Luftaufnahme vom Kapellplatz Altötting.

Der Bürgermeister Blog

Zurück zur Übersicht

Donnerstag, 09. Juni 2022

O´zapft is!

Liebe Leserinnen und Leser,

nach zweijähriger Corona-Pause freuen wir uns heuer umso mehr, dass das schönste Fest im Herzen Bayerns, die traditionelle „Altöttinger Hofdult“, wieder stattfindet. Auch trotz ihrer 639-jährigen Tradition hat sie an Charme und Anziehungskraft nichts verloren.

Wie kam es zur Altöttinger Hofdult? Im Jahr 1245, 14 Tage nach Pfingsten, feierten die Altöttinger die Einweihung des Hochaltares der Stiftspfarrkirche mit einem zweitägigen Fest, dem Ursprung der späteren Hofdult. Vor 639 Jahren wurde dann die Hofdult offiziell urkundlich genehmigt und seitdem regelmäßig, aber mit Unterbrechungen in schwierigen Zeiten wie Kriegen, Seuchen und Pandemien, gefeiert.

Am Freitag nach Pfingsten ist es wieder soweit. Zehn Tage, von Freitag, 10. Juni bis Sonntag, 19. Juni 2022, dreht sich alles um Vergnügen und Tradition auf der Altöttinger Hofdult. Dann heißt es: „O`zapft is!“

Ein abwechslungs- und umfangreiches Programm mit beliebter musikalischer Unterhaltung wird Ihnen im Hell-Bräu-Festzelt geboten. Das Weißbierkarussell dreht sich dann für die Erwachsenen, und die Familienachterbahn „Pirateninsel“ zieht für Alt und Jung seine Kurven. Für die sportlich Ehrgeizigen warten wir mit Torwänden für Fuß- und Handball und Geschicklichkeitsspielen auf. Jeder kommt auf seine Kosten: Dultmärzen vom Hell-Bräu und Graminger Weißbier, geselliges Zusammensein und Feiern wird am Festplatz großgeschrieben. Wir freuen uns, Sie auf unserer Hofdult begrüßen zu dürfen. Einen guten Appetit und Prost!

Herzlichst
Ihr
 

Stephan Antwerpen
Erster Bürgermeister

Stadt Altötting, O´zapft is, Altöttinger Hofdult 2022

Foto: Hans Baumgartner