Ein Blick auf einen Teil der Votivtafeln rund um die Altöttinger Gnadenkapelle.

Anbetungskapelle in der Stiftspfarrkirche

In der Anbetungskapelle, die an der Nordseite der Stiftspfarrkirche angebaut ist, findet sich Zeit für ein Gebet in Altötting, 24 Stunden lang. Der gotische Raum beinhaltet eine goldene Monstranz mit dem Allerheiligsten. Diese Monstranz wurde 1690 von Franz Josef I., damals ungarischer und römischer König, gestiftet. Auf einem Originalstein der Münchner Mariensäule wurde der zugehörige Tabernakel errichtet. Hier kann man Stille am Wallfahrtsort erfahren.

Öffnungszeit Anbetungskapelle: Immerwährende Anbetung, 24 Stunden geöffnet

Ein paar Menschen beten in der Altöttinger Anbetungskapelle.