Die Lichterprozession bei Nacht am Altöttinger Kapellplatz um die Gnadenkapelle.

Lichter-Prozession

Informationen in Leichter Sprache

Lichter-Prozession

Informationen in Leichter Sprache

Zurück zur Seite in Alltags-Sprache

Ein Mann hält den Daumen hoch und macht damit das Zeichen für "Alles in Ordnung".

Es gibt in Altötting viele schöne Feste und Bräuche.

Zum Beispiel: Die Lichter-Prozessionen.

Dabei gehen viele Menschen mit Kerzen durch die Stadt.

Dafür kommen viele Besucher nach Altötting.

Zum Beispiel:

  • An Mariä Himmelfahrt
  • und an Fronleichnam.

Die Feste sind für viele Menschen wichtig.

Es sind die wichtigsten Feste im Jahr.

Ein grünes Buch mit einem goldenen Kreuz auf der vorderen Seite ist eine Bibel.

Christen glauben:

Jesus ist von den Toten auferstanden und lebt!

Das ist ein Grund zum Feiern.

Wir feiern Gottes-Dienste.

Wir gehen mit Kerzen durch die Stadt.

Wir beten gemeinsam.

Wir feiern mit Licht und Musik.

Es gibt viel zu sehen und zu erleben.

Menschen aus aller Welt sind willkommen.

Alle Menschen sollen mit uns feiern.

Es sind gefaltete Hände zu sehen. Der Mensch betet.

Wo sind die Lichter-Prozessionen?

Die Prozession beginnt nach dem Gottes-Dienst.

Los geht es in der Basilika St. Anna.

Die Teilnehmer gehen mit Kerzen

von der Basilika zum Kapell-Platz.

Sie gehen um die Gnaden-Kapelle.

Am Ende gibt es eine Andacht vor der Kapelle.

Eine Andacht ist eine Rede vom Priester.

Nach der Rede beten wir gemeinsam.

Eine Kirche mit einem großen Kirchturm ist auf dem Bild zu sehen.

Wann sind die Lichter-Prozessionen?

Jeden Samstag-Abend

von Mai bis Oktober

Die Lichter-Prozessionen sind zu diesen Zeiten:

Beginn: 20 Uhr

von Mitte April bis Ende August

Beginn: 19 Uhr

von Mai bis Mitte April

von September bis Oktober

Wichtig:

Die große Lichter-Prozession

am Abend vor Mariä Himmelfahrt

ist am 14. August 2019

Beginn: 19 Uhr

Ein einfacher Abrisskalender ist auf dem Bild zu sehen.

Hier finden Sie weitere Informationen in Alltags-Sprache.

Ein Mann liest in einem Buch. Er hat Angst, weil er den Inhalt nicht versteht.

Text: © Atelier Leichte Sprache
Fotos: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.