Eine kleine Pilgergruppe auf einem Wanderweg Richtung Altötting.
bellUnterkunft
bell_whiteHotelsuche
logo_bookinglogo_hrslogo_hotel_de

Marienwanderweg von St. Marienkirchen nach Altötting

Marienwanderweg Etappenverlauf

Der 2014 gegründete grenzüberschreitende Marienwanderweg verbindet auf einer Länge von 130 Kilometern sehenswerte Marienorte von St. Marienkirchen am Hausruck in Oberösterreich über Burghausen nach Altötting in Bayern. Auch wenn der Weg noch nicht so lange ausgeschildert ist, sind schon zur Barockzeit viele Pilger und Wallfahrer von Sankt Marienkirchen nach Altötting gewandert.

Beginn in St. Marienkirchen am Hausruck ab der Kirche und weiter nach Pilgersham. Vom Schlossberg bei St. Marienkirchen a. H. bis Egglsberg verläuft der Weg am Ruperti Wanderweg. Der Marienwanderweg ist zusätzlich mit gelben Tafeln ausgewiesen. Von Burghausen bis Altötting kann man sich gut an den gelben Aufklebern "Marien-Wanderweg" sowie am Verlauf des Wolfgangweges orientieren.

8 Etappen für Genusswanderer, 132 km

Etappe 1: St. Marienkirchen am Hausruck - Hinterschlagen, 15 km

Etappe 2: Hinterschlagen - Steiglberg, 17 km

Etappe 3: Steiglberg - Maria Schmolln - Mattighofen, 21 km

Etappe 4: Mattighofen - Gundertshausen, 24 km

Etappe 5: Gundertshausen - Gilgenberg, 7 km

Etappe 6: Gilgengberg - Burghausen, 17 km

Etappe 7: Schleife Burghausen - Raitenhaslach - Marienberg, 15 km

Etappe 8: Burghausen -Altötting, 16 km

Das Titelbild für den Marienweg durch Altötting.

5 Etappen für Weitwanderer, 132 km

Etappe 1: St. Marienkirchen am Hausruck - Maireck, 25 km

Etappe 2: Maireck - Maria Schmolln, 23 km

Etappe 3: Maria Schmolln - Gundertshausen, 31 km

Etappe 4: Gundertshausen - Burghausen, 24 km

Etappe 5: Burghauen - Raitenhaslach - Altötting, 29 km

Die Abbildung des Pilgerstempels des Marienwanderwegs durch Altötting.

Landschaft am Marienwanderweg

Der Marienwanderweg führt geologisch bedeutsam vorbei an Mooren, prähistorischen Überresten eines ehemaligen Binnenmeeres und führt auf dem letzten Teil durch eine Terrassenlandschaft der Flüsse Inn, Alz und Salzach, die auf die Eiszeit zurückzuführen ist.

Die Landschaft bei Pilgersham auf dem Marienweg in Richtung Altötting.