Willkommen | Impressum
Textversion
Wallfahrt und Tourismus
Wetter für Altötting & Webcam

Ausstellungen in der Stadtgalerie Altötting

 

Die Stadtgalerie von Altötting ist in einem altehrwürdigen Gebäude aus dem Jahr 1905 untergebracht, in dem bis in die 1970er-Jahre eine „Missionsausstellung“ der Bayerischen Kapuziner zu sehen war - mit völkerkundlichen und zoologischen Exponaten aus dem Missionsgebiet des Ordens bei den Mapuche-Indianern in Chile. Seit nun mehr als zwanzig Jahren bietet die Stadt Altötting in den Räumen am Papst Benedikt-Platz überregional beachtete wechselnde Ausstellungen der bildenden Kunst. Höhepunkte des Ausstellungsgeschehens waren beispielsweise die Sonderschauen mit Werken von Alexej Jawlensky und dem Blauen Reiter, Marc Chagall, Alberto Giacometti, Kleinodien der Pariser Hofkunst um 1400 aus dem berühmten Museum Louvre oder die raumgestaltenden Arbeiten des bedeutenden, in Altötting aufgewachsenen zeitgenössischen Künstlers Franz Ackermann. Das bisher gebotene umfassende und qualitätsvolle Ausstellungsprogramm wäre ohne großzügiges Entgegenkommen bedeutender Museen, renommierter Kunstsammler und Künstler nicht möglich gewesen.

 

 "Songs ´n Steel - Play it loud" by Christian Pöllner
28. September - 28. Oktober 2018


„Jede Zeit, jede Jugend hat ihre Lieder - viele vergänglich, manche bleiben.“ Der
Altöttinger Künstler und Kunstschmied Christian Pöllner beschäftigt sich in seiner
Ausstellung „PopArt“ mit den Aussagen und Gedanken hinter der Musikwelt.
 



Weiche Noten formen harten Stahl
Viele verbinden ihre Jugendzeit mit besonderen Liedern. Lieder, die oftmals enge Begleiter waren und auch heute noch Erinnerungen wecken. „Ich habe versucht, die Botschaften meiner musikalischen Welt in Eisen oder Stahl zu übersetzen“, sagt der Altöttinger Kunstschmied Christian Pöllner. Sehr schöne, spannende und anregende Werke sind entstanden. Die Ausstellung „Songs’n‘Steel - Play it loud“ entführt die Besucher vom 28. September bis 28. Oktober 2018 in eine Welt, in der weiche Noten harten Stahl formen.

Beeindruckt bleiben die Augen des Gastes an einer riesigen, mehr als zwei Meter hohen Feder aus Eisen hängen. Sie wirkt mächtig, aber trotzdem leicht und filigran. Gehört sie nun einem Vogel oder verkörpert sie anderes? „Sie und ihre kleinen Pendants verkörpern Schreibfedern, die wichtige Utensilien zum Briefschreiben waren. Ich finde, dass Briefe, insbesondere in der heutigen Zeit, viel zu kurz kommen. Dabei sind sie zumeist persönlich und in der Regel sehr bewegend“, erzählt der 52-jährige gebürtige Münchner. Diese Federfamilie beschreibt die Gefühle eines jungen Mannes, der gerade einen Brief seiner Liebsten erhalten hat. Ihn drängt es zum schnellen Aufbruch. Da reicht kein Schnellzug. Da hilft nur ein Flugticket. „The Letter“ von „The Box Tops“ aus dem Jahr 1967 erzählt diese Geschichte und inspirierte Pöllner zu diesem starken Ausdruck.
 

 

 

Erinnerungen, die verbinden
Nicht minder augenfällig ist die von zwei Löchern zerrissene amerikanische Flagge. Sie hat Flecken, wirkt dadurch nicht stolz und stark, sondern eher schwach und müde. „The Day, John Kennedy died“ ist ein Lied von Lou Reed, das mich sehr bewegt hat. Er singt über den Tag, an dem John Kennedy ermordet wurde. Symbolisch dafür habe ich mich für diese Form der Darstellung entschieden“, sagt der Kunstschmied. Der Mord an JFK verbindet und berührt auch noch generationenübergreifend. Genauso wie die Erinnerungen an schmerz- und verlustvolle Kriege, sowie der Glaube an dauerhaften Frieden. Diesen unauslöschlichen Wunsch besang der große John Lennon unter anderem in „Happy X-Mas“. Er verband dies mit der Vorstellung: „The war is over. If you want it.“ Diese Essenz hat Pöllner sehr interessant in „Eisen auf Eisen“ übersetzt. Im Mittelpunkt sieht man eine vermooste Weltkriegspistole. Sie wirkt durch die nunmehr weichen Konturen ungefährlich und deshalb wie ein Relikt längst vergangener Zeit. Ober- und unterhalb sind die Worte Lennons auf der Platte angebracht.

Liebe als unendliche Kraft
Der Glaube an den Frieden und der damit untrennbar verbundenen Liebe wohnt wohl allen Herzen inne. „Liebe“, findet Christian Pöllner, „ist eine Kraft, die immer bestehen wird. Sie ist die Basis des Lebens.“ Um diese Worte zu verewigen bedient er sich einer Bibelstelle. Diese hat der Bayer auf einem langen Eisenband eingraviert. Am Ende steht: Glaube, Hoffnung, Liebe. Das Band hat er zu einem Rad geformt, das der Betrachter drehen kann. „Ich wollte auf diese Weise die Unendlichkeit der Liebe interpretieren. Ein Rad kann sich im Prinzip unaufhörlich drehen“, sagt der Künstler.

Die Ausstellung „Songs’n‘Steel– Play it loud“ wird viele Menschen berühren. Schon alleine deshalb, weil es zu jedem Werk auch die entsprechende Musik zu hören gibt.

Text: Autor Uli Kaiser hat den Künstler Christian Pöllner in seiner Kunstschmiede besucht und ihm bei der Entstehung einiger Werke über die Schulter geschaut.


Öffnungszeiten der Ausstellung, 28. September bis 28. Oktober 2018
Donnerstag/Freitag: 15:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 13:00 - 16:00 Uhr
Sonntag: 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 3,00 €
Schüler, Studenten frei

Sonderöffnungen für Gruppen auf Anfrage.

Weitere Informationen im Wallfahrts- und Verkehrsbüro
stadtgalerie@altoetting.de
Tel. 08671 506219

Rahmenprogramm zur Ausstellung:

„meet the artist“
Künstlergespräch mit Führung
Jeden Freitag im Oktober 2018, 17:00 – 18:00 Uhr in der Stadtgalerie Altötting
 

 

Ausstellungen in der Stadtgalerie 2018:

  

 

 

Stadtgalerie Altötting
Papst-Benedikt-Platz 3
84503 Altötting

Tel.: 08671 5062-38
stadtgalerie@altoetting.de

 

 

 


Weitere Information über das Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting Tel. 08671/506219, stadtgalerie@altoetting.de

 

Ausstellungsrückblick:
Kurzer Ausstellungsrückblick der Stadtgalerie Altötting im pdf-Format

Suchen & Buchen

Anreise
Personen Nächte

Detailsuche

Wallfahrts- und Verkehrsbüro
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671/5062-19
Fax.08671/5062-54
touristinfo@altoetting.de





 
Öffnungszeiten
November - April
Mo 08:00 – 17:00 Uhr
Di - Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 17:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr

Öffnungszeiten
Mai - Oktober
Mo - Fr 08:00 – 17:00 Uhr
Sa 10:00 – 16:00 Uhr
So 11:00 – 15:00 Uhr


 
Heute ist der 26.09.2018 © 2018 Stadt Altötting     | Impressum | Datenschutz |