Startseite | Sitemap | Impressum
Textversion
Stadt
     Wetter & Webcam

News Archiv

 

25. Jugendaustausch mit der italienischen Partnerstadt Loreto - Gruppe aus Loreto vom 20.07.-30.07.2017 zu Gast bei Altöttinger Familien
20.07.2017
Der Jugendaustausch zwischen Loreto und Altötting findet in diesem Jahr zum 25. mal statt. Auch heuer sind wieder Schülerinnen und Schüler aus unserer italienischen Partnerstadt Loreto mit ihrer Begleiterin Stefania Papini in Altötting zu Gast. Untergebracht sind die Jugendlichen in Gastfamilien, von denen sie herzlich aufgenommen wurden.

Am Freitag, 21. Juli 2017, fand im Beisein von Jugendreferent Stephan Antwerpen und der Vorsitzenden des Altötting-Loreto Clubs, Frau Eva Kilwing, ein offizieller Empfang im Großen Sitzungssaal des Altöttinger Rathauses statt, bei dem Erster Bürgermeister Herbert Hofauer die italienischen Gäste zusammen mit ihren Gasteltern begrüßt hat.

Die Jugendlichen aus Loreto erleben ein interessantes Programm, bei denen sie Geschichte und Kultur der Stadt Altötting sowie die Umgebung kennenlernen, und absolvieren einen Deutschkurs. Bereits in wenigen Wochen gibt es dann ein Wiedersehen in Loreto, dann reist nämlich eine Gruppe aus Altötting vom 21.08.-31.08.2017 zum Gegenbesuch in die Partnerstadt.



Foto: Stadt Altötting







Ladung unf Tagesordnung zur Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am 26.07.2017
20.07.2017
siehe nachfolgenden Link



Bericht aus der aktuellen VdK-Zeitung: Altötting geht Barrieren an
18.07.2017


Sozialverband VdK gibt Wallfahrtsort nach Ortsbegehung gute Noten

Den kompletten Artikel mit dieser Überschrift aus der aktuellen Ausgabe der VdK-Zeitung Bayern e. V. können Sie mit Klick auf "VdK-Zeitung" öffnen:

VdK-Zeitung



Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL, zu Besuch in der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting
14.07.2017
Am 14. Juli 2017 eröffnete die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Frau Barbara Stamm, den diesjährigen „14. Altöttinger Klostermarkt“.

Nach einem Salutschießen der Altöttinger Schützenvereine vor dem Rathaus empfing Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den hochrangigen Ehrengast anschließend im Großen Sitzungssaal, zusammen mit weiteren geladenen Persönlichkeiten. Nach herzlichen Dankesworten von Frau Präsidentin Barbara Stamm erfolgte der Eintrag in das „Goldene Buch“ der Kreisstadt Altötting.


 



von links: Bezirksrat Veit Hartsperger, MdB  Stephan Mayer, MdL Dr. Martin Huber, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, vorne sitzend Landtagspräsidentin Barbara Stamm, rechts dahinter Landrat Erwin Schneider, Christine Burghart (Stadträtin und Vorsitzende des Altöttinger Wirtschaftsverbandes), Christian Wieser, Organisator Altöttinger Klostermarkt,  MdL Ingrid Heckner, Stefan Burghart (2. Vorstand Altöttinger Wirtschaftsverband), Rosi Hermann (Stadträtin, 2. Vorstand Altöttinger Wirtschaftsverband), Altlandrat und Ehrenbürger Seban Dönhuber

(Fotos: Kreisstadt Altötting)





Eröffnung der Ausstellung Imagine - John Lennon
13.07.2017
 „Imagine – John Lennon“
14. Juli bis 15. Oktober 2017

Am Abend des 13. Juli wurde in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste die Ausstellung „Imagine John Lennon“ in der Stadtgalerie am Papst-Benedikt-Platz eröffnet, eine Ausstellung der Ernst Barlach Museumsgesellschaft Hamburg in Kooperation mit der Stadtgalerie Altötting.

Für die Stadt Altötting sprach Erster Bürgermeister Herbert Hofauer ein Grußwort, in welchem er unter anderem einen Überblick der Schau gab. Das Leben von John Lennon wird von den Anfängen mit den Beatles, bis hin zu seinen Soloauftritten und seinem Leben mit Yoko Ono dargestellt. Aber auch seiner zeichnerischen Ader ist ein Bereich der Ausstellung gewidmet. Zu sehen sind z.B. Fotos, Plattencovers, Zitate und Texte. An einer Jukebox kann man sich seinen Lieblingssong aussuchen und einfach genießen. Die Einführung in die Werke übernahm Kurator Dr. Jürgen Doppelstein von der Ernst Barlach Museumsgesellschaft Hamburg. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage selbstverständlich von Hits der Beatles und insbesondere von John Lennon durch Uwe Markert mit Annemarie Haunz, Bastian Schuhbeck und Kilian Manbart von der Berufsfachschule für Musik, Rainer Baumgartner und Otto Hopfensberger.

Besonderer Dank ging an alle, die zum Gelingen dieser Ausstellung einen Beitrag geleistet haben, an erster Stelle dem Kurator Dr. Jürgen Doppelstein sowie seinen Mitarbeitern für die Überlassung dieser Ausstellung und die Adaption und Aufbereitung für die Stadtgalerie Altötting. Dem Team der Stadtgalerie und des Bauhofs für Aufbau und Organisation der Veranstaltung.
Für die finanzielle Zuwendung zur Realisierung des Ausstellungsprojekts geht Dank an den Kulturfond des Landkreises Altötting, der VR / meine Raiffeisenbank eG sowie dem Elektrofachgeschäft Enzinger Neuötting, ebenso an das Aktiv-Magazin für die Medienpartnerschaft.

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Rottal-INN-Salzach e.V. kann ein umfangreiches und interessantes Rahmenprogramm zur Ausstellung angeboten werden. Infos hierzu im Ausstellungsflyer oder online auf www.altoetting.de

Öffnungszeiten:
Mittwoch – Freitag: 14 – 17 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag 11 – 16 Uhr
Eintrittspreis: 5,00 € Erwachsene, 3,00 € Schüler/Studenten ermäßigt
Dauerkarte: 20,00 € (berechtigt zum mehrmaligen Besuch der Ausstellung und Mitnahme einer weiteren Person)
Sonderöffnungen für Schulklassen und Gruppen bitte anmelden unter stadtgalerie@altoetting.de oder Tel. 08671/506219








Einladung zur Sitzung des Stadtrates
12.07.2017



Hohe Auszeichnung für Fraktionssprecher und Stadtrat Klaus Müller
10.07.2017

Am 10. Juli 2017 erhielt der Fraktionssprecher und Stadtrat der Kreisstadt Altötting, Klaus Müller, aus der Hand des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann MdL, im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr die Verdienstmedaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Silber. In seiner Laudatio würdigte Staatsminister Herrmann das langjährige engagierte Wirken der Geehrten in der kommunalen Selbstverwaltung. Herr Müller nahm die Ehrung in Anwesenheit seiner Ehefrau Reinhilde, Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer sowie Landrat Erwin Schneider entgegen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen und verdienten Auszeichnung!


v. links: Staatsminister Joachim Herrmann, Reinhilde Müller-Trisl, Klaus Müller, Fraktionssprecher und Stadtrat der Kreisstadt Altötting, Landrat Erwin Schneider sowie Erster Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Verleihungsfeier im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.

(Foto: Stadt Altötting)





Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik
28.06.2017

Im Beisein des Kommunalbetreuers der Bayernwerk AG, Herrn Franz-Josef Bloier und dem projektverantwortlichen Betreuer Hans-Peter Bauer wurden Erster Bürgermeister Hofauer und Tiefbauchef Richard Wiesinger von der Stadt Altötting am 28.06.2017 die ersten Leuchten auf dem Busparkplatz in der Grießstraße gezeigt, die auf LED umgerüstet werden.

In der Stadt Altötting befinden sich zur Zeit 1.812 Straßenbeleuchtungseinheiten. Die Stadt Altötting hat in den vergangenen Jahren bereits begonnen mit der Umrüstung auf LED, insbesondere bei Straßenbaumaßnahmen wie z. B. bei der Neugestaltung der Bahnhofstraße, der Erneuerung der Alzgerner Straße und der Zinngießerstraße oder bei der Schaffung neuer Baugebiete (z. B. das Baugebiet an der äußeren Schlotthamer Str oder das Baugebiet an der Wiesmühle), sowie bei etlichen Einzelmaßnahmen (z. B. in der St.-Stephan-Straße, der Carl-Orff-Straße und noch etlichen anderen) wurden bereits Straßenlaternen mit LED-Technik verwendet. Insgesamt befinden sich in der Stadt jetzt schon 290 Straßenleuchten mit LED-Technik.

Im Vergleich zum Jahr 2010 hat sich trotz vieler hinzugekommener Leuchteinheiten der Stromverbrauch erfreulicher Weise bereits um ca. 10 % verringert.

Der Stadtrat der Stadt Altötting hat in der Sitzung vom 10.05.2017 beschlossen, sämtliche Straßenleuchten, mit Ausnahme der gelblich leuchtenden historischen Leuchten rund um den Kapellplatz, auf LED-Technik umzurüsten. Das sind insgesamt 1.272 Stück. Die Kosten für die Umrüstung werden unter 450.000 € betragen. Die Amortisationsdauer beträgt für diese Umrüstung weniger als 5 Jahre.

Das LED-Licht – so berichtet Franz-Josef Bloier – hat nur einen sehr geringen UV-Anteil; somit wird zur Stromersparnis auch noch ein wertvoller Beitrag für den Insektenschutz geleistet.

Durch die Umrüstung werden pro Jahr rund 230 Tonnen weniger klimaschädliches CO2 emittiert. Außerdem reduziert sich der Stromverbrauch um circa 460.000 Kilowattstunden jährlich. Das bedeutet eine Einsparung von über 75 Prozent.

Die Umrüstungsmaßnahmen sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Vereinzelt kann es durch die Maßnahmen zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kommen. 


(von links nach rechts: Richard Wiesinger Stadt Altötting; Hans-Peter Bauer Bayernwerk AG, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Franz-Josef Bloier Bayernwerk AG)
Foto: Stadt Altötting




Ausstellung Imagine John Lennon in der Altöttinger Stadtgalerie, 14. Juli - 15. Oktober
27.06.2017

Über John Lennon wurde schon viel geschrieben und ebenso zahlreich sind die Mythen, die sich um ihn ranken. Er war Komponist, Künstler, Dichter, Zeichner, Träumer, Visionär, Musiker und Politaktivist.


Der Universalkünstler John Lennon lässt sich heute nur noch schwer von seinem Mythos trennen. Die überschwänglichen Popsongs der frühen Jahre wie auch die späteren Friedenshymnen künden von einer Aufrichtigkeit und einem politischen Sendungsbewusstsein, wie man es in der Populärkultur der Gegenwart nicht mehr findet. Gegen Kriege und Unterdrückung formulierte er sein „Give Peace a Chance“. Für die Rechte der Benachteiligten und Marginalisierten schrieb er den Song „All You Need is Love“. Das künstlerische Werk von John Lennon gehört zu den meistrezensierten und seine Person zu den meistfotografierten Menschen des 20. Jahrhunderts.


Die Ausstellung „Imagine – John Lennon“ begleitet den Künstler durch alle Stationen seines Lebens und künstlerischen Schaffens. Viele Augenblicke, Ereignisse und Stationen seines Lebens - von den ersten Erfolgen in Liverpool und St. Pauli mit den Beatles bis zu den innovativen Soloauftritten und seinem Leben mit Yoko Ono, der großen Liebe seines Lebens - sind in dieser Ausstellung festgehalten und ästhetisch anspruchsvoll inszeniert. Von den ersten Auftritten im Hamburger Star-Club 1960 bis zu seinem Tod in Manhattan 1980, zeigen sorgfältig ausgewählte Objekte, Fotografien, Handschriften, Zeichnungen und Filme den Menschen hinter dem Mythos, zeigen John Lennon als legendäres und schillerndes Symbol der 1960er und 1970er Jahre. Eine Ausstellung der Ernst Barlach Museumsgesellschaft Hamburg in Kooperation mit der Stadtgalerie Altötting.


Öffnungszeiten:

Mittwoch – Freitag: 14 – 17 Uhr

Samstag/Sonntag/Feiertag 11 – 16 Uhr
Eintrittspreis: 5,00 € Erwachsene, 3,00 € Schüler/Studenten ermäßigt

Dauerkarte: 20,00 € (berechtigt zum mehrmaligen Besuch der Ausstellung und Mitnahme einer weiteren Person)



copyright Bob Gruen, John Lennon on the roof of his New York apartment in 1974





Kultur im Rathaus – Strich und Linie
22.06.2017

Am Donnerstag, 22. Juni 2017, eröffnete Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner im Foyer des Rathauses der Kreisstadt Altötting die Ausstellung „Strich und Linie“ des Künstlers Rudolf Beer. In seiner Einladung beschreibt der Künstler die Ausstellung mit den Worten von Hanna Kirmann: „Das Spiel mit der Linie wurde sparsamer, doch immer präziser. Alles sitzt da, wo es eben sitzen muss – in der Einheit von Format, Farbe und Form an seinem Platz der größtmöglichen Spannkraft, zwischen kompositorischem Halt und fast zwingender Harmonie. Die Formen erscheinen heute im Vergleich klar abgegrenzt, wirken zwar auf den ersten Blick vielleicht schwerer, aber transportieren, mit zunehmender Auflösung, eine Leichtigkeit, die das Paradoxon einer gelungenen Komposition widerspiegelt – so in der Serie „sich erinnern“ zu beobachten.“ Die äußerst ansprechenden und käuflich zu erwerbenden Werke können bis 14. Juli 2017 zu den üblichen Öffnungszeiten des Altöttinger Rathauses besichtigt werden. Die gut besuchte Vernissage wurde von Frau Theresa Thut am Saxophon und Herrn Philipp Wipfler am Kontrabass, beide von der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik, musikalisch umrahmt.



v. links: Alexander Brandmeyer, Laudator der Vernissage, Rudolf Beer, ausstellender Künstler sowie Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner bei der Eröffnung der ansprechenden Ausstellung "Strich und Linie".

Foto: Stadt Altötting


 

 




« Zurück     Weiter im Archiv »

 

Stadt Altötting
Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Tel. 08671 / 5062 - 0
Fax. 08671 / 881700
eMail: info@altoetting.de
De-Mail: info@altoetting.de-mail.de

 

Öffnungszeiten
Mo 08:00 – 14:00 Uhr
Di,Mi 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 16:00 Uhr
Do 08:00 – 12:00 Uhr
  14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr


 



AED Standorte
in Altötting



Sie finden uns auch auf Facebook

 

 

Heute ist der 21.08.2017 © 2017 Stadt Altötting