Verschiedene Votivtafeln des Hl. Bruder Konrad in Alötting.
bellUnterkunft
bell_whiteHotelsuche
logo_bookinglogo_hrslogo_hotel_de

Das Bruder Konrad Museum in Altötting

Während der Neubau- und Sanierungsarbeiten am Bruder Konrad Kloster in den Jahren 2006 – 2008 wurden Begegnungsräume, gewidmet an den heiligen Bruder Konrad, geschaffen, das Bruder Konrad Museum. Es darf aber nicht als ein normales Museum verstanden werden. Die Räume sollen einen Einblick in das Alltagsleben von Bruder Konrad als Pförtnerbruder schaffen und sollen dabei die Erinnerung an das Leben und Wirken des Heiligen aufrechterhalten. Die Begegnungsräume können grob in drei Bereiche unterteilt werden: den Bruder Konrad Trakt, das Obergeschoss über dem Bruder Konrad Trakt und den Papsttrakt.

Der Bruder Konrad Trakt

Der Bruder Konrad Trakt ist natürlich geprägt von Bruder Konrad, hier atmet der Geist des Heiligen. Sie können im Untergeschoss die Alte Pforte und verschiedene Begegnungsräume besichtigen, die Ihnen die Möglichkeit geben, den „Heiligen des Alltags“ näher kennenzulernen. Im Obergeschoss befindet sich dann die Sterbezelle von Bruder Konrad, neben der Alten Pforte der bedeutendste Raum im Bruder Konrad Kloster. Hier verbrachte er seine letzten drei Tage und auf dem Totenbett wurde das einzige Foto von Bruder Konrad gemacht.

Die Alte Pforte von aussen des Hl. Bruder Konrad, in der Altöttinger St. Konrad Kirche.

Der Papsttrakt im Bruder Konrad Museum

Der Papsttrakt im Bruder Konrad Museum verläuft entlang der Bruder Konrad Kirche bis hin zu einer Meditations-Oase am Ende des Trakts. Diesen besonderen Namen erhielt der Trakt, weil dort Papst Johannes Paul II. während seines Papstbesuches in Altötting 1980 nächtigte. Im Zimmer nebenan schlief Kardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI. Neben den Papsttrakt befindet sich der Eingang zur Kapuzinergruft, in der auch 1894 Bruder Konrad bestattet wurde. Im Jahr 1912 wurde er schließlich in der Klosterkirche beigesetzt. In diesem Trakt finden Sie auch die Bruder Konrad Schatzkammer, dessen Kernstücke eine Wachsfigur des Heiligen oder der originale Kapuzinermantel von Bruder Konrad darstellt.

Die Sterbezelle in Altötting, des Hl. Bruder Konrads.

Besichtigung des Bruder Konrad Museums mit einem Guide

All die Räume des Bruder Konrad Museums und auch die neu gestaltete Bruder Konrad Kirche können Sie im Zuge unserer Themenstadtführung „Auf den Spuren des Heiligen Bruder Konrads“ in Begleitung eines Altötting Guides entdecken, die anlässlich seines 200. Geburtsjahres konzipiert wurde. Seine Spuren finden sich nicht nur hier im Kloster und der Kirche, sondern auch in der Gnadenkapelle, wo Bruder Konrad täglich betete.

Für Gruppen vereinbaren wir jederzeit einen Sondertermin. Hier gelangen Sie direkt zu unserem Buchungsformular.

Eine Innenaufnahme der Altöttinger Bruder Konrad Kirche.