Pilger ziehen am Rathaus Altötting vorbei zur Gnadenkapelle.

Erster Bürgermeister

Herbert Hofauer

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Kreisstadt Altötting

    

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste unserer Stadt!

Ich darf Sie als Erster Bürgermeister der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting sehr herzlich begrüßen und Sie dazu einladen, unsere traditionsreiche Stadt virtuell zu entdecken. Unsere Homepage richtet sich sowohl an die Altöttinger Bürgerinnen und Bürger als auch an die Besucher und Gäste unserer Stadt. Neben aktuellen Informationen gibt sie Ihnen Auskunft über Aktuelles und Wissenswertes, über unsere Aktivitäten in den Bereichen Bildung, Kultur, Gesundheit und Soziales, Sie erhalten Anregungen für Ihre Freizeitgestaltung und Auskunft in Fragen zum Wirtschaftsstandort Altötting.

 

Altötting ist Landkreiszentrum mit einer herausragenden Infrastruktur, ein wichtiger Handels- und Gewerbestandort mit einer Vielzahl öffentlicher Einrichtungen, Behörden und weiterführenden Schulen. Sie werden sicherlich aber auch feststellen, dass Altötting ein pulsierendes europäisches Pilgerzentrum mit internationalen Kontakten ist, in dem auf eindrucksvolle Weise Gegenwart und Vergangenheit aufeinandertreffen. Unsere Stadt ist seit mehr als 1270 Jahren geistiges Zentrum Bayerns und seit über 500 Jahren der bedeutendste Marienwallfahrtsort im deutschsprachigen Raum, den jährlich über eine Million Wallfahrer und Gäste aus aller Welt besuchen. Eine besondere Kulisse bietet der Kapellplatz, einer der schönsten Plätze Europas, mit seinem barocken Umfeld und der Heiligen Kapelle, die das weltberühmte Gnadenbild der „Schwarzen Madonna“ beherbergt. Herausragende Ereignisse in der Stadtgeschichte waren der Besuch des Heiligen Papstes Johannes Paul II. (im Jahr 1980) und der Besuch des Bayerischen Papstes und Altöttinger Ehrenbürgers Benedikt XVI. am 11. September 2006.

Rund um den Kapellplatz befinden sich Kunstschätze von Weltrang, wie das „Goldene Rössl“ im „Haus Papst Benedikt XVI. - Neue Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum“ und das "Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi“, eines der wenigen erhaltenen historischen Panoramen weltweit, das unter dem Schutz der UNESCO steht. Nach der Verleihung des Europadiplomes, der Ehrenfahne sowie der Ehrenplakette des Europarates war die Verleihung des Europapreises 2013 an die Stadt Altötting ein besonderes Ereignis in der über 1250-jährigen Geschichte unserer Stadt.

Für unsere Gäste und Pilger bietet der Bereich „Tourismus in Altötting“ ein interessantes Angebot an klassischen Stadt- und Themenführungen, für begleitete Pilgerwanderungen, Informationen über die zahlreichen Pilgerwege, herrliche Radwege inmitten der Natur sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Außerdem erhalten Sie Informationen über unser umfangreiches Angebot an kulturellen Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerten. Seit der Neueröffnung des Kultur+Kongress Forum Altötting präsentiert sich Altötting auch als Tagungs- und Kongressstadt mit einem hochkarätigen Kulturprogramm.

Die Wallfahrtsstadt Altötting ist maßgebliche Mitbegründerin der seit mehr als zwei Jahrzehnten bestehenden Kooperation „Shrines of Europe“, einem Zusammenschluss der bedeutendsten Marienwallfahrtszentren Europas (Altötting, Einsiedeln/Schweiz, Fatima/Portugal, Loreto/Italien, Lourdes/Frankreich, Mariazell/Österreich und Tschenstochau/Polen) und ist dadurch auch zu einer europäischen Begegnungsstätte geworden.

Ich wünsche Ihnen allen eine spannende Zeitreise in der Geschichte und Gegenwart der Kreis- und Wallfahrtsstadt Altötting.

Ihr

Herbert Hofauer
Erster Bürgermeister