Ein Ausschnitt der Alöttinger Dioramenschau bei der man die alte Stadtansicht sieht.

Das Altöttinger Marienwerk

mit Dioramen-Schau und Film-Saal

Informationen in Leichter Sprache

Das Altöttinger Marienwerk

Informationen in Leichter Sprache

Zurück zur Seite in Alltags-Sprache

Ein Mann hält den Daumen hoch und macht damit das Zeichen für "Alles in Ordnung".

In Altötting gibt es ein großes Haus für

  • Kunst
  • Konzerte
  • und Kino.

Es heißt: Altöttinger Marienwerk.

Hier können Sie

  • die Dioramen-Schau besuchen.
  • den Film-Saal besuchen.
  • verschiedene Konzerte besuchen.

Auf dieser Internet-Seite finden Sie

mehr Infos zum Altöttinger Marienwerk.

Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie Fragen haben.

Oder Hilfe brauchen.

Viele Menschen stehen nebeneinander und singen im Chor.

Was ist ein Diorama?

Ein Diorama ist ein Raum-Bild.

Das ist ein kleines Modell.

Zum Beispiel:

Von einer Landschaft.

Oder von einer Stadt.

Wir kennen so etwas zum Beispiel

von Modell-Eisen-Bahnen.

Ein Stadtplatz mit vielen bunten Häusern. Strichzeichnung.

Im Altöttinger Marienwerk können Sie

eine Dioramen-Schau besuchen.

Das ist eine Ausstellung mit vielen Modellen von Altötting.

Die Dioramen-Schau begeistert jeden Besucher.

Zum Beispiel:

  • Familien mit Kindern
  • und Besucher, die sich für Geschichte interessieren.
Vater, Mutter und ein kleines Mädchen stehen nebeneinander.

Was sehe ich in der Dioramen-Schau?

Sie können 22 Modelle von Altötting sehen.

Die Modelle zeigen zum Beispiel:

In den Modellen sind über 5.000 Figuren.

Zum Beispiel:

  • Menschen
  • Häuser
  • Bäume und Pflanzen

Wir haben viele Figuren selber gemacht.

Alle Figuren sind angemalt.

Alle Modelle sind beleuchtet.

Damit Sie alles gut sehen können.

Es ist eine grüne Landschaft mit einem Berg im Hintergrund zu sehen.

Was sehe ich im Film-Saal?

Sie können verschiedene Filme sehen.

Die Filme sind sehr alt.

Die Filme zeigen die Vergangenheit.

Und die Geschichte von Altötting.

Ein Film ist besonders berühmt.

Er heißt: Altöttinger Marien-Film.

Das ist ein Dokumentar-Film.

Er zeigt das 1. Marien-Wunder in Altötting.

Der Film ist aus dem Jahr 1950.

Er wird seit fast 70 Jahren gezeigt.

So lange wie kein anderer Dokumentar-Film.

In einem Kinosaal sieht man eine Leinwand und rote Sessel.

Hier finden Sie weitere Informationen in Alltags-Sprache.

Ein Mann liest in einem Buch. Er hat Angst, weil er den Inhalt nicht versteht.

Text: © Atelier Leichte Sprache
Fotos: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.