Landschaft am Inn mit Kirche im Hintergrund
bellUnterkunft
bell_whiteHotelsuche
logo_bookinglogo_hrslogo_hotel_de

Altöttinger Fahrrad-Tipp: Radlwallfahrt

Eine Tour auf den großen Pilgerwegen rund um Altötting. Idyllische Kirchen und Kapellen liegen auf dem Weg, eben eine Fahrradtour auf den Spuren der Pilger.

Toureninfo

Radtour Nr. 19 der Radregion Inn-Salzach

Altötting - Heiligenstatt - Tüßling - Polling - Oberflossing - Mühldorf - Töging - Winhöring - Neuötting - Altötting

Streckenlänge: 40.9 km
Höhenmeter: 150 hm
Für wen: mittelsportliche Radfahrer, familiengeeignet da kaum Steigungen
Geeignete Fahrräder: Tourenbike, Mountainbike, E-Bike
E-Bike Ladestationen: Altötting, Aicher´s Restaurant Tüßling, z. B. Stadtplatz und Zum alten Wasserschlössl Mühldorf, z. B. Rathausplatz und Freibad Töging, Müllerbräu El Loquito Neuötting
Highlights der Strecke: Alte Pilgerwege, Wallfahrtskapellen und Strandfeeling in einer Radltour

Unsere Radlerin: Ulrike Kirnich, Leiterin des Wallfahrts- und Tourismusbüros Altötting

 

Radlwallfahrt - Wer fährt sie und was verspricht diese Tour?

Welche Radltour ist wohl die Lieblingstour der Chefin des Wallfahrts- und Tourismusbüros? Natürlich die Radlwallfahrt!

Super eignet sich die Tour für Tourenbikes oder Mountainbikes da es eine schöne Kombination an Feldwegen, Schotterwegen und asphaltierten Radwegen ist. Für mittelsportliche Radlfahrer ist es eine schöne Nachmittagstour, aber auch für Familien ist die Runde als schöner langer Tagesausflug geeignet. Die Runde ist eher flach, es gibt keine nennenswerten Steigungen zu überwinden.

Hier sehen Sie den Marienbrunnen mit der Gnadenkapelle im Hintergrund

Meine Tour hab ich am Altöttinger Kapellplatz gestartet. Zuerst geht’s ein Stück auf dem Jakobsweg in Richtung Heiligenstatt. Entlang des Weges begleiten uns liebevoll gestaltete Kreuzwegstationen und der Mörnbach mit seiner schönen Flussidylle. Der Markplatz in Tüßling, mit Schloß Tüßling im Hintergrund ist eine kurze Pause wert, bevor es am Radweg weiter nach Polling geht. Am Weg staune ich über das riesige Gewächshaus des Reichenspurner Hofes dessen Dimensionen einfach beeindrucken. In Polling und Oberflossing stehen zwei wunderschöne kleine Kirchen und werden auch nicht die letzten entlang der Radltour sein. Kurz vor Mühldorf führt der Weg über den Naturerlebnispfad Innaue. Mein Tipp: Am Ende des Naturerlebnispfades geht es über eine Brücke, hier ein Stück vom Radweg abzweigen nach links und es eröffnet sich nach ein paar Metern ein wunderbarer Panoramablick über den Inn mit Strandfeeling pur! Unbedingt mitnehmen!

Hier sehen Sie ein Jakobsweg-Schild am Kreuzweg von Heiligenstadt nach Altötting

Einen Abstecher wert ist auch der Mühldorfer Stadtplatz mit seiner schönen Inn-Salzach-Architektur – und Cafés und Eisdielen für eine Pause gibt’s auch. Nach knapp der Hälfte der Radtour haben wir uns das auch verdient.
Von Mühldorf geht’s ein Stück am Innradweg entlang bis nach Töging am Inn mit schönem Blick auf das imposante Innkraftwerk. Nach ein paar Kilometern wartet in Engfurt noch eine schöne Überraschung. Aufgepasst! Man verlässt Töging, überquert die Autobahn und nach ca. 1,5 Kilometern geradeaus zweigt die Radlwallfahrt nach rechts in Richtung Winhöring ab. Bevor man hier rechts abbiegt, bitte dem Weg geradeaus noch ein paar Meter folgen und dann dem Wegweiser nach links zur Klause in Engfurt folgen. Diese wunderschöne kleine Klausenkirche muss man unbedingt mitnehmen und besichtigen. Hinter der Kirche lädt noch eine Rastbank zur Pause ein. Übrigens: hier in Engfurt startet auch der Engfurter Pilgerweg nach Altötting und zeitgleich ist der Weg auch ein Etappenstück des Wolfgangweges der von Regensburg über Altötting nach St. Wolfgang in Österreich führt. Auf Schritt und Tritt, oder besser bei jeder Pedalumdrehung sind wir bei dieser Tour auf den Spuren der Pilger unterwegs.

Hier sehen Sie ein Mountainbike am Kreuzweg von Heiligenstadt nach Altötting

Weiter geht’s dann in Richtung Winhöring. Hier schlägt mein Radlherz nochmal höher auf richtig schönen Feldwegen und schönen Panoramablicken entlang der Isen. Und unterwegs begegnen einem immer wieder Wegmarterl mit Muttergottes – wir sind hier halt einfach nah am „Herzen Bayerns“.

In Neuötting bietet sich auch noch ein Abstecher auf den schönen Stadtplatz an – der zweite in typischer Inn-Salzach-Bauweise auf dieser Tour, bevor wir dann wieder am wunderschönen Altöttinger Kapellplatz ankommen.

Wo man diese schöne Tour dann ausklingen lässt, bei einer Kugel Eis, einer Weihrauchpraline, einem Pilgerbier oder einem guten Abendessen, da gibt’s auf jeden Fall genügend Auswahl am Kapellplatz.

Das Innkraftwerk in Mührldorf bei Sonnenschein

Viel Spaß auf der Radlwallfahrt
Wünscht Euch
Uli
Tourismusdirektorin von Altötting


P.S. Wenn euch jetzt das Radlfieber gepackt hat. Das war nur eine von 24 super Thementouren in der Radregion Inn-Salzach – also auf geht’s!

Bier sehen Sie eine Madonna am Wegmarterl in Winhöring hinter pinken Blumen
Hier sehen Sie die Gnadenkapelle durch den Vorderreifen eines Mountainbikes

Die Gnadenkapelle in Altötting

Die Altöttinger Gnadenkapelle im Hintergrund. Immer ein Foto wert und ein besonderer Moment nach einer Tour wieder am Kapellplatz anzukommen.

Basilika St. Anna von der Osterwiese aus der Ferne zu sehen

Basilika St. Anna

Kurz vor Ankunft am Kapellplatz erblickt man auf der Tour die Basilika St. Anna hinter einem Feld. Ein sehr schöner Anblick!

Altar in der Kapelle in Annabrunn

Kapelle Annabrunn

Unterwegs warten zahlreiche kleine Kapellen darauf entdeckt zu werden. Zwar darf man nur bis zum Gitter, aber es offenbahrt sich ein toller Blick auf den Altar.

Bank vor der Kapelle in Annabrunn

Rastplatz gefunden

Hinter der Kapelle Annabrunn steht eine wunderbare Rastbank. Hier unbedingt Zeit einplanen für eine Rast.

Bienenhaus in Engfurt am Waldrand

Bienen bei der Klause Engfurt

Hinter der Klausenkirche Engfurt finden sich einige Bienenstöcke.

Brücke an der Isen mit schöner Flusslandschaft

Die Isen

Mehrfahr quert man den Fluss Isen bei der Radlwallfahrt und kann wunderschöne Blicke auf diese idyllische Flusslandschaft werfen. Vielleicht auch eine Einladung zur Meditation auf dieser Radlwallfahrt.

Eingang in die Klausenkirche in Engfurt

Die Klausenkirche Engfurt

Eine echte Einsiedelei in Engfurt. Diesen Abstecher darf man auf der Tour nicht verpassen. Also unbedingt hier die paar Meter weiter fahren und dieses schöne Kleinod entdecken.

Flusslandschaft in Engfurt an der Isen

Landschaft pur

Bei der Klause Engfurt hat man nochmals einen wunderbaren Blick auf die Flusslandschaft. Ich bin die Tour im Frühsommer gefahren, das satte Grün der Pflanzen war besonders eindrucksvoll.

Pilgerweg Heiligenstatt

Hier ein schöner Blick auf den Mörnbach der das erste Stück der Tour begleitet und von Altötting bis Heiligenstatt unser Wegbegleiter ist.

Hier sehen Sie das Innkraftwerk in Töging am Inn

Wasserkraft Ahoj

Hier ein schöner Blick auf das Innkraftwerk in Töging am Inn. Ein imposantes Bauwerk.

Hier sehen Sie ein Strandstück am Inn

Strandfeeling als Überraschung

Dieser Anblick plötzlich aus dem Nichts hat mich bei der Tour am meisten überrascht und beeindruckt. Strandfeeling pur in Mühldorf am Innstrand.

Ulrike Kirnich beim Start der Radlwallfahrt am Kapellplatz

Pilgerankunft in Altötting

Wieder zurück am Kapellplatz Altötting. Eine schöne Radltour ist zuende, und natürlich gehört ein Selfie am Schluss am Kapellplatz vor der Gnadenkapelle auch dazu, und für jeden der die Gnadenkapelle noch nicht kennt natürlich ein Besuch bei unserer "Schwarzen Madonna". Die Altöttinger Museen bieten noch einen tollen Einblick in die Hintergründe der Wallfahrtsgeschichte in Altötting und die Votivtafeln im Umgang der Gnadenkapelle erzählen tausende von Geschichten und Schicksalen der Altöttinger Wallfahrt.

Hier sehen Sie den Stadtplatz in Tüssling mit einem Fahrrad im Vordergrund

Marktplatz Tüssling

Ein schöner Rastplatz der Marktplatz in Tüssling, im Hintergrund Schloss Tüssling. Im Innenhof gibt es im Advent einen wunderschönen Weihnachtsmarkt und im Sommer Open-Air-Konzerte der Superlative und die Tüsslinger Gartentage.

Hier sehen Sie eine Innenansicht der Klausenkirche in Engfurt

Kirche Engfurt

Hier ein Blick in die Klausenkirche Engfurt. Zeit für ein Gebet auf unserer Radlwallfahrt und einen Moment zum Innehalten.

Kreuzwegstation bei Heiligenstadt

Kreuzweg Heiligenstatt

Von Altötting bis Heiligenstatt begleiten uns auch die Kreuzwegstationen und säumen den Weg. Eine Einladung zum Innehalten.

Der Mörenbach am Kreuzweg von Heiligenstadt nach Altötting

Der Mörnbach

Von der schönen Flusslandschaft konnte ich beim Fotografieren gar nicht genug bekommen. Immer wieder gab es tolle Motive, da musste ich einfach stehenbleiben auf der Radtour.

Der Naturerlebnisweg mit Wasserspielen für Groß und Klein

Tipp für Familien

Der Naturerlebnispfad Innaue bei Mühldorf. Ein Tipp für Familien auf dieser Radtour. Unbedingt genug Zeit einplanen.

Idyllische Landschaft am Kreuzweg von Heiligenstadt nach Altötting

Auf den Spuren der Jakobspilger

Dieses Wegstück ist zeitgleich ein Stück des Jakobsweges von Krumau in Tschechien bis nach Tirol, und für die Wallfahrer mit Ziel Altötting sind dies oft die letzten Meter vor der Ankunft am Wallfahrtsort.

Radlwallfahrt

Altöttinger Fahrrad-Tipp: Geo Tour

Manuel Plankl wurde von unserem Bett + Bike Betrieb Hotel Plankl los geschickt um die Geo Tour für Sie zu befahren!

Geo Tour
Unser neuer Bürgermeister ist motiviert bei der Radltour dabei und testet den Forstrundweg

Altöttinger Fahrrad-Tipp: Forstrundweg

Unser neuer Bürgermeister, Stephan Antwerpen, ist begeisterter Radsportler und testet für uns diese Fahrrad-Tour!

Forstrundweg
Pause auf der Radltour Bundwerkstadl der Fahrradregion Inn-Salzach

Altöttinger Fahrrad-Tipp: Bundwerkstadl Tour

Bundwerkstadl Tour