Eine Luftaufnahme des Altöttinger Kapellplatzes.
Zurück zur Übersicht

Dienstag, 11. Februar 2020

Begleitete Pilgerwanderungen nach Altötting

Aufbruch nach Altötting – Pilgern im Frühling 2020

Die begleiteten Pilgerwanderungen richten sich an Interessierte jeden Alters, die mehr wollen als nur zu gehen. Die Halb- und Ganztages-Wanderungen im April und Mai sind durch spirituelle Impulse, die Besichtigung von Kirchen am Weg und den Pilgersegen gekennzeichnet: Ein Wandererlebnis PLUS! in Altötting.

Seit mehr als 500 Jahren pilgern Gläubige zur Muttergottes von Altötting. Bei den begleiteten Pilgerwanderungen stehen das gemeinsame Aufbrechen, unterwegs sein und an ein Ziel zu gelangen im Vordergrund – unabhängig von Alter, Konfession und Religiosität.

In den Tag pilgern – Halbtageswanderung am 4. April 2020

Am Samstag vor dem Palmsonntag wandern die Teilnehmenden auf einem Teilstück des Jakobsweges von Heiligenstatt nach Altötting, wo der Pilgersegen durch einen Kapuzinerpater und das gemeinsame Frühstück den Abschluss bilden. Der Termin markiert den Beginn der Kar- und Osterwoche, die Gruppe wandert in diese thematisch besonders dichte Zeit im Kirchenjahr hinein. Passend dazu führt ein Stück des Wegs auf einem Kreuzweg mit 14 Stationen entlang. Die seltenen Rötelzeichnungen in der Friedhofskirche St. Michael in Altötting vermitteln einen Einblick in die seit Jahrhunderten lebendige Pilgertradition. Die Pilgerbegleiterin liefert Impulse zum Nachdenken.

  • Unkostenbeitrag 27,00 Euro pro Person inkl. Zugfahrt und Frühstück
  • Treffpunkt um 06:50 Uhr Bahnhof Altötting, Abfahrt mit der Südostbayernbahn um 07:04 Uhr nach Heiligenstatt
  • Ankunft in Altötting ca. 10:30 Uhr, anschließend Frühstück
  • Zeitaufwand insgesamt ca. 4,5 Stunden

Hier direkt anmelden für die Pilgerwanderung am 04. April!

 

Auf den Spuren des heiligen Rupert – Ganztageswanderung am 16. Mai 2020

Der Marienmonat Mai bietet sich besonders für eine Pilgerwanderung zur Gnadenmutter von Altötting an. Von Hirten/Margarethenberg wandert die Gruppe mit der Pilgerbegleiterin auf der letzten der sieben Etappen des St. Rupert Pilgerwegs zum Marienwallfahrtsort. Spirituelle Impulse stimmen die Teilnehmenden immer wieder auf den tieferen Sinn des Pilgerns ein; Besichtigung und Erklärung der gotischen Kirche Maria Himmelfahrt und St. Margaretha in Margarethenberg und der Bildstöcke am Weg bilden den künstlerisch-historischen Schwerpunkt.

  • Unkostenbeitrag 37,00 Euro pro Person inkl. Fahrt zum Startpunkt
  • Treffpunkt 08:00 Uhr Taxistand Bahnhof Altötting, anschl. Fahrt mit dem Sammeltaxi
  • Wanderstart 08:25 Uhr in Hirten/ Margarethenberg
  • Ankunft in Altötting ca. 16:00 Uhr. Einkehr am Weg auf Selbstzahlerbasis möglich
  • Zeitaufwand insgesamt ca. 8 Stunden

Den Abschluss der begleiteten Wanderungen bildet der Pilgersegen durch einen Kapuzinerpater am Kapellplatz in Altötting.

Hier direkt anmelden für die Pilgerwanderung am 16. Mai!

 

Weitere Termine im Herbst:
Unterwegs auf dem Engfurter Weg: 05. September, 08:30 - 13:00 Uhr, Unkostenbeitrag: 37,00 € inkl. Fahrt zum Startpunkt
Unterwegs auf dem Jakobsweg - Erntedank-Pilgern: 10. Oktober, 09:15 - 13:00 Uhr, Unkostenbeitrag: 18,00 € inkl. Zugfahrt zum Startpunkt

 

Informationen und Anmeldung (bis 2 Wochen vor Termin erforderlich):

Wallfahrts- und Tourismusbüro Altötting
Kapellplatz 2a, 84503 Altötting
Tel.: +49 (0) 8671 / 5062 -19
E-Mail: touristinfo (at) altoetting.de

Pilger stehen am Kapellplatz und ein Kapuziner gibt den Pilgersegen.