Wasser schlägt Wellen.

Informationen

Aktuelle Wasseranalyse des Altöttinger Trinkwassers

Stördienst und Fragen

Das technische Personal der gemeinschaftlichen Wasserversorgung ist für die Bürgerinnen und Bürger über den Bereitschaftsdienst jederzeit erreichbar.

Bereitschaftsdienst

Telefon: 0151 12150164

Fragen zum Hausanschluss

Telefon: 08671 5062-50

Fragen zur Planauskunft

Telefon: 08671 5062-50

Aktuell gültige Beitrags- und Gebührensätze

Wasserversorgung

Herstellungsbeitrag zur Wasserversorgung

0,85 € zzgl. gesetzl. MwSt. / m² Grundstücksfläche

1,80 € zzgl. gesetzl. MwSt. / m² Geschossfläche

Gebühr

1,16 € zzgl. gesetzl. MwSt. / m³ Wasser

Abwasserbeseitigung

Herstellungsbeitrag zur Entwässerungseinrichtung

1,40 € / m² Grundstücksfläche (nur zu entrichten, wenn Niederschlagswasser in Kanal eingeleitet wird)

4,80 € / m² Geschossfläche

Gebühr

0,88 € / m³ Schmutzwasser

0,18 € / m² angeschlossener Grundstücksfläche (pro Jahr / zur zu entrichten, wenn Niederschlagswasser in Kanal eingeleitet wird)

  

Die Beitrags- und Gebührensätze für die Wasser- und Abwasserbeseitigung gelten bis 31.12.2018. 

Antrag auf Herstellung oder Änderung eines Wasseranschlusses

Wasserverbrauch

Altötting

855.000 m³

125 l /Tag / Person

Neuötting

466.000 m³

122 l / Tag / Person

Winhöring

198.000 m³

110 l / Tag / Person

Wegen ihrer Infrastruktur (Kreisklinikum Altötting, Berufsschule, Gymnasium, Realschulen und Fremdenverkehr) liegt der Wasserverbrauch der Stadt Altötting über dem der Stadt Neuötting und der Gemeinde Winhöring.

Durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Tag und Person

  • für Trinken und Kochen 4 Liter

  • für Geschirrspülen 4 bis 7 Liter

  • für Reinigung der Wohnung 5 bis 10 Liter

  • für Körperpflege ohne Baden 10 bis 15 Liter

  • für Toilettenspülung 20 bis 40 Liter

  • für Baden und Duschen 20 bis 40 Liter

  • für Wäschewaschen 20 bis 40 Liter

Tipps zum Sparen von Wasser und Geld

Wassersparen ist nicht gleichbedeutend mit Konsumverzicht und damit Verminderung des Hygienestandards, sondern ist ein sinnvoller Umgang mit dem kostbaren nass. Wassersparen heißt Vermeidung aller Wasserverluste.

Wie spare ich Wasser und Geld rund ums Haus?

  • Blumengießen und Rasensprengen am Abend. Es verdunstet dann weniger Wasser.
  • Kein Autowaschen mit dem Wasserschlauch, sondern in der Waschanlage. Dort wird das Wasser zur Wiederverwertung gleich wieder aufbereitet.
  • Einbau von Thermostat- und Einhebelmischern. Das hilft, rasch die gewünschte Temperatur zu erreichen und somit Wasser und Energie zu sparen.

Wie spare ich Wasser und Geld in der Küche?

  • Kein ständig aufgedrehter Wasserhahn beim Geschirrspülen.
  • Geschirrspüler immer voll ausnützen.
  • Tropfende Wasserhähne rasch reparieren (lassen). Bei einem leicht tropfenden Wasserhahn gehen in 24 Stunden etwa 40 Liter Wasser verloren.

Wie spare ich Wasser und Geld im Bad?

  • Kein ständig aufgedrehter Wasserhahn. Verzichten Sie beim Duschen, Waschen, Zähneputzen und Nassrasieren auf den ständig aufgedrehten Wasserhahn!
  • Duschen statt Baden. Für ein Vollbad benötigt man etwa 150 bis 200 Liter Wasser. Beim Duschen werden dagegen etwa 50 bis 70 Liter verbraucht.
  • WC Spülung mit Stopp Vorrichtung. Mit dem kurzen Einsatz moderner Spülkästen lassen sich bis zu 8 Liter pro Spülung sparen.
  • Waschmaschine immer voll ausnützen.
  • Tropfende Wasserhähne und rinnende WC-Spülungen rasch reparieren (lassen). Bei einem leicht tropfenden Wasserhahn gehen in 24 Stunden etwa 40 Liter, bei leicht rinnender WC-Spülung bis zu 700 Liter Wasser verloren.