Eine Außenaufnahme des Forums Altötting am Abend.

News aus Altötting

Zurück zur Übersicht

Donnerstag, 27. Juni 2019

Vernissage Reinhilde Müller-Trisl

Am Donnerstag, 27. Juni 2019, eröffnete Erster Bürgermeister Herbert Hofauer im Foyer des Rathauses der Kreisstadt Altötting die Ausstellung „Ich liebe die Natur - Retrospektive“ der Künstlerin Reinhilde Müller-Trisl, Ehrenpräsidentin des Kunstvereins Altötting e. V. Frau Müller-Trisl lebt und arbeitet im Landkreis Altötting. Nach dem Abitur folgte das Kunststudium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei den Professoren Thomas Zacharias und Mac Zimmermann. Nach der Absolvierung des Ersten und Zweiten Staatsexamens begann sie als Kunsterzieherin am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium in Burghausen. Über zwanzig Jahre leitete sie Malkurse für Gruppen und Einzelpersonen. 1993 gründete Frau Müller-Trisl den Kunstverein Altötting e. V., den sie 14 Jahre als Vorstand leitete und seit vielen Jahren als Ehrenpräsidentin repräsentiert. Die Künstlerin stellte in vielen Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland aus. Die Bilder dieser letzten Ausstellung thematisieren zum großen Teil Begegnungen und verzaubernde Augenblicke, die vielen Wanderungen und Reisen zugrunde liegen. Die Natur ist in jeder ihrer Erscheinungsform immer spannend und unterhaltsam. Die äußerst ansprechenden und käuflich zu erwerbenden Werke können bis 26. Juli 2019 zu den üblichen Öffnungszeiten des Altöttinger Rathauses besichtigt werden. Die gut besuchte Vernissage wurde von Herrn Lion Hansmaier am Keyboard, Herrn Jonas Gfäller am Saxophon und Herrn Josef Roll an der Gitarre, alle von der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik, musikalisch umrahmt.

Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zusammen mit der Ehrenpräsidentin des Kunstvereins Altötting e. V. und Künstlerin der Ausstellung, Frau Reinhilde Müller-Trisl
Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zusammen mit der Ehrenpräsidentin des Kunstvereins Altötting e. V. und Künstlerin der Ausstellung, Frau Reinhilde Müller-Trisl