Außenansicht auf die Basilika St. Anna in Altötting.

Die Basilika Sankt Anna

Informationen in Leichter Sprache

Die Basilika Sankt Anna

Informationen in Leichter Sprache

Zurück zur Seite in Alltags-Sprache

Ein Mann hält den Daumen hoch und macht damit das Zeichen für "Alles in Ordnung".

Vor 100 Jahren brauchte man eine größere Kirche in Altötting.

Weil immer mehr Menschen in die Stadt gekommen sind.

Weil immer mehr Menschen eine Wallfahrt gemacht haben.

Deshalb wurde eine neue Kirche gebaut.

Damit noch mehr Menschen kommen können.

Damit alle genug Platz zum Beten haben.

Die neue Kirche heißt: Sankt Anna.

Das ist eine besondere Kirche:

  • Es ist die größte Kirche in Altötting
  • Es gibt Platz für mehr als 8000 Menschen.
Eine Kirche mit einem großen Kirchturm ist auf dem Bild zu sehen.

Was muss ich über die Kirche wissen?

Die Kirche ist sehr pracht-voll.

Sie wurde im Stil vom 19. Jahrhundert gebaut.

Dazu sagen wir: Neo-Barock.

Die Kirche ist fast 100 Jahre alt.

Sie wurde im Jahr 1912 fertig gebaut.

Die Kirche ist sehr groß:

  • Sie ist über 80 Meter lang.
  • Sie ist fast 30 Meter breit.
  • Sie ist über 20 Meter hoch.

Es gibt 1 Hoch-Altar.

Der Hoch-Altar ist in der Mitte von der Kirche.

Er ist sehr groß und beeindruckend.

Es gibt auch 12 kleine Altäre.

Die Altäre sind an der Seite von der Kirche.

Seit 1913 heißt die Kirche: Päpstliche Basilika.

Basilika ist ein anderes Wort für: Kirche.

Papst Pius hat der Kirche den Namen gegeben.

Nur der Papst kann das machen.

Das ist eine besondere Ehre.

Das zeigt: Wie wichtig die Kirche ist.

Es sind gefaltete Hände zu sehen. Der Mensch betet.

Hier finden Sie weitere Informationen in Alltags-Sprache.

Ein Mann liest in einem Buch. Er hat Angst, weil er den Inhalt nicht versteht.

Text: © Atelier Leichte Sprache
Fotos: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.