Startseite | Sitemap | Impressum
Textversion
Stadt
     Wetter & Webcam

News

 

Telefonische Erreichbarkeit der Stadtverwaltung am 31.03.2017
27.03.2017
Wegen Wartungsarbeiten an der Telefonanlage ist die Stadtverwaltung, das Wallfahrts- und Verkehrsbüro und das Kultur + Kongress Forum Altötting am "31.03.2017 von 12.00 - 17.00" telefonisch nicht erreichbar. Sie erreichen uns jederzeit via eMail!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!





Ladung und Tagesordnung zur Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am 29.03.2017
22.03.2017

siehe nachfolgenden Link




Wallfahrtsrektoren aus Mariazell, Einsiedeln und Kevelaer zu Gast in Altötting
17.03.2017

Von Mittwoch den 15. bis Freitag den 17. März trafen sich in Altötting, auf Einladung von Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl die Wallfahrtsrektoren der vier großen deutschsprachigen Marienheiligtümer. Auf der Tagesordnung standen neben Besichtigungen auch zahlreiche Diskussionen und Gespräche um gemeinsame Themen und Herausforderungen.
Erster Bürgermeister Herbert Hofauer empfing die Wallfahrtsrektoren Pater Superior Dr.  Michael Staberl aus Mariazell, Pater Mag. Christoph Pecolt, Stadtpfarrer aus Mariazell,
Pastor Rolf Lohmann aus Kevelaer, Pater Philipp Steiner vom Kloster Einsiedeln sowie Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl und Pater Norbert Schlenker aus Altötting im großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses. Nach einem kurzen Gedankenaustausch und Gesprächen über die Zusammenarbeit zwischen Wallfahrtsleitung und Stadtverwaltung überreichte Bürgermeister Hofauer allen Gästen den neu erschienenen Bildband "Altötting - Das Herz Bayerns".



v.l.n.r.:
Pater Superior Dr.  Michael Staberl Mariazell, Wallfahrtsrektor
Stellv. Wallfahrtsrektor Pater Norbert Schlenker
Pastor Rolf Lohmann, Wallfahrtsrektor Kevelaer
Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl Altötting
Erster Bürgermeister Herbert Hofauer
Pater Philipp Steiner, Wallfahrtsrektor Kloster Einsiedeln
Pater Mag. Christoph Pecolt, Stadtpfarrer Mariazell
Ulrike Kirnich, Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting






Neauflage des Bildbandes
17.03.2017
"ALTÖTTING -  Das Herz Bayerns"


Ein seit Jahren erfolgreicher Bildband des Südost Service ist jetzt in einer aktualisierten und neu bebilderten Auflage im Buchhandel erhältlich. Am Freitag den 17. März stellten Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Verleger Christian Wick und Herausgeber Jürgen Lindenburger zusammen mit dem Fotografen Heiner Heine und Ulrike Kirnich vom Wallfahrts- und Verkehrsbüro Altötting den neu erschienenen Bildband der Presse und den örtlichen Buchhändlern vor.

Mit eindrucksvollen Bildern von dem in Burgkirchen ansässigen Fotografen Heiner Heine und Texten von Peter Becker und Jürgen Lindenburger zeigt der Bildband ein liebenswertes Stück Bayern mit seinen Sehenswürdigkeiten, seiner tiefverwurzelten Religion und seiner Kultur.

Wie keine andere Stadt hebt sich Altötting aus dem Umkreis seiner prominenten und geschichtsträchtigen Nachbarn heraus. Die Stadt wird durch die uralte Vergangenheit aus der Zeit der Agilolfinger und Karolinger geprägt und erhielt später seine Bestimmung als Wallfahrtsort, die den Ort durch Jahrhunderte geformt hat und heute dem Leben in dieser Stadt Flair und Gesicht verleiht.

Die barocke Inszenierung des beeindruckenden Kapellplatzes trägt wohl zu Recht das Prädikat der Herzmitte Bayerns. Trotz der vielen Tausend Pilger, die jährlich die berühmte Madonna im Heiligtum der Gnadenkapelle besuchen, ist die Stadt nicht nur Wallfahrtsort. Ein reges bürgerliches Leben, kulturelle Vielfalt  und eine agile Wirtschaft mit dem Ort als Bildungszentrum für Leben und Beruf sorgen für das weltlich junge Erscheinungsbild von Altötting.

Inmitten dem Land von Inn und Salzach liegend, bietet sich der Ort als Ausgangspunkt für eine interessante Reise in die bewegte Vergangenheit Bayerns an. Der Nachbar Neuötting, Burghausen, Tüßling, Marktl und Tittmoning, alles Orte mit viel Geschichte und beeindruckender Stadtarchitektur garantieren dem Leser viel Interessantes aus einem Teil Bayerns, der auch vom naturnahen Landschaftsbild der Flußauen von Inn, Salzach und der Alz geprägt wird.





V.l.n.r.:

Ulrike Kirnich, Jürgen Lindenburger (Herausgeber), Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Christian Wick (Verleger), Heiner Heine (Fotograf)






Schnelles Internet in der Kreisstadt offiziell und symbolisch in Betrieb genommen
17.03.2017
Am 17. März 2017 durfte Erster Bürgermeister Herbert Hofauer zusammen mit Vertretern der Deutschen Telekom und dem städtischen Breitbandbeauftragten Peter Laske die neuen schnellen Internetanschlüsse durch einen symbolischen Druck auf einen roten Einschaltknopf in Betrieb nehmen. Von in den letzten Monaten durchgeführten Bau- und Kabelverlegungsmaßnahmen profitieren in unserer Stadt rund 370 Haushalte und eine Reihe von Gewerbebetrieben. Versorgt wurden schwerpunktmäßig die Stadtteile Osterwies, Graming, Ober- und Unterholzhausen, der Bereich rund um die Wiesmühle und das Gewerbegebiet "Am Hirschwinkel". Das neue Leitungsnetz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist nun wesentlich bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 460.000 Euro, hierzu erhielt die Kreisstadt Altötting einen Zuschuss des Freistaates Bayern in Höhe von 368.000 Euro. Die Restsumme in Höhe von 92.000 Euro trägt die Stadt Altötting. Der Bayerische Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, hatte Ersten Bürgermeister Herbert Hofauer am 16. Juni 2016 in der Herrenmühle in Altötting den Förderbescheid über diese Summe persönlich übergeben. (Foto: Manuela Biebl, Stadtverwaltung Altötting) Der symbolische Knopfdruck im Sitzungssaal des Rathauses: von links nach rechts: Erhard Finger, Regio-Manager der Telekom, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Georg Selbertinger, Key-Account-Manager Technik der Telekom und Peter Laske, Breitbandbeauftrager der Stadt Altötting.



v. links: Erhard Finger, Regio-Manager der Telekom, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Georg Selbertinger, Key-Account-Manager Technik der Telekom, Peter Laske, Breitbandbeauftrager der Stadt Altötting.
(Foto: Stadt Altötting)



Besuch der Bayerischen Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf, MdL
16.03.2017
Am 16. März 2017 besuchte die Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Frau Ulrike Scharf, MdL, die Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßte den Gast im Rahmen eines offiziellen Empfanges im Großen Sitzungssaal des Rathauses. In ihren Grußworten bedankte sich die Ministerin für die herzliche Gastfreundschaft in der Kreisstadt Altötting. Anschließend trug sie sich in das "Goldene Buch" der Stadt Altötting ein.

Hier gehts zu einem Video vom Empfang


Erster Bürgermeister Herbert Hofauer begrüßt den Ehrengast bei der Ankunft auf dem Kapellplatz


Ministerin Ulrike Scharf beim Eintrag in das "Goldene Buch" der Kreisstadt Altötting von links: stv. Landrat Stefan Jetz, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, MdL Ingrid Heckner, Stadträtin Angelika Schlederer, Bezirksrat Veit Hartsperger (Fotos: Stadt Altötting)



Altöttinger Pilgerfahrt 2017 - Pfarrangehörige aus Altötting und Umgebung pilgerten nach Schärding und Maria Schmolln
13.03.2017
Premiere des Familienbusses war ein voller Erfolg!

Die heurige Altöttinger Pilgerfahrt führte am Sonntag den 12. März unter der geistlichen Leitung von Stadtpfarrer und Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl nach Schärding und Maria Schmolln.
Den Dienst des Vorbeters in den weiteren Bussen übernahmen Stellvertretender Wallfahrtsrektor Pater Norbert Schlenker, Sr. Avita Bichlmaier und Pastoralreferent Arnold Hutterer. Der erstmals angebotene Familienbus wurde von Kaplan Leuchtner und Herrn Diakon Zauner betreut.



Die Altöttinger Wallfahrer zogen entlang des Inns, mit Blick auf Schloss Neuhaus in feierlicher Prozession zum schönen barocken Stadtplatz in Schärding, allen voran die Musikkapelle Altötting und die Fahnenabordnungen der Altöttinger Vereine und Verbände (Krieger- und Soldatenkameradschaft, BRK, Marianische Männerkongregation, KAB, Kolpingfamilie, Loreto Club, Frauenbund, Legio Mariä), sowie Vertretern des Wallfahrts- und Verkehrsvereins, den Schwestern der Congregatio Jesu und vom Kloster Hl. Kreuz, Mitglieder des Pfarrgemeinderates und zahlreiche Altöttinger Erstkommunionkinder.



Bei schönstem Sonnenschein wurden die Altöttinger Pilger von Stadtpfarrer Eduard Bachleitner und Bürgermeister Franz Angerer in Empfang genommen und zur Pfarrkirche St. Georg geleitet. Die feierliche Pilgermesse mit Prälat Günther Mandl, Pater Norbert Schlenker, Kaplan Christoph Leuchtner, Diakon Thomas Zauner und dem Gastgeberpfarrer Eduard Bachleitner wurde erstmals musikalisch in bester Weise von den Altöttinger Kapellsingknaben und der Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager umrahmt. Nicht nur die Altöttinger Pilger lobten die musikalische Qualität, sondern auch die Schärdinger Pfarrmitglieder zeigten sich äußerst beeindruckt. Prälat Mandl freute sich über die große Anzahl an Erstkommunionkindern, die heuer zum ersten Mal die Pilgerfahrt begleiteten und lud sie zum Vater Unser nach vorne zum Altar ein.





Im Anschluss an die Hl. Messe richtete Bürgermeister Franz Angerer noch einige Grußworte an die Altöttinger Gäste und Herr Rudolf Amsel erklärte die wechselhafte Geschichte der Schärdinger Pfarrkirche und ging insbesondere auch auf die Neugestaltung des Volksaltares und des Ambo durch den in Altötting bestens bekannten Künstler Joseph Michael Neustifter ein.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen nahmen zahlreiche Pilger an einer sehr interessanten Stadtführung teil, um die Barockstadt am Inn näher kennenzulernen. Zeitgleich begaben sich die Kommunionkinder und Familien auf kindgerechte Art und Weise auf die Spuren von Schärding und erfuhren beispielsweise, dass früher die Farbe der Hausfassade Auskunft über das dort ausgeübte Gewerbe gab.



Am Nachmittag stand als zweites Ziel der Altöttinger Pilgerfahrt die bekannte Wallfahrtskirche Maria Schmolln auf dem Programm, während sich der Familienbus mit vielen neuen Erlebnissen auf den Heimweg machte. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Wilfried Gerner und einer kurzen Erklärung des Gotteshauses durch Pater Bertram Sonnleitner feierten die Altöttinger Pilger die Abschluss-Andacht mit eucharistischem Segen mit Prälat Günther Mandl und Pater Norbert Schlenker, der die Predigt übernahm. Musikalisch umrahmt wurde die Andacht durch Sänger und Musiker unter der Leitung von Herbert Hager. Sowohl in Schärding, als auch in Maria Schmolln erinnern nun zwei schöne Pilgerkerzen, überreicht von der Wallfahrtsleitung an die gastgebenden Pfarrer, an den Besuch der Altöttinger Pilger.



Die Organisation der Altöttinger Pilgerfahrt lag in den bewährten Händen des Wallfahrts- und Verkehrsbüros Altötting, das erneut in bester Weise von den Ersthelfern des BRK unterstützt wurde.

Fotos: Dorfner/Liebfrauenbote



Ehrung der besten Altöttinger Schulabsolventen
09.03.2017

Am Donnerstag, 9. März 2017 fand im Altöttinger Rathaus der Ehrungstermin für die Altöttinger Schulabsolventinnen und -absolventen mit einem herausragenden Abschluss statt. Erster Bürgermeister Herbert Hofauer freute sich, den Schülern persönlich seine Hochachtung für diese besonderen Leistungen aussprechen zu können. Als Anerkennung für diese Leistungen erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Ehrenurkunde und einen Büchergutschein.

 

Stella Fuchs, Kauffrau im Einzelhandel

Berufliche Schulen Altötting

 

Michael Hager, Anlagenmechaniker - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Staatliche Berufsschule I Mühldorf/Inn

 

Alexander Hert, Kaufmann im Einzelhandel - entschuldigt

Berufliche Schulen Altötting

 

Laura Lezius, Chemielaborantin

Berufliche Schulen Altötting

 

Rebecca Sipos, Kauffrau im Einzelhandel

Berufliche Schulen Altötting


v. links: Laura Lezius, Chemielaborantin, Berufliche Schulen Altötting, Michael Hager, Anlagenmechaniker - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Staatliche Berufsschule I Mühldorf/Inn, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Rebecca Sipos, Kauffrau im Einzelhandel und Stella Fuchs, Kauffrau im Einzelhandel, beide Berufliche Schulen Altötting beim gemeinsamen Foto im Trauungszimmer des Altöttinger Rathauses.

(Foto: Stadt Altötting)




 

Stadt Altötting
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671 / 5062 - 0
Fax. 08671 / 881700
eMail: info@altoetting.de
De-Mail: info@altoetting.de-mail.de

 

Öffnungszeiten
Mo 08:00 – 14:00 Uhr
Di,Mi 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr



 

AED Standorte
in Altötting



Sie finden uns auch auf Facebook

 

 

Heute ist der 28.03.2017 © 2017 Stadt Altötting