Eine Panoramaaufnahme von einem Ausschnitt des Jerusalem Panoramas in Altötting.
bellUnterkunft
bell_whiteHotelsuche
logo_bookinglogo_hrslogo_hotel_de

Das Altöttinger Panorama

Nur wenige Schritte vom Kapellplatz in Altötting entfernt, empfängt das Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi seine Besucher zu einer Zeitreise der besonderen Art. Von außen mutet der Rundbau wie ein Kirchenbau an. Sobald Sie aber das Gebäude betreten, den schmalen und dunklen Korridor entlang und über Holzstufen hinauf auf eine Plattform gehen, beginnt das einmalige Erlebnis. Rundherum zieht Sie das Panorama Altötting in seinen Bann und nimmt Sie mit in das antike Jerusalem zu den dramatischen Geschehnissen um das Jahr 30 n. Chr. Eine passende, beschreibende und eindrückliche Audioführung macht die Illusion perfekt.

Das Altöttinger Jerusalem Panorama in der Aussenansicht.

Eine außergewöhnliche Kunstform

„Allumfassender Rundblick“ – die Übersetzung des Wortes „Panorama“ beschreibt schon sehr gut, was die Kunstform verkörpert. Das Altöttinger Panorama ist ein Gesamtkunstwerk aus der Architektur des Rundbaus, der Malerei des Gemäldes sowie der Bühnenbildnerei hinter den Kulissen. Dabei wird das Panorama Altötting nur mit Tageslicht beleuchtet, welches an der Decke abgedunkelt und auf die Leinwand gelenkt wird. Alles zusammen schafft für den Betrachter die perfekte Illusion, sich inmitten der Szenerie zu befinden. Als einziges erhaltenes historisches Panorama in Deutschland steht das Panorama Altötting unter dem Denkmalschutz des Freistaats Bayerns und unter Kulturschutz der UNESCO in Paris.

Eine Innenaufnahme von dem Jerusalem Panorama in Altötting.

Der Schöpfer Gebhard Fugel

Der Schöpfer des Altöttinger Panoramas Gebhard Fugel arbeitete mit seinem Künstlerteam in den Jahren 1902 und 1903 an der Erstellung des Panoramas. Das Gemälde ist in Öl auf Leinwand gemalt. Stolze 12 Meter in der Höhe und 95 Meter im Umfang misst die Leinwand des Panorama Altöttings, die wiederum aus 27 einzeln aneinandergenähten Stoffbahnen besteht. Alles zusammen macht aus dem Altöttinger Panorama ein riesiges Rundgemälde auf 1200 m² Leinwandfläche. Das Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi in Altötting gilt heute als das bedeutendste Werk von Gebhard Fugel.

Eine kombinierte Stadt- und Museumsführung

Die Tonbandaufnahme im Jerusalem Panorama Altötting ist für das Verständnis des Gemäldes sehr wichtig. Es erklärt Ihnen die Geschehnisse zu dieser Zeit und rundet die Illusion rund um das Panorama Altötting ab. Sie können aber das Panorama in Altötting auch auf eine ganz neue Art entdecken, mittels einer kombinierten Stadt- und Museumsführung. Ein Stadtführer begleitet Sie in das Panorama und erklärt Ihnen die außergewöhnliche Kunstform. Anschließend nimmt er Sie mit auf die Spuren der frühen Marienverehrung in Altötting.

Jeden Samstag im Juli und im September können Sie um 14:00 Uhr an der Führung durch das Panorama Altötting teilnehmen. Melden Sie sich direkt für einen Termin an.

Für Gruppen vereinbaren wir zu den Öffnungszeiten des Museums gerne Führungen zu Sonderterminen.