Ein Foto des Pilgerbaumes auf dem Kreuzweg nach Altötting.
bellUnterkunft
bell_whiteHotelsuche
logo_bookinglogo_hrslogo_hotel_de

Von Altötting nach Heiligenstatt

Kreuzwegstationen von Altötting nach Heiligenstatt

Beginnend an der Eschbachkapelle, von der Mühldorfer Straße in Altötting abzweigend in die Grenzstraße, führt der Weg entlang von 14 Kreuzwegstationen. Über rund 5 Kilometer leitet der Weg die Pilger und Wallfahrer seit jeher nach Altötting. Viele Wallfahrtsgruppen haben diesen idyllischen, am Mörnbach verlaufenden Weg, als letzte Etappe bis Altötting für sich entdeckt. Meist ist man aber bisweilen fast für sich allein und kann die von der Schiffsmeistergattin Katharina Riedl gestifteten marmornen Bildstöcke betrachten. Vor über 160 Jahren hat sie diese Kreuzwegstationen aufgrund eines Gelübdes errichten lassen. Idealerweise kann von und nach Heiligenstatt die Südostbayernbahn mit Halt in Altötting genutzt werden. Dieser Pilgerweg eignet sich für eine kurze Auszeit vom Alltag und kann genauso gut als gemütlicher Spaziergang in der Natur unternommen werden.

Ein Bild der kleinen Eschbachkapelle in Altötting.

Sie möchten den Weg einmal in Begleitung gehen? Dann machen Sie doch bei unserer begleiteten Pilgerwanderung von Heilgenstatt nach Altötting mit. Hier können Sie sich direkt dazu anmelden.