Altötting
Stadt Altötting Herz Bayerns - Shrine of Europe

News

 

14.08.2018
Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus Bernd Sibler, MdL, besucht am 14. August 2018 die Kreisstadt Altötting

In Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten besuchte der Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herr Bernd Sibler, MdL, am Vorabend des Hochfestes "Mariä Himmelfahrt", an dem traditionsgemäß im Bayerischen Nationalheiligtum das Patrozinium der Heiligen Kapelle gefeiert wird, die Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting.

Nach einem Salutschießen der Altöttinger Schützenvereine am Kapellplatz begrüßte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hohen Gast im Rahmen eines festlichen Empfanges in Anwesenheit weiterer geladener Gäste im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Nach herzlichen Dankesworten trug sich Staatsminister Bernd Sibler in das "Goldene Buch" der Stadt Altötting ein.

Im Anschluss daran besuchte er zusammen mit Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer und dessen Gattin Geli den Pontifikalgottesdienst mit nachfolgender festlicher Lichterprozession um den Kapellplatz.

Staatsminister Bernd Sibler beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting.
von rechts: Seine Exzellenz H. H. Bischof emeritus Wilhelm Schraml, Ehrenbürger der Stadt Altötting, MdL Dr. Martin Huber, Parlamentarischer Staatssekretär MdB Stephan Mayer, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, MdL Günther Knoblauch, stv. Landrat Stefan Jetz




Gruppenfoto mit den Altöttinger Schützenvereinen
Fotos: Christine Kukula, Stadt Altötting




12.08.2018
S. E. H. H. Erzbischof Jean-Claude Hollerich von Luxemburg zu Besuch in Altötting

Am 12. August 2018 begrüßte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer S. E. H. H. Jean-Claude Hollerich SJ, Erzbischofvon Luxemburg und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE)im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Begleitet wurde er von 9 Priestern und 8 Seminaristen. Am Vormittag zelebrierte Erzbischof Hollerich die Pontifikalmesse mit Predigt in der Basilika St. Anna. Anschließend begrüßte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hochrangigen Gast zusammen mit zahlreichen geladenen Besuchern im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Erzbischof Jean-Claude Hollerich richtete herzliche Grußworte an die Anwesenden und bedankte sich für die Einladung. Danach trug er sich in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting ein.

von links nach rechts:
Stellv. Landrat Stefan Jetz, Ehrenbürger Staatsminister a. D. Gerold Tandler, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, S. E. H. H. Erzbischof Jean-Claude Hollerich SJ, Erzbistum Luxemburg und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE), Pater Guardian Norbert Schlenker und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl, Wallfahrtsrektor.

(Foto: Patrizia Armbruster, Stadtverwaltung Altötting)



05.08.2018
23. Internationales Forum 2018 der Gemeinschaft Emmanuel und 25 Jahre ESM

Das diesjährige 23. Internationale Forum 2018 der Gemeinschaft Emmanuel und das Jubiläum "25 Jahre ESM" findet vom 2. bis 5. August 2018 statt. Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser empfing anlässlich dieser Veranstaltung am 5. August 2018 S. E. H. H. Hermann Glettler, Diözesanbischof der Diözese Innsbruck, im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach kurzen Grußworten von Drittem Bürgermeister Konrad Heuwieser und des Ehrengastes trug dieser sich in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting ein.

v. links: Stellv. Wallfahrtsrektor H. H. Pater Norbert Schlenker, Wallfahrtsrektor und Stadtpfarrer H. H. Günther Mandl, Dritter Bürgermeister Konrad Heuwieser, S. E. H. H. Diözesanbischof Hermann Glettler, H. H. Dekan Heribert Schauer, Provinzleiter der Gemeinschaft Emmanuel Thomas Lütkemeier sowie Direktor der ESM Marcel Eckert beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting. (Foto: Stadt Altötting)



30.07.2018
Ehrung der besten Altöttinger Schulabsolventen

Am Montag, 30. Juli 2018 fand im Altöttinger Rathaus der Ehrungstermin für die Altöttinger Schulabsolventinnen und -absolventen mit einem herausragenden Abschluss statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer freute sich, den Schülern persönlich seine Hochachtung für diese besonderen Leistungen aussprechen zu können. Als Anerkennung für diese Leistungen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde und einen Büchergutschein.

Quang Ngoc Bui, Abitur
König-Kalmann-Gymnasium

Simon Karl, Abitur - entschuldigt
Maria-Ward-Gymnasium

Manuel Winkler, Abitur
Maria-Ward-Gymnasium

Alexander Straßberger, Abitur - entschuldigt
Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Oliver Broschei, Fachabitur
Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Matthias Werndle, Fachabitur
Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Michael Dillis, Mittlere Reife
Herzog-Ludwig-Realschule

Simon Kieswimmer, Mittlere Reife
Herzog-Ludwig-Realschule

Miraim Kriegl, Mittlere Reife
Maria-Ward-Realschule

Leona Dervisevic, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Nicole Hartmann, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Andrea Strasser, Qualifizierter Mittelschulabschluss - entschuldigt
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Karina Zahn, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Weiß-Ferdl-Mittelschule

Hashim Masqsodi, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Mittelschule Burghausen

Aman Rajabi, Qualifizierter Mittelschulabschluss
Mittelschule Burghausen

Lucia Hackinger, Qualifizierter Hauptschulabschluss - entschuldigt
Montessori-Schule

Daniel Brotzmann, Anlagenmechaniker - entschuldigt
Staatliche Berufsschule I Traunstein

Sarah Christoph, Fachinformatikerin - entschuldigt
Staatliche Berufsschule I Traunstein

Nina Kohlmorgen, Rechtanwaltsfachangestellte - entschuldigt
Staatliche Berufsschule II Traunstein

Niklas Mattes, Metallbauer - Konstruktionstechnik
Staatliche Berufsschule I Mühldorf/Inn

Tobias Vielmeier, Tischler
Staatliche Berufsschule I Mühldorf/Inn

Marie-Cécile Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau, Ensembleleiterin in der Ausbildungsrichtung Klassik
Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik

Tobias Huber, Elektroniker: Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
Berufliche Schulen Altötting

Elin Kitto, Chemielaborantin
Berufliche Schulen Altötting

Stefanie Lindner, Mechatronikerin
Berufliche Schulen Altötting

Dorothea Elges, Zahnmedizinische Fachangestellte
Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn

Theresa Kneidl, Medizinische Fachangestellte
Berufliches Schulzentrum Mühldorf/Inn


Gemeinsames Gruppenbild mit allen geehrten Schulabsolventinnen und -absolventen vor dem Altöttinger Rathaus. (Foto: Stadt Altötting)



20.07.2018
Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Gerda Hasselfeldt, Bundes-ministerin a. D., zu Besuch in der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting

Am 20. Juli 2018 eröffnete die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Gerda Hasselfeldt, Bundesministerin a. D. den diesjährigen "15. Altöttinger Klostermarkt". Vor der Eröffnung empfing Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hochrangigen Ehrengast zusammen mit weiteren geladenen Persönlichkeiten im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach herzlichen Grußworten von Frau Hasselfeldt erfolgte der Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zeigte sich in seiner Ansprache besonders erfreut, dass viele Gäste anlässlich der Eröffnung des Altöttinger Klostermarktes angereist waren.


von links: Klostermarkt-Organisator Christian Wieser, BRK Direktor Josef Jung, Wirtschaftsreferentin und Vorsitzende des Altöttinger Wirtschaftsverbandes Christine Burghart, Landrat Erwin Schneider, Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Frau Bundesministerin a. D. Gerda Hasselfeldt, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Parlamentarischer Staatssekretär Stephan Mayer MdB, Ingrid Heckner, MdL und Dr. Martin Huber, MdL. (Foto: Patrizia Armbruster, Stadt Altötting)



17.07.2018
Die Sparkasse Altötting-Mühldorf spendete wieder für den Altöttinger Ferienpass

Am 17. Juli 2018 übergab Herr Markus Hochreiter, Filialleiter der Sparkasse Altötting-Mühldorf an Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer einen Zuschuss in Höhe von 1.000.- € für die traditionelle Ferienpass-Abschlussfahrt im November nach Bad Schallerbach. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bedankte sich bei der Sparkasse Altötting-Mühldorf für die großzügige Unterstützung des Altöttinger Ferienpasses.


Von links: Gerd Loichinger von der Stadtverwaltung, Markus Hochreiter, Sparkasse Altötting-Mühldorf und Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Scheckübergabe im Altöttinger Rathaus.Foto: Stadt Altötting



12.07.2018
Kultur im Rathaus 25 Jahre Kunstverein Altötting – KLIMT UND SCHIELE IM QUADRAT

Am Donnerstag, 12. Juli 2018 eröffnete Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner im Foyer des Rathauses der Kreisstadt Altötting die Ausstellung "25 Jahre Kunstverein Altötting - KLIMT UND SCHIELE IM QUADRAT". Anlässlich der 25 Jahr-Feier des Altöttinger Kunstvereins zeigen über 20 Künstlerinnen und Künstler die ungebrochene Vitalität und Schaffenskraft einer Künstlergemeinschaft. In der Gruppenausstellung werden individuelle Werke in großer technischer Breite gezeigt. Die wirklich sehr ansprechenden Bilder können bis 17. August 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten des Altöttinger Rathauses besichtigt werden. Die gut besuchte Vernissage wurde von Niklas Jira, Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik, an der Gitarre musikalisch umrahmt.


Gemeinsames Gruppenbild der ausstellenden Künstlerinnen und Künster auf der Rathaustreppe. (Foto: Stadt Altötting)



28.06.2018
Altöttinger Freibad wird ab der Saison 2019 mit Fernwärme versorgt – am 28.06.2018 erfolgte die Vertragsunterzeichnung

Die Fernwärmeleitungen des Energiesparwerkes werden derzeit bis zur Werner-Bergengruen-Straße verlängert. Dies war u.a. auch der Anlass für den jetzigen Ausbau der Trostberger Straße. Gleichzeitig bot sich durch diese Trassenverlängerung an, einen Anschluss des Freibades an das Fernwärmenetz in Erwägung zu ziehen. Ein entsprechendes Angebot hat das ESW der Stadt vor kurzem unterbreitet.

Mit Fernwärme versorgt werden nicht nur die Becken sondern auch die Duschen und die Hausmeisterwohnung. Die bestehende Gastherme hätte ohnehin erneuert werden müssen und entfällt nun ganz. Die bestehenden Absorber auf den Dachflächen werden in geringerem Umfang weiter genutzt. Die dadurch frei werdenden Flächen sollen im kommenden Jahr mit einer PV-Anlage zur Eigenstromnutzung versehen werden.

Für den Anschluss des Freibades wird die Fernwärmeleitung im Zuge der Baumaßnahme Trostberger Straße um ca. 600 m nach Süden verlängert. Die Kosten für die zusätzliche Leitungsverlegung und den An- und Umschluss trägt die Stadt Altötting. Das Energiesparwerk gewährt hierzu jedoch dankenswerter Weise einen Nachlass. Die Stadt Altötting trägt somit noch Kosten in Höhe von ca. 210.000 €, die im Nachtragshaushalt veranschlagt werden. Die Energielieferung erfolgt zu äußerst günstigen Konditionen. Der Vertrag gilt vorerst bis Ende 2036.

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 13.06.2018 dem Vertragsabschluss zugestimmt. Damit wird das Beckenwasser ab der Saison 2019 nun neben der Sonnenergie aus Absorbern mit einem weiteren regenerativen Energieträger beheizt. Dies trägt zu einer erheblichen Attraktivitätssteigerung des Altöttinger Freibades bei.

Am 28.06.2018 wurden im Rahmen einer Pressekonferenz die entsprechenden Vereinbarungen unterzeichnet. Erster Bürgermeister Hofauer dankte im Rahmen seiner Ausführungen der ESW Energiesparwerk GmbH & Co.KG für die partnerschaftlichen und konstruktiven Vertragsverhandlungen und das sehr faire Vertragsangebot.


von links nach rechts: Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, von Seiten des ESW Geschäftsführer Elmar Wibmer, Kaufmännischer Leiter Rainer Asböck, Technischer Leiter Michael Kronberger und Hannelore Wendt und Hubert Rabenbauer von der Stadtverwaltung. Foto: Patrizia Armbruster, Stadt Altötting