News Archiv

 

Taiwan in Altötting
02.08.2017
Am 02.08.2017 hat Erster Bürgermeister Herbert Hofauer eine taiwanesische Besuchergruppe der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland (Büro München) im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses empfangen. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer stellte den intereressierten Gästen die Stadt vor und zeigte ihnen bei einem Stadtrundgang die Sehenswürdigkeiten Altöttings. Der Besuch ging mit einem bayerischen Mittagessen zu Ende.



Foto von links nach rechts:

Abteilungsleiterin Shu-chi Yu, Taipeh Vertretung, Generaldirektor Tsong Ming Hsu, Taipeh Vertretung, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Stadt Altötting und Frau Präsidentin Charlotte Han, Präsidentin des Chinesisch-Deutschen Kultur- und Wirtschaftsverbandes, Taiwan

(Foto: Cornelia Marchner, Stadtverwaltung Altötting)





Ehrung der besten Altöttinger Schulabsolventen
31.07.2017

Am Montag, 31. Juli 2017 fand im Altöttinger Rathaus der Ehrungstermin für die Altöttinger Schulabsolventinnen und -absolventen mit einem herausragenden Abschluss statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer freute sich, den Schülern persönlich seine Hochachtung für diese besonderen Leistungen aussprechen zu können. Als Anerkennung für diese Leistungen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde und einen Büchergutschein.

 

Lorenz Florian Gohlke, Abitur

König-Karlmann-Gymnasium

 

Jakob Peter Hirler, Abitur

König-Karlmann-Gymnasium

 

Jakob Georg Hölzl, Abitur

König-Karlmann-Gymnasium

 

Jan Felix Kochanowski, Abitur

König-Karlmann-Gymnasium

 

Andrea Vorderobermeier, Abitur

König-Karlmann-Gymnasium

 

Stephanie Armbruster, Abitur - entschuldigt

Maria-Ward-Gymnasium

 

Thomas Hinterschwepfinger, Abitur

Maria-Ward-Gymnasium

 

Maria Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau, Abitur

Maria-Ward-Gymnasium

 

Angela Scherle, Abitur

Maria-Ward-Gymnasium

 

Lena Willmerdinger, Abitur

Maria-Ward-Gymnasium

 

Christian Zimmermann, Abitur - entschuldigt

Maria-Ward-Gymnasium

 

Oliver Broschei, Fachabitur

Berufliche Oberschule Inn-Salzach

 

Waldemar Schmunk, Abitur

Berufliche Oberschule Inn-Salzach

 

Andreas Schuhmacher, Fachabitur

Berufliche Oberschule Inn-Salzach

 

Alexander Straßberger, Fachabitur

Berufliche Oberschule Inn-Salzach

 

Christina Hager, Qualifizierter Mittelschulabschluss

Weiß-Ferdl-Mittelschule

 

Thomas Hitschfel, Qualifizierter Mittelschulabschluss

Weiß-Ferdl-Mittelschule Altötting

 

Adrian Ill, Qualifizierter Mittelschulabschluss

Weiß-Ferdl-Mittelschule Altötting

 

Moritz Pusch, Mittlere Reife

Weiß-Ferdl-Mittelschule Altötting

 

Viktoria Konrad, Mittlere Reife

Herzog-Ludwig-Realschule

 

Natalie Reim, Mittlere Reife

Herzog-Ludwig-Realschule

 

Manuel Waldner, Mittlere Reife

Herzog-Ludwig-Realschule

 

Isabel Antwerpen-Chilquillo, Mittlere Reife

Maria-Ward-Realschule

 

Lucie Falter, Mittlere Reife

Private Wirtschaftsschule Gester Mühldorf/Inn

 

Veronika Berger, Kauffrau für Büromanagement

Berufliche Schulen Altötting

 

Sabrina Conrad, Chemikantin

Berufliche Schulen Altötting

 

Maximilian Malz, Koch - entschuldigt

Berufliche Schulen Altötting

 

Florian Zilk, Chemikant

Berufliche Schulen Altötting

 

Magdalena Vlad, Konditorin

Staatliche Berufsschule I Traunstein

 

Cyme Dautaj, Zahnmed. Fachangestellte

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Katharina Debel, Industriekauffrau

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Ingrid De Cecco, Altenpflegerin - entschuldigt

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Liane Deinous, Med. Fachangestellte - entschuldigt

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Fatjona Elshani, staatl. gepr. Kinderpflegerin

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Lisa Griesbach, Zahnmed. Fachangestellte

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Bianka Treutlein, staatl. gepr. Sozialpflegerin

Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

 

Anna Weindl, Verwaltungsfachangestellte

Staatliche Berufsschule II Traunstein

 

Meliha Brdanovic, staatl. gepr. Altenpflegerin - entschuldigt

Hans-Weinberger-Akademie, Berufsfachschule für Altenpflege und -hilfe

 

Valerie Heinrich, Staatlich geprüfte Altenpflegerin - entschuldigt

Hans-Weinberger-Akademie, Berufsfachschule für Altenpflege und -hilfe


Die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler zusammen mit Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer vor dem Altöttinger Rathaus.

(Foto: Stadt Altötting)




Botschafter des Vereinigten Königreichs, Sir Sebastian Wood, zu Gast in Altötting
28.07.2017

Am 28. Juli 2017 empfing Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner zusammen mit den zahlreichen geladenen Ehrengästen im Großen Sitzungssaal des Rathauses der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting den Botschafter des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland für die Bundesrepublik Deutschland, Seine Exzellenz Sir Sebastian Wood, Knight Commander of the Order of St. Michael and St. George (KCMG), der sich auf Einladung von Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer in der Wallfahrtsstadt aufhielt. Nach der Begrüßung durch Herrn Sellner und einem Grußwort von Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer trug sich der hohe Gast in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting ein und richtete Grußworte an die Gäste.


v. links: Stellvertretender Landrat Stefan Jetz, Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner, Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer, Sir Sebastian Wood, Botschafter des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner, Altbürgermeister und Ehrenbürger Richard Antwerpen beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting.

(Foto: Stadt Altötting)




Die Sparkasse Altötting-Mühldorf spendete für den Altöttinger Ferienpass
26.07.2017



Von links nach rechts: Markus Hochreiter, Sparkasse Altötting-Mühldorf, Jugendreferent Stephan Antwerpen, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer und Christian Braun, Sparkasse Altötting-Mühldorf bei der Scheckübergabe im Altöttinger Rathaus.

Foto: Stadt Altötting


Am 26. Juli 2017 übergaben Herr Christian Braun, Marktbereichsleiter und Herr Markus Hochreiter, Filialleiter der Sparkasse Altötting-Mühldorf an Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer und Jugendreferenten Stephan Antwerpen einen Zuschuss in Höhe von 1.000.-  € für die traditionelle Abschlussfahrt im November nach Bad Schallerbach. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bedankte sich bei der Sparkasse Altötting-Mühldorf für die großzügige Unterstützung des Altöttinger Ferienpasses.





25. Jugendaustausch mit der italienischen Partnerstadt Loreto - Gruppe aus Loreto vom 20.07.-30.07.2017 zu Gast bei Altöttinger Familien
20.07.2017
Der Jugendaustausch zwischen Loreto und Altötting findet in diesem Jahr zum 25. mal statt. Auch heuer sind wieder Schülerinnen und Schüler aus unserer italienischen Partnerstadt Loreto mit ihrer Begleiterin Stefania Papini in Altötting zu Gast. Untergebracht sind die Jugendlichen in Gastfamilien, von denen sie herzlich aufgenommen wurden.

Am Freitag, 21. Juli 2017, fand im Beisein von Jugendreferent Stephan Antwerpen und der Vorsitzenden des Altötting-Loreto Clubs, Frau Eva Kilwing, ein offizieller Empfang im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses statt, bei dem Erster Bürgermeister Herbert Hofauer die italienischen Gäste zusammen mit ihren Gasteltern begrüßt hat.

Die Jugendlichen aus Loreto erleben ein interessantes Programm, bei denen sie Geschichte und Kultur der Stadt Altötting sowie die Umgebung kennenlernen, und absolvieren einen Deutschkurs. Bereits in wenigen Wochen gibt es dann ein Wiedersehen in Loreto, dann reist nämlich eine Gruppe aus Altötting vom 21.08.-31.08.2017 zum Gegenbesuch in die Partnerstadt.



Foto: Stadt Altötting







Bericht aus der aktuellen VdK-Zeitung: Altötting geht Barrieren an
18.07.2017


Sozialverband VdK gibt Wallfahrtsort nach Ortsbegehung gute Noten

Den kompletten Artikel mit dieser Überschrift aus der aktuellen Ausgabe der VdK-Zeitung Bayern e. V. können Sie mit Klick auf "VdK-Zeitung" öffnen:

VdK-Zeitung



Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, zu Besuch in der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting
14.07.2017
Am 14. Juli 2017 eröffnete die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Frau Barbara Stamm, den diesjährigen „14. Altöttinger Klostermarkt“.

Nach einem Salutschießen der Altöttinger Schützenvereine vor dem Rathaus empfing Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hochrangigen Ehrengast anschließend im Großen Sitzungssaal, zusammen mit weiteren geladenen Persönlichkeiten. Nach herzlichen Dankesworten von Frau Präsidentin Barbara Stamm erfolgte der Eintrag in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting.


 



von links: Bezirksrat Veit Hartsperger, MdB  Stephan Mayer, MdL Dr. Martin Huber, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, vorne sitzend Landtagspräsidentin Barbara Stamm, rechts dahinter Landrat Erwin Schneider, Christine Burghart (Stadträtin und Vorsitzende des Altöttinger Wirtschaftsverbandes), Christian Wieser, Organisator Altöttinger Klostermarkt,  MdL Ingrid Heckner, Stefan Burghart (2. Vorstand Altöttinger Wirtschaftsverband), Rosi Hermann (Stadträtin, 2. Vorstand Altöttinger Wirtschaftsverband), Altlandrat und Ehrenbürger Seban Dönhuber

(Fotos: Kreisstadt Altötting)





Einladung zur Sitzung des Stadtrates
12.07.2017



Hohe Auszeichnung für Fraktionssprecher und Stadtrat Klaus Müller
10.07.2017

Am 10. Juli 2017 erhielt der Fraktionssprecher und Stadtrat der Kreisstadt Altötting, Klaus Müller, aus der Hand des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann MdL, im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr die Verdienstmedaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Silber. In seiner Laudatio würdigte Staatsminister Herrmann das langjährige engagierte Wirken der Geehrten in der kommunalen Selbstverwaltung. Herr Müller nahm die Ehrung in Anwesenheit seiner Ehefrau Reinhilde, Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer sowie Landrat Erwin Schneider entgegen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen und verdienten Auszeichnung!


v. links: Staatsminister Joachim Herrmann, Reinhilde Müller-Trisl, Klaus Müller, Fraktionssprecher und Stadtrat der Kreisstadt Altötting, Landrat Erwin Schneider sowie Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Verleihungsfeier im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.

(Foto: Stadt Altötting)





Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik
28.06.2017

Im Beisein des Kommunalbetreuers der Bayernwerk AG, Herrn Franz-Josef Bloier und dem projektverantwortlichen Betreuer Hans-Peter Bauer wurden Erster Bürgermeister Hofauer und Tiefbauchef Richard Wiesinger von der Stadt Altötting am 28.06.2017 die ersten Leuchten auf dem Busparkplatz in der Grießstraße gezeigt, die auf LED umgerüstet werden.

In der Stadt Altötting befinden sich zur Zeit 1.812 Straßenbeleuchtungseinheiten. Die Stadt Altötting hat in den vergangenen Jahren bereits begonnen mit der Umrüstung auf LED, insbesondere bei Straßenbaumaßnahmen wie z. B. bei der Neugestaltung der Bahnhofstraße, der Erneuerung der Alzgerner Straße und der Zinngießerstraße oder bei der Schaffung neuer Baugebiete (z. B. das Baugebiet an der äußeren Schlotthamer Str oder das Baugebiet an der Wiesmühle), sowie bei etlichen Einzelmaßnahmen (z. B. in der St.-Stephan-Straße, der Carl-Orff-Straße und noch etlichen anderen) wurden bereits Straßenlaternen mit LED-Technik verwendet. Insgesamt befinden sich in der Stadt jetzt schon 290 Straßenleuchten mit LED-Technik.

Im Vergleich zum Jahr 2010 hat sich trotz vieler hinzugekommener Leuchteinheiten der Stromverbrauch erfreulicher Weise bereits um ca. 10 % verringert.

Der Stadtrat der Stadt Altötting hat in der Sitzung vom 10.05.2017 beschlossen, sämtliche Straßenleuchten, mit Ausnahme der gelblich leuchtenden historischen Leuchten rund um den Kapellplatz, auf LED-Technik umzurüsten. Das sind insgesamt 1.272 Stück. Die Kosten für die Umrüstung werden unter 450.000 € betragen. Die Amortisationsdauer beträgt für diese Umrüstung weniger als 5 Jahre.

Das LED-Licht – so berichtet Franz-Josef Bloier – hat nur einen sehr geringen UV-Anteil; somit wird zur Stromersparnis auch noch ein wertvoller Beitrag für den Insektenschutz geleistet.

Durch die Umrüstung werden pro Jahr rund 230 Tonnen weniger klimaschädliches CO2 emittiert. Außerdem reduziert sich der Stromverbrauch um circa 460.000 Kilowattstunden jährlich. Das bedeutet eine Einsparung von über 75 Prozent.

Die Umrüstungsmaßnahmen sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Vereinzelt kann es durch die Maßnahmen zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kommen. 


(von links nach rechts: Richard Wiesinger Stadt Altötting; Hans-Peter Bauer Bayernwerk AG, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Franz-Josef Bloier Bayernwerk AG)
Foto: Stadt Altötting




« Zurück     Weiter im Archiv »

© 2017 Stadt Altötting


Dieses Dokument ist ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Jede kommerzielle Nutzung oder die Weitergabe an Dritte
ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Urheber NICHT zulässig!