Verschiedene Weihrauch Gegenstände, Weihrauch, Gold und Myrrhe im Altöttinger Weihrauchmuseum.

Das Weih-Rauch-Museum

Informationen in Leichter Sprache

Das Weih-Rauch-Museum

Informationen in Leichter Sprache

Zurück zur Seite in Alltags-Sprache

Ein Mann hält den Daumen hoch und macht damit das Zeichen für "Alles in Ordnung".

In Altötting gibt es ein Museum für Weih-Rauch.

Es heißt: Weih-Rauch-Museum Altötting.

Eva Kilwing hat das Museum gegründet.

Auf dieser Internet-Seite lesen Sie

mehr über das Weih-Rauch-Museum Altötting.

In einem Raum in einem Museum sind Bilder, eine bunte Figur und eine Vitrine zu sehen.

Was ist Weih-Rauch?

Weih-Rauch kommt vom Weih-Rauch-Baum.

Weih-Rauch wird in der Kirche

beim Gottes-Dienst benutzt.

Der Weih-Rauch wird verbrannt.

Der Rauch hat einen besonderen Duft.

Weih-Rauch hilft auch gegen Schmerzen.

Er entspannt und ist gut für den Körper.

Eine Kirche mit einem großen Kirchturm ist auf dem Bild zu sehen.

Was kann ich im Museum lernen?

Sie lernen im Museum alles über Weih-Rauch.
Zum Beispiel:

  • Wie Weih-Rauch gemacht wird.
  • Wo Weih-Rauch gebraucht wird.
  • Welche Geschichte der Weih-Rauch hat.
  • Und viele andere interessante Infos.

Im Museum gibt es Schau-Tafeln.

Auf den Tafeln stehen alle Infos.

Es gibt auch einen Laden im Museum.

Dort können Sie Weih-Rauch kaufen.

Die Mitarbeiter vom Museum

helfen Ihnen immer gerne.

Wenn Sie Fragen haben.

Oder Hilfe brauchen.

Eine Frau hat eine Frage. Zur Veranschaulichung ist ein Fragezeichen neben der Frau abgebildet.

Wo ist das Weih-Rauch-Museum?

Das Museum ist in der Stadt-Mitte von Altötting.

Die Adresse ist:

Weih-Rauch-Museum Altötting

Kapell-Platz 2

84503 Altötting

Ein Stadtplatz mit vielen bunten Häusern. Strichzeichnung.

Hier finden Sie weitere Informationen in Alltags-Sprache.

Ein Mann liest in einem Buch. Er hat Angst, weil er den Inhalt nicht versteht.

Text: © Atelier Leichte Sprache
Fotos: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.