwort: PNP-Fluthilfe

IBAN: DE60 7406 1813 0000 0004 00

BIC: GENODEF1PFK



v. rechts: Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Scheckübergabe über 10.000 Euro zugunsten der PNP-Fluthilfe an Herrn Stephan Hölzlwimmer vom Alt-Neuöttinger Anzeiger zusammen mit dem Altöttinger Stadtrat im Großen Sitzungssaal der Kreisstadt Altötting.
(Foto: Stadt Altötting)




Amerikanische Austauschschüler aus Nampa/Idaho zu Gast in Altötting
14.06.2016
Am 14. Juni 2016 begrüßte Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses Schülerinnen und Schüler und ihre beiden Lehrkräfte, Herrn Christopher Ormond und Frau Jaqueline Wright-Romero, aus Nampa im US-Bundesstaat Idaho. Dieser Schüleraustausch wird von den Maria-Ward-Schulen organisiert. Ein gemeinsames Gruppenfoto rundete diesen Empfang ab.



Gemeinsames Gruppenbild mit der Schüleraustauschgruppe aus Nampa/Idaho auf dem Altöttinger Kapellplatz.
(Foto Stadt Altötting)




Empfang für die Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Frau Dr. Bärbel Kofler
13.06.2016

Am 13. Juni 2016 empfing Erster Bürgermeister Herbert Hofauer die Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Frau Dr. Bärbel Kofler, im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses.

Nach der Begrüßung durch Ersten Bürgermeister Hofauer und dem stellvertretenden Landrat Konrad Heuwieser bedankte sich Frau Dr. Kofler für den herzlichen Empfang und trug sich anschließend in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting ein.


Die Bundestagsabgeordnete sowie Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Frau Dr. Bärbel Kofler (vorne im Bild) beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting zusammen mit zahlreichen geladenen Gästen.

(Foto: Stadt Altötting)




Offizielle Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunden Mariazell-Altötting
10.06.2016

Am 10. Juni 2016 fand im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaussaal der österreichischen Stadtgemeinde Mariazell die offizielle Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunden statt. Eine offizielle Delegation aus Altötting mit Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer, seiner Ehefrau Geli sowie Mitgliedern des Stadtrates und der Stadtverwaltung waren aus diesem Anlass vor Ort.

Die bedeutendste österreichische Wallfahrtsstadt Mariazell ist neben Loreto und Fatima nun die dritte Partnerstadt von Altötting. Sie liegt in einer wunderschönen Berglandschaft in der Steiermark, seit dem Jahre 2004 sind die beiden Städte in der vor nunmehr zwei Jahrzehnten gegründeten Arbeitsgemeinschaft der größten Marienwallfahrtsorte Europas „Shrines of Europe“ zusammen mit Loreto (Italien), Lourdes (Frankreich), Fatima (Portugal) und Czestochowa (Polen) vereint.


Die Feierlichkeiten begannen mit der Eröffnung des Klostermarktes Mariazell am Hauptplatz mit Einführung durch Herrn Johann Kleinhofer, Gemeinderat und Geschäftsführer der Mariazeller Land GmbH, sowie einer Ansprache von Bürgermeister Manfred Seebacher und Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die neue Briefmarke der Österreichischen Post "Shrines of Europe - Basilika Mariazell" durch den Obmann des Briefmarkensammlervereins Mariazell, Herrn Rudolf Mitterwachauer, präsentiert.


Daran anschließend feierte der Hochwürdigste Abt Benedikt Plank, Benediktinerabtei St. Lambrecht, einen Festgottesdienst in der Basilika Mariazell, dem sich die Festveranstaltung mit Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunden im Rathaussasal angeschlossen hat. In ihren jeweiligen Ansprachen betonten Bürgermeister Manfred Seebacher, Mariazell, und Altöttings Erster Bürgermeister Herbert Hofauer ihre große Freude über die offizielle Besiegelung der Städtepartnerschaft und unterzeichneten daran anschließend im Beisein des Mariazeller Stadtrates und weiterer Ehrengäste die Städtepartnerschaftsurkunden. Dem Festakt schloss sich ein bayerisches Fest an.

Wenige Wochen später wird am 16.07.2016 in Altötting der Gegenbesuch der Mariazeller Freunde in Altötting stattfinden und die Städtepartnerschaft erneut in einem Festakt mit Unterzeichnung der Urkunden besiegelt werden.

 



V.l.n.r: Bürgermeister Manfred Seebacher und Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunden im Stadtsaal des Rathauses der Stadtgemeinde Mariazell


Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei seiner Ansprache anlässlich der Eröffnung des Mariazeller Klostermarktes auf dem Hauptplatz


Präsentation der Briefmarke "Shrines of Europe - Basilika Mariazell" durch den Obmann des Briefmarkensammlervereins Mariazell, Rudolf Mitterwachauer, auf dem Hauptplatz in Mariazell im Rahmen der Eröffnung des Mariazeller Klostermarktes

von links: Stadtpfarrer Pater Mag. Dr. Michael Staberl OSB, Bürgermeister Manfred Seebacher, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Rudolf Mitterwachauer; Obmann des Briefmarkensammlervereins Mariazell, Landtagsabgeordneter Mag. (FH) Bürgermeister Stefan Hofer


Fotos: Stadt Altötting




Stadtratssitzung am Mittwoch, 15.06.2016 um 16.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses
08.06.2016




Generalversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Europapreisträgerstädte 2016 in Klaipeda / Litauen
07.06.2016

Erster Bürgermeister Hofauer nahm von 02.06.2016 bis 05.06.2016 zusammen mit stellvertretender Geschäftsleiterin Nicole Schindler (Beauftragte für Belange der Arbeitsgemeinschaft der Europapreisträgerstädte) an der Generalversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Europapreisträgerstädte 2016 in Klaipeda, Litauen, teil.

 

Das Thema der internationalen Konferenz in der Kulturfabrik in Klaipeda war:

„Vorstellung von Best-Practice Beispielen und Weiterentwicklungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs und der nachhaltigen Mobilität“. Nach verschiedensten Präsentationen und Vorträgen wurde über die Tagungsorte für die nächstjährige Generalversammlung und die Präsidiumssitzung abgestimmt. Dabei wurde einstimmig festgelegt, dass das Präsidium (das neben der Stadt Altötting aus den Städten Ankara (Türkei), Kharkiv (Ukraine), Tschenstochau (Polen), Bursa (Türkei), Klaipeda (Litauen) Mühlheim a. d. Ruhr und Darmstadt besteht) im Herbst 2017 in Altötting tagen wird.

 

Im Anschluss an die Tagung wurden der Delegation verschiedene Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen gezeigt.

 

 

 


Gruppenbild der Delegation in Klaipeda

Foto Stadt Klaipeda




Empfang für eine Seniorengruppe aus Milland/Brixen
02.06.2016

Am Donnerstag, 2. Juni 2016, empfing Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser eine Gruppe von Senioren aus Milland/Brixen im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Die Delegation wurde angeführt vom Präsidenten des Seniorenclubs Milland Richard Mitterer und vom Vorsitzenden des Seniorenclubs Brixen Oswald Kasal. Begleitet wurde die Gruppe von Frau Dr. Paula Bacher Marcenich, die dem Brixner Stadtrat angehört. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer pflegt seit Jahren einen freundschaftlichen Kontakt zu der Stadt Brixen und zu Frau Stadträtin Dr. Bacher Marcenich, wodurch dieser Besuch zustande gekommen ist. Nach dem Empfang fand ein gemeinsames Mittagessen im Hotel Zur Post sowie eine Stadtführung durch Altötting statt. Zum Abschluss des Besuchs hat die Reisegruppe an einer Pilgermesse in der Kirche St. Magdalena teilgenommen.


 

v. l. n. r. Oswald Kasal, Vorstand des Seniorenclubs Brixen, Stadträtin Dr. Paula Bacher Marcenich, Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser, Richard Mitterer, Präsident des Seniorenclubs Milland, Ulrike Kirnich, Direktorin des Wallfahrts- und Verkehrsbüros Altötting



(Fotos: Stadt Altötting)




Kultur im Rathaus – Zeichnungen und Fotografie
31.05.2016

Am Dienstag, 31. Mai 2016, eröffnete Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner im Foyer des Rathauses der Kreisstadt Altötting die Ausstellung „Zeichnungen und Fotografie“ der Künstlerin Agelinde Scholl. Die Künstlerin studierte an der Akademie der Bildenden Künste und unterrichtete als Kunsterzieherin. In ihren favorisierten Medien Fotografie und Zeichnung widmet sich Frau Scholl unter anderem dem Phänomen Zeit. Sie beobachtet dessen Auswirkungen auf alltägliche Dinge und Pflanzen, spürt den Wandlungen nach. Die ansprechenden Werke können bis 24. Juni 2016 zu den üblichen Öffnungszeiten des Altöttinger Rathauses besichtigt werden. Die gut besuchte Vernissage wurde von Frau Alexandra Scheufler von der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik, musikalisch umrahmt.


Zahlreiche Gäste besuchten die Vernissage der Künstlerin Agelinde Scholl im Altöttinger Rathaus.


v. links: Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner, Agelinde Scholl, Künstlerin der Ausstellung "Zeichnungen und Fotografie sowie Erster Bürgermeister der Stadt Tittmoning, dem Heimatort der Künstlerin, Konrad Schupfner vor den ansprechenden Werken der Ausstellung.

(Fotos: Stadt Altötting)






« Zurück     Weiter im Archiv »

© 2017 Stadt Altötting


Dieses Dokument ist ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Jede kommerzielle Nutzung oder die Weitergabe an Dritte
ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Urheber NICHT zulässig!