Papst Pius VI. in Altötting

 

Ein erster Papstbesuch in Altötting erfolgte im Jahr 1782. Es war die Zeit der so genannten Aufklärung und einer kirchenfeindlichen Politik Josephs II. Papst Pius VI. reiste zum Kaiser nach Wien, wurde dort aber wenig freundlich empfangen. Umso herzlicher war seine Aufnahme in Bayern, als er auf Einladung des bayerischen Kurfürsten Karl Theodor seinen Rückweg auf der alten Poststraße über Altötting nach München, Augsburg und Rom nahm.

Diese Reise wurde zur „größten Triumphfahrt seines Lebens und trotz unaufhörlich strömenden Regens liefen allerorts die Massen zusammen“.

Pius VI. zelebrierte einen Gottesdienst in der Gnadenkapelle, besuchte die Schatzkammer und führte Gespräche mit hochrangigen Vertretern von Klerus und Adel. Er übernachtete im Propsteigebäude neben der Stiftspfarrkirche.

PapstPiusVlPortraitÖlbild.JPG

Portrait Papst Pius VI.

© 2017 Stadt Altötting


Dieses Dokument ist ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Jede kommerzielle Nutzung oder die Weitergabe an Dritte
ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Urheber NICHT zulässig!