Pausenbereich der Weiß-Ferdl Mittelschule Altötting

Schulen in Altötting

Schulen in Altötting

Ein wichtiger Faktor für eine familienfreundliche Stadt ist auch das Thema Bildung. Eine bestmögliche Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in jedem Alter ist in vielerlei Hinsicht eine Investition in die Zukunft. Natürlich liegt die Erziehung bei den Familien selbst, andererseits aber auch bei Einrichtungen, die sich professionell um die Bildung und Ausbildung der Kinder und Jugendlichen kümmern. Der Grundstein für den späteren Lernerfolg wird meistens bereits im frühen Kindesalter durch pädagogisch hochwertige Angebote in Kindertagesstätten gelegt.

Eltern wünschen sich für ihre Kinder ein möglichst anregendes schulisches Umfeld, in dem die Kinder sowohl lernen, ihre Stärken zu nutzen, als auch Schwächen und Defizite abzubauen. Ein qualitativ guter Schulunterricht fördert ihre Selbstständigkeit und eröffnet ihnen dadurch Lebens- und Berufschancen. Die Kinder profitieren besonders von einer guten personellen und materiellen Ausstattung der Schulen, da sie auf diese Weise von den Lehrkräften ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und individueller Förderung erhalten können.

Als Schulstadt bietet die Kreisstadt Altötting eine Vielzahl an Schulen. Städtische Schulen sind die Josef-Guggenmos Grundschule (in 2 Häusern - Altötting Nord und Altötting Süd) mit kurzer und langer Mittagsbetreuung und gebundenen Ganztagesklassen und die Weiß-Ferdl-Mittelschule mit M-Zug, Praxisklasse und Ganztagesklassen sowie mit offener Ganztagsbetreuung.

Grundschule Teil Nord, Josef-Guggenmos-Schule Details
Grundschule Teil Süd, Josef-Guggenmos-Schule Details
Weiß-Ferdl-Mittelschule mit Schulsozialarbeit Details

Außerdem hat die Stadt Altötting ein großes Angebot an weiterführenden Schulen wie z. B. zwei Gymnasien, zwei Realschulen, Fachoberschule, Berufsoberschule, Berufsschule sowie diverse Berufsfachschulen.