Hier sehen Sie ein Kunstwerk der Münchner Secession

Heimat

Gruppenausstellung der Münchener Secession

Wie sehen zeitgenössische Künstler den Heimatbegriff? Wie stellt man Heimat auf einer Leinwand dar, im Foto oder als Skulptur? Ist es so einfach, braucht es nur ein Foto oder ein Gemälde einer schönen Landschaft, oder steckt da doch mehr dahinter? Die Künstlerinnen und Künstler der Münchener Secession stellen in der Stadtgalerie Altötting ihren Blick auf die Heimat aus. Dabei lässt sich jeder von seinen persönlichen Motiven leiten und die Bandbreite reicht von der Ortsdefinition dem dargestellten Einfamilienhaus oder dem Edelweiß über ein Postpaket bis hin zu einem Heimatversuch den das KingKongKunstkabinett entwirft.

Die Münchener Secession

Die Künstlervereinigung gründete sich 1892 als Abspaltung von der eingeengten und konservativen Kunstauffassung in der Münchener Künstlergenossenschaft und der gewählte Name „Secession“ wurde bald zum Begriff für Freiheit in der Kunst. Gleich einer Kulturrevolution gründeten sich in ganz Europa neue Secessionen und ausgehend von der Münchner Gruppe brachte sie die gesamte bildende Kunst Europas und Amerikas in Wallung und bereitete den Boden für die Moderne.

Heute zählt die Münchener Secession 72 aktive Mitglieder und ist immer wieder auch mit Sonderausstellungen in der Stadtgalerie Altötting zu Gast, zuletzt im Jahr 2014 mit dem Thema „Herz“.

Hier sehen Sie ein Kunstwerk der Münchner Secession

Biennale Bavaria International

Von 15. bis 19. September findet die erste Ausgabe der Biennale Bavaria International einem Festival des Neuen Heimatfilms statt. Das Festival will den Begriff Heimat aus einem vielschichtigen Blickwinkel beleuchten und darüber ins Gespräch kommen. Wo oder was ist Heimat? Das ist die zentrale Frage des Festivals und zeitgleich eine auf die es wohl keine eindeutige Antwort geben kann. Für jeden Einzelnen bedeutet Heimat auf Grund seiner Herkunft und Prägung etwas ganz anderes. Hochkarätige Filmvorführungen sind das Herz des Festivals und Mittel um Neugierde für den Heimatbegriff zu wecken und einen Dialog anzustoßen. Ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm und hochkarätige Diskussionsrunden erweitern das Festival. Und ganz besonders: das Festival findet an 6 Orten in 4 Landkreisen statt.

Altötting ist einer der sechs Spielorte.

Hier sehen Sie ein Kunstwerk der Münchner Secession