Eine Luftaufnahme des Altöttinger Kapellplatzes.
Zurück zur Übersicht

Donnerstag, 06. Juni 2019

Große Fußwallfahrten zu Pfingsten

Dieses Wochenende ist es wieder soweit: Die Christen feiern das Pfingstfest und somit die Entsendung des Hl. Geistes. Traditionell pilgern an diesem Wochenende unzählige Pilger, ein Großteil zu Fuß, nach Altötting zum Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Altötting.

Unter den zahlreichen Fußwallfahrtsgruppen die am Pfingstwochenende Altötting und das Ziel die Gnadenkapelle erreichen, stechen vor allem die beiden größten Gruppen hervor: Die größte Gruppe und zeitgleich auch Deutschlands größte Fußwallfahrt, die in Altötting nach dreitägiger Wegstrecke eintrifft, ist die Regensburger Diözesanfußwallfahrt mit ca. 8000 Teilnehmern und nur geringfügig kleiner die Gruppe der Legio Mariä mit ca. 7000 Teilnehmern, die in einer Sternwallfahrt aus München, Freising, Salzburg und Rosenheim zur Gnadenmutter nach Altötting pilgern und am Pfingstmontag gegen 11:30 Uhr in Altötting eintreffen. 111 km in drei Tagen haben die Teilnehmer der Regensburger Fußwallfahrt, die bis ins Jahr 1830 zurückgeht hinter sich, wenn sie am Pfingstsamstag gegen 09:15 Uhr in Altötting eintreffen. Aber auch die Fußwallfahrtsgruppe aus Deggendorf oder die Erdinger Fußwallfahrt haben einen nicht minder anstrengenden Weg hinter sich.

Den Wallfahrtstag am Samstag beschließt der Vorabendgottesdienst um 20:00 Uhr in der Basilika St. Anna und die anschließende feierliche Lichterprozession. Das Pfingstwochenende in Altötting ist von einer ganz besonderen Atmosphäre geprägt. Unter großem Glockengeläut und unter den Zurufen der vielen extra nach Altötting angereisten Familienmitgliedern erreichen die Pilger den barocken Kapellplatz und umrunden dankbar die Gnadenkapelle die in ihrem Inneren das Gnadenbild „Unserer Lieben Frau von Altötting“ birgt, bevor ein Pilgergottesdienst in Altötting den würdigen Abschluss ihrer Wallfahrt bildet.

Für alle die Altötting noch näher kennen lernen wollen, wird am Samstag um 14:00 Uhr eine Stadtführung in Kombination mit einer Museumsbesichtigung angeboten. Am Sonntag um 14:30 Uhr wird eine Kurzführung von 45 Minuten angeboten. Treffpunkt ist jeweils ohne Anmeldung am Tourismusbüro Altötting.

Eine große Pilgergruppe zieht auf den Kapellplatz Altötting ein.
Große Fußwallfahrtsgruppen ziehen am Kapellplatz Altötting ein und umrunden die Gnadenkapelle.
Die Basilika St. Anna ist mit Pilgern gefüllt.
Im Anschluss feiern die Pilger einen Gottesdienst in der Basilika St. Anna.