Hier sehen Sie den Hl. Bruder Konrad
bellUnterkunft
bell_white Hotelsuche

„Pilger, Pest und Pfortendienst“

Die Altöttinger 3 - Die Wahrzeichen von Altötting - Unsere Gnadenmutter, der hl. Bruder Konrad und der Tod z´Äding

Kennen Sie die drei Symbolfiguren der Wallfahrtsstadt Altötting?

Fragt man unsere Besucher nach den drei Symbolfiguren von Altötting, fallen sofort diese Namen: Madonna – Bruder Konrad – Tod von Äding.

In dieser Spezialführung spielen unsere Gnadenmutter, der hl. Bruder Konrad und der „Tod z´Äding“ die Hauptrollen!

Tauchen Sie ein in die Mythen und Legenden der Hauptfiguren dieser Führung und lassen Sie sich von deren Geschichten in den Bann ziehen!

Unsere Stadtführer erzählen Ihnen alle „Gschichten“ zu den Wahrzeichen von Altötting! Sind Sie schon gespannt?

 

Hier sehen Sie die Gnademutter

Wie lässt sich Altötting besser erkunden als mit einem Altötting-Experten? Bei einer unserer Themenführungen erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere liebenswerte Wallfahrtsstadt und lernen Altötting von einer anderen Seite kennen. „Das Herz Bayerns“ hat eine tiefgründige Geschichte und lebendige Gegenwart, die sich an vielen Orten widerspiegeln.

Stadtführungen für Gruppen: Gerne können Sie für eine Gruppe eine unserer neuen Stadtführungen buchen. Schreiben Sie uns eine Mail, wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihres Ausflugs.
Kosten: 75,00 € pro Gruppe
Gruppengröße: max. 20 Personen (darüber wird ein zweiter Guide bestellt)

Öffentliche Stadtführungen: Sobald es die Situation bezüglich der Corona-Lage zulässt werden wir diese Führung im Wechsel mit den anderen Stadtführungen samstags & sonntags um 14:00 Uhr anbieten. Schreiben Sie uns gerne eine Mail und wir beraten Sie gerne!
Kosten: Erwachsene 10,00 €
Treffpunkt: 14:00 Uhr, vor dem Rathaus
Eine Anmeldung ist bis spätestens einen Tag vor Führung im Tourismusbüro notwendig!

Bitte beachten Sie wegen der aktuellen Corona-Situation:
Ihre Sicherheit ist uns wichtig! Die Führungen wurden so angepasst, dass sie unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Bestimmungen durchführbar sind. Der Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Führungsteilnehmern und dem Stadtführer/ der Stadtführerin ist einzuhalten sowie ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.