Orte der Stille und des Gebets

 

Rund um den Kapellplatz bieten sich in Altötting zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten für ein stilles Gebet.

Gnadenkapelle
Nach dem täglichen Rosenkranz um 18.00 Uhr ist eine Zeit der Stille für das persönliche Gebet.
Öffnungszeit: 5.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Bild10.jpg

Anbetungskapelle
Papst Benedikt XVI. eröffnete bei seinem Besuch am 11. Sept. 2006 in Altötting die Anbetungskapelle in der ehemaligen Schatzkammer, dem lichten spätgotischen Raum, der an der Nordseite der Stiftskirche dem Kapellplatz zu angebaut ist. Auf einem Originalstein der Münchener Mariensäule wurde ein Tabernakel errichtet, in dem das Allerheiligste in einer vergoldeten Monstranz, die 1690 von Franz Josef I., römischer und ungarischer König, gestiftet wurde, aufbewahrt wird. 

Öffnungszeit:
Immerwährende Anbetung - täglich 24 Stunden geöffnet

anbetungskapelle.jpg

Altöttinger Kreuzweg
Die Kreuzweganlage südlich des Kapellplatzes wurde in den Jahren 1964–71 vom Altöttinger Marienwerk geschaffen. Die Planung und Gestaltung der Stationen mit ihren eindrucksvollen Natursteinplastiken erfolgte durch den Bildhauer Rudo Göschel. Die Wege der schönen Gartenanlage wurden im Zuge der Renovierungsarbeiten 1991 rollstuhlgerecht ausgebaut. An der nordseitigen Mauer befindet sich ein Brunnen mit den Symbolen der sieben Sakramente. Geöffnet ist der Kreuzweg von Palmsonntag bis Allerheiligen täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr, im Winter je nach Witterung.

Altöttinger_Kreuzwegklein.jpg

Meditationsraum im Kapuzinerkloster St. Konrad - Oase
Ein Ort für Ruhe, Besinnung und stilles Gebet.

Öffnungszeiten:
ganzjährig von 08.00 - 18.00 Uhr.
Keine Besichtigungen!

Oase.PNG

Herz-Jesu-Anbetungskirche
Die Schwestern laden ein: täglich um 7.00 Uhr wird die Konventmesse gefeiert. Anschließend ist den ganzen Tag stille eucharistische Anbetung bis 18.00 Uhr. Um 17.45 Uhr beten die Schwestern die Vesper. Jeweils am 29. des Monats sowie am Donnerstag vor dem Herz-Jesu-Freitag (1. Freitag im Monat) halten die Schwestern um 19.30 Uhr eine gestaltete Anbetungsstunde, die mit der gemeinsamen Komplet abschließt.
Kreszentiaheimstraße 41-43 (400 m vom Kapellplatz)

anbetungskirche.jpg

Franziskushaus Altötting
Die Franziskushauskirche gehört zur Anlage des Franziskushauses einer Einrichtung des Seraphischen Liebeswerkes an der Neuöttinger Straße 53, 5 Gehminuten vom Kapellplatz entfernt. Sie wurde 1895 im neuromanischen Stil errichtet und 1966 erweitert, restauriert und vom Künstler Anton Rückel (1919 – 1990) umgestaltet und zeitgemäß ausgestattet.
Exerzitanten, Einkehrtagsteilnehmer, Gäste, sowie Pilger und Wallfahrer finden hier Ruhe, Entspannung und Vertiefung Ihres Glaubens. Öffnungszeiten täglich 08:00 - 18:00 Uhr

Bild_Kirche_Franziskushaus.jpg

Pilgerweg nach Heiligenstatt
Im Westen der Wallfahrtsstadt, an der so genannten Eschbachkapelle, beginnt der 14 Stationen umfassende und rund 5 km lange Kreuzweg zur Kirche Heiligenstatt (Gemeinde Tüßling). Gestiftet wurden die marmornen Bildstöcke vor über 160 Jahren von der Schiffmeistersgattin Katharina Riedl aufgrund eines Gelübdes. Im Zusammenhang mit einer umfassenden Flurbereinigungsmaßnahme wurde der idyllische alte Pilgerweg entlang des Mörnbaches vor einigen Jahren neu gestaltet. Für die Fahrt von und nach Tüßling - Heiligenstatt kann die Bahn genutzt werden.

Pilgerweg_Heiligenstatt.JPG
© 2017 Stadt Altötting


Dieses Dokument ist ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Jede kommerzielle Nutzung oder die Weitergabe an Dritte
ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Urheber NICHT zulässig!