Der Engfurter Weg über´s Wasser im Landkreis Altötting.
bellUnterkunft
bell_whiteHotelsuche
logo_bookinglogo_hrslogo_hotel_de

Von Engfurt nach Altötting (14 km)

Etappenverlauf Engfurter Weg

Der Pilgerweg kann sowohl von Engfurt nach Altötting als auch andersherum erwandert werden. Beginnend an der Klause zu Engfurt führt der altüberlieferte Pilgerweg vorbei an vier Stationen ehe man Altötting erreicht. Diese Stationen wurden als „Baumscheibe“, „Furt“, „Stein“ und „Rinde“ benannt, nach den Kunstwerken von Karsten Lackmann die dort jeweils anzutreffen sind und die zur Begegnung mit sich selbst und Gott einladen. Der Fluss Isen ist bis ca. Enhofen ein Wegbegleiter. Von dort geht es weiter am Innradweg bis zur Innbrücke, die Richtung Altötting überquert wird. Nach der Station „Rinde“ wandert die Gruppe direkt zum barocken Altöttinger Kapellplatz und der Bruder Konrad Kirche. Die „Oase“ im Kapuzinerkloster lädt abschließend zur inneren Einkehr ein.

Eine Klause auf dem Engfurter Weg in Richtung Altötting.

Der Wegbegleiter wurde mit vielen Bibelzitaten, Liedern und Gedanken für den Weg versehen.

Weitere Informationen unter www.engfurter-weg.de

Beginn des Weges: Klause Engfurt 5, 84513 Töging

Eine Station auf dem Engfurter Weg in Richtung Altötting.