Ein Faden formt auf einem offenen Buch ein Herz.

Rückblick: Termine Stadtbücherei Altötting 2019

Sommferferien-Leseclub zum Zweiten -  für Kids ab der 4. Klasse in der Stadtbücherei Altötting

Am Samstag, 7. September 2019 um 14 Uhr hat der beliebte Sommerferien-Leseclub (SFLC) für dieses Jahr seinen Abschluss gefunden. Im Jahre 2018 wurde der SFLC in der Stadtbücherei Altötting ins Leben gerufen und erfreute sich gleich über zahlreichte Anmeldungen von Kindern und Jugendlichen, die nach den Sommerferien die 4. bis 8. Klasse besuchen werden. Auch 2019 wurde der SFLC wieder sehr gut angenommen und beweist somit, dass viele Kids noch immer sehr gern lesen – wenn man sie aber auch dazu ermutigt und es ihnen vorlebt.

Über 150 SFLC-Bücher wurden von den insgesamt 44 SFLC-Mitgliedern über 400 Mal ausgeliehen. Davon wurden in den 6 Wochen 312 Bücher von den begeisterten Leserinnen und Lesern bewertet. Diese Bewertungskarten dienten bei der Abschlussfeier als Los für tolle Preise.

Die junge Autorin Sabrina Fackler aus Teising war zu Gast in der Bücherei und stellte sich nach ihrer Lesung und der kurzen Vorstellung ihrer bereits 14 geschriebenen Bücher den Fragen der Besucher und danach ging es zur großen Verlosung.

Knapp 70 Preise wurden dabei an die 22 anwesenden SFLC-Teilnehmer per Los verteilt. Über die Hauptpreise konnten sich Leonhard Bachhammer, Prosper Ajayi Nosakhare (jeweils eine Altöttinger Familien-Freibadkarte für die Saison 2020) und Charlotte Neudecker (2 Eintrittskarten für den Dino-Park im Altmühltal) freuen. Ebenso wurden die beiden Vielleser Kilian und Korbinian Baumer mit zusätzlichen Preisen geehrt. Auch konnten sich so einige TeilnehmerInnen über Bonus-Preise aufgrund von besonders schön gestalteten Bewertungskarten freuen.

Gruppenbild der TeilnehmerInnen am Sommerferien Leseclub 2019 in der Leseecke der Bücherei.

Filmabend in der Stadtbücherei Altötting

Für über 30 Kinder blieb die Bücherei am Abend des 28.08.2019 länger geöffnet. Die Kino-Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ aus dem Jahre 2018 wartete bereits darauf gestartet und auf die Leinwand geworfen zu werden.

Trotz der heißen Temperaturen und der Länge des Filmes blieben die kleinen Zuschauer bis zum Ende gebannt auf ihren Plätzen sitzen. Nur für den Popcorn- und Süßigkeiten-Nachschub verließen sie kurz ihre Plätze.

Beim anschließenden Quiz mussten die Kinder Fragen zu Film und Jim Knopf im Allgemeinen beantworten. Dass der Autor Michael Ende heißt, war jedem Teilnehmer bekannt und erfreute natürlich die Büchereileiterin Sonja Zwickl.

Die Verlosung der tollen Sachpreise war eine spannende Sache und alle Kinder gingen zufrieden mit einem schönen Preis nach Hause. Für diese Sachspenden bedanken wir uns recht herzlich bei Buchhandlung Dr. Naue, Buchhandlung Fraundorfner, Eiscafé Venezia, dm-Markt Altötting, HypoVereinsbank Altötting, Kreissparkasse Altötting, Raiffeisenbank Altötting und Gerburg Barbarino vom Gewürzladen Schuhbeck.

Büchereileiterin Sonja Zwickl mit den TeilnehmerInnen des Filmabends im Rahmen des Ferienpassprogramms der Stadt Altötting 2019.

Alte Bücher? Das kannste knicken!

Ferienpassveranstaltung in der Stadtbücherei Altötting

Ausrangierte Bücher, Glitzersteine, Knöpfe, Tonpapier, Malfarben, Pfeifenreiniger, Wackelaugen, Wollreste und bunte Aufkleber haben 15 Altöttinger Ferienpass-Kinder in der Stadtbücherei Altötting am Montag, den 05.08.19, zu richtigen Kunstwerken verarbeitet.

Lieselotte Langer führte den Kindern den richtigen „Knick“ vor und die flinken Hände kreierten ein Falt-Buch nach dem anderen, so dass Sonja Zwickl kaum mit der Lieferung von ausrangierten Büchereibüchern nachkam. Die Zeit wurde fast zu knapp und alle waren danach der Meinung, dass diese Veranstaltung nächstes Jahr unbedingt wieder im Altöttinger Ferienpass angeboten werden muss!

Büchereileiterin Sonja Zwickl mit den TeilnehmerInnen des Ferienpassprogramms Faltkunst und ihren gesammelten Werken in der Stadtbücherei Altötting.

La Traviata oder Die Verwirrte

Oper auf bayerisch von Paul Schallweg

Der ANTHA-KulturKlub veranstaltete am Mittwoch, 10.04.2019, nun schon zum 2. Mal in der Stadtbücherei Altötting eine Oper auf bayrisch von Paul Schallweg. Auch diesmal waren wieder die beiden Musiker Sepp Wastlhuber und Peter Schwarzmüller dabei und sorgten für die passende Stimmung. Hervorragend gelesen haben folgende ANTHA-Mitglieder: Thessie Mayr, Patricia Fassoth, Erich Reiss, Rainer Brunnhuber sowie der Leiter der Hofmarkbühne Winhöring Gerhard Krause.

Guiseppe Verdi stellte, wie schon zuvor bei Rigoletto und dem Troubadour eine von der Gesellschaft geächtete und abgelehnte Person ins Zentrum des Geschehens. Eine Oper über eine Kurtisane, die noch dazu an Tuberkulose stirbt, war für die damalige Zeit eine unerhörte Neuerung. Auf bayrisch erzählt Paul Schallweg die Geschichte folgendermaßen: Der kreuzbrave Braumeister Fred Ganter aus München verliebt sich unsterblich in die Edelkurtisane Fini Sattler und erreicht vorübergehend, dass sie für ihn ihr bisheriges Leben aufgibt. Die Geschichte endet jedoch tragisch, weil einerseits der alte Bräu und Vater vom Fred Ganter die Verbindung hintertreibt und andererseits der Tod die schwindsüchtige Geliebte dahinrafft.

Das zahlreich erschienene Publikum war von der Aufführung begeistert und lies den Abend in der Bücherei noch bei einem gemütlichen Gläschen Wein ausklingen.

Zahlreiche Zuhörer lauschen der Darbietung der Oper auf Bayerisch in der Stadtbücherei Altötting.

Eltern-Kind-Gruppe in der Stadtbücherei

Am Mittwoch, 09.04.2019, waren aus der Eltern-Kind-Gruppe Altötting Süd sieben Mütter mit ihren Kindern in der Stadtbücherei Altötting zu Gast. Büchereileiterin Sonja Zwickl begrüßte die Gruppe mit einer Vorstellung von Medien für Kleinkinder, wie Bücher aus dicker Pappe, Hörbücher zum Einschlafen, Tonie-Figuren und Spiele für Kinder ab 2 Jahren. Danach konnten die Kinder die Bücherei erobern, während die Mütter bei Kaffee, Tee und Keksen sich über Bücher & Co. informierten. Zum Abschluss wurde das Bilderbuch-Kino „Pip & Posy – Der tolle Roller“ gezeigt und noch gemeinsam das Bücherei-Lied „Viele bunte Bücher“ gesungen. Die großen und kleinen Gäste werden diesen gemütlichen Vormittag in entspannter Bücherei-Atmosphäre sicher noch lange in guter Erinnerung behalten.

Stadtbücherei Altötting, Besuch Mutter-Kind-Truppe, April 2019, Foto Stadt

Valentinstag in der Stadtbücherei

Wie es bereits Tradition geworden ist, kam am Valentinstags-Abend Thessie Mayr vom ANTHA-Kulturclub in die Stadtbücherei Altötting um eine Geschichte über Liebe & Co. vorzutragen. Dieses Jahr las Thessie Mayr aus dem Buch der jungen Autorin Silja Schießwohl: Ich liebe was mich tötet – ich töte was ich liebe.

Der Buchtitel spricht bereits für sich und die Zuschauer wurden in die dramatische Liebesgeschichte tief mit hineingezogen. Durchatmen konnte man immer wieder zwischendurch, wenn Pia Keil mit ihrer Zither wunderbare Musikstücke vortrug.

Stadtbücherei Altötting, Lesung am Valentinstag 2019, Foto Stadt