Altötting - Neuötting - Winhöring




 

 
Geschichte Trinkwasser Wichtiges Team

|Wassergewinnung |Wasseraufbereitung | Wasserverteilung |Wasserspeicher |

 
Die Wassergewinnung
Die gemeinschaftliche Wasserversorgung von Altötting, Neuötting und Winhöring hat insgesamt fünf Brunnenanlagen. Das Grundwasser wird aus drei Tiefbrunnen, die nahe dem Wasserwerk Altötting an der Osterwies liegen, gefördert.

Brunnen 1
Tiefe 207 m, Förderleistung 90 l/s
Brunnen 2
Tiefe 185,4 m, Förderleistung 20 l/s
Brunnen 3
Tiefe 185,4 m, Förderleistung 70 l/s

Die Tiefbrunnen fördern Wasser aus dem 2. Grundwasserleiter des tertiären Grundwasserstroms. Es enthält Eisen und Mangan und ist sauerstoffarm. Dies ist zurückzuführen auf pflanzliche und tierische Reste, die sich im Laufe der Erdgeschichte im Grundwasserleiter angesammelt haben. Das Grundwasser aus Altötting muss deshalb aufbereitet werden.

Insgesamt wurden im Jahr 2006 aus allen Brunnen 1.879.00 m3 Trinkwasser gefördert. 

Objektkennzahl für Tiefbrunnen
Objektkennzahl für Tiefbrunnen

Im nahe gelegenen Staatsforst Altötting liegen zwei Brunnen aus dem 1.Grundwasserstock

Brunnen 1 Neuötting
Fördertiefe von 62 m, Förderleistung von 80 l/s

Brunnen 2 Neuötting
Fördertiefe von 64 m, Förderleistung von 120 l/s

Be- und Entlüfter der Hauptleitung
Be- und Entlüfter der Hauptleitung
Brunnen in Neuötting
Brunnen in Neuötting